Foto von Nachbarskatze - Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Oh, das ist durchaus eine gute Frage, weil sie noch gar nicht so lange geklärt ist.

In dem Fall, der dann mal von einem Gericht entschieden wurde, hat allerdings keine Katze Schadenersatz wegen Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte gefordert (das kann sie nicht, weil sie nicht klagen kann UND weil sie keine Persönlichkeitsrechte hat) aber immerhin hat die Besitzerin einer Kuh Schadenersatz wegen entgangener Tantiemen haben wollen. Und da wurde entschieden: Nein, es besteht kein Anspruch des Besitzers auf Geld. Weil man von dem Foto überhaupt nicht auf ein ganz bestimmtes Tier schließen kann. Schon alleine da scheitert es. Du mußt also keine Angst haben, da passiert nix.

http://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20100154

Nun meine Frage: Wie sieht hierbei die Rechtslage aus. Kann man mich wirklich anzeigen, weil ich ein Foto der Nachbarskatze in Facebook habe (Ich sage ja nicht, dass es meine Katze ist)? Ich kann mir das ja irgendwie nicht vorstellen, daher würde ich gerne wissen, ob das tatsächlich rechtswidrig ist.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Nachbarin das Recht hat es zu verbieten.

Eun Vermieter darf ja z.B. auch nicht die Bilder einer Wohnung eines aktuellen Mieters in eine Zeitung setzen, wenn er nicht die Erlaubnis hat.

Katzen sind vor dem Gesetz Dinge, die haben kein Recht an ihrem eigenen Bild.

0
@drasaa

Katzen sind vor dem Gesetz Dinge, die haben kein Recht an ihrem eigenen Bild.

Wohnungseinrichtungen sind auch Dinge und wenn der Vermieter sein Haus verkaufen will und Bilder von dem Haus macht, darf er z.B. nicht durch das Fenster die Wohnungseinrichtung fotografieren, wenn ich es nicht will.

Die Einrichtung hat auch kein Recht am eigenen Bild.

1
@johnnymcmuff

Da wird aber eben in die Wohnung fotografiert. Das ist tatsächlich untersagt. War die Ketze aber draussen, ist das Fotografieren völlig i. O.

0

Okay, werde mich sowieso noch einmal mit meiner Nachbarin unterhalten, bin nur gerade noch ziemlich aufgebracht. :P

0

ich kann mir alles vorstellen - kein Grund für ein Posting.

0

wenn die nachbarin das fotografieren ihrer katze vermeiden wollte, müsste sie sie katze einsperren. so lange du nicht über den gartenzaun fotografierst, kann sie dir nichts.

Okay, danke ;)

0

Noch ein kleiner Nachtrag: Das Bild wurde in unserem Wohnzimmer aufgenommen, weil die Katze gerne mal wenn wir die Tür offen haben zu uns ins Haus kommt. Es sind also weder die Nachbarn, noch deren Wohnung, Garten o.ä. zu sehen.

Tut mir Leid, kenne mich in Sachen Recht nicht unbedingt sonderlich gut aus.

verstehe deine Nachbarin nun ganz und gar nicht. Ja, wenn du IHR Bild ins fb gestellt hättest, ja, da könnte sie klagen. Aber ihrer Katze wegen. Sie könnte sich doch auch freuen, dass du ihre Katze schön findest, ihr diesen Wert gibt. Was ist denn mit deiner Nachbarin los, macht sie auch sonst Ärger? Neinnein, dich anzeigen bringt ihr gar nicht, sie machte sich nur lächerlich damit.

Ja, war selbst völlig überrascht, eigentlich macht sie sonst keinen Ärger, lediglich die Kinder sind wahre Quälgeister. :P

0

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Du sagt ja auch nicht, dass diese Katze eine Nachbarskatze ist. Zeigt das Bild denn die Privatsphäre des Nachbarn, also z.B. Wohnzimmer oder Haus etc. ? Dann würde ich es besser wegmachen.

Nein, wurde bei uns im Wohnzimmer aufgenommen ;)

0

Tiere haben keine Persönlichkeitsrechte. Daher ist ein Bild der Katze nichts rechtswidrig. Allerdings könnte das Bild auch aus anderen Gründen rechtswidrig sein, z.b. weil es im Garten deiner Nachbarin aufgenommen wurde oder diesen zeigt.

Allerdings könnte das Bild auch aus anderen Gründen rechtswidrig sein, z.b. weil es im Garten deiner Nachbarin aufgenommen wurde oder diesen zeigt.

Du schreibst auch nichts anderes als ich:

Eun Vermieter darf ja z.B. auch nicht die Bilder einer Wohnung eines aktuellen Mieters in eine Zeitung setzen, wenn er nicht die Erlaubnis hat.

Dein Kommentar zu meiner Anwort ist in meinen Augen daher nicht nötig gewesen. :-)

0

Wurde in unserem Wohnzimmer aufgenommen, nicht dass es deshalb Probleme geben könnte. ;)

0

z.b. weil es im Garten deiner Nachbarin aufgenommen wurde oder diesen zeigt.

Auch nur, wenn ein mannshoher, undurchsichtiger Zaun darum ist.

0

Also hier haben wohl viele keine Ahnung und schreiben einfach mal was, was sie sich so denken. Dir geht es aber wahrscheinlich ausschließlich um die Rechtslage. Der Fotograf (in dem Falle also du) muss von dem Eigentümer der Katze eine Freigabeerklärung zur Veröffentlichung erhalten, um diese veröffentlichen zu dürfen. Sowas nennt man "Property Release" und damit hat deine Nachbarin vollkomen Recht. Du solltest also das Bild löschen und dich bei deiner Nachbarin entschuldigen oder jedenfalls das Gespräch suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Dazu hast du doch sicherlich mal das entsprechende Gesetz, oder? Ansonsten behaupte ich einfach mal, deine Antwort ist kompletter Blödsinn.

0
@TETTET

Ein wenig googlen hätte Dir auch weitergeholfen, aber ich will mal nicht so sein. Tiere sind bekanntlich keine Sachen, aber werden im BGB und anderen Gesetzen oftmals so behandelt (s. dazu §90a BGB). §§ 22, 23 KUG lassen sich damit auch auf Tiere übertragen. Bei Menschen ist ein "Model-Release" notwendig, bei Tieren und Sachen ein "Property Release". Einige Juristen empfehlen daher, dass man sich direkt ein Property Release vom Besitzer unterschreiben lässt, um möglichen rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. Es gibt allerdings auch einige Urteile, bei denen anders entschieden wurde. Sprich es war keine Erlaubnis notwendig, solange kein Profit mit dem Bild gemacht wurde. Wichtig ist daher immer was noch auf dem Bild zu sehen ist (Personen, Haus des Nachbarns, etc.). Das spricht sich also positiv für den Fragesteller aus, weil das denke ich nicht der Fall sein sollte. Aber wie gesagt um dem Streit aus dem Weg zu gehen, habe ich das Löschen empfohlen (schließlich wollte der Fragesteller nur zeigen wie süß die Katze ist, dann ist es ja auch nicht so wichtig, ob das jetzt keiner mehr sieht).

MfG

0
@oOGermanGamerOo

Tiere sind bekanntlich keine Sachen, aber werden im BGB und anderen Gesetzen oftmals so behandelt (s. dazu §90a BGB).

So weit bin ich noch mit dir auf einer Linie.

§§ 22, 23 KUG lassen sich damit auch auf Tiere übertragen.

Jetzt führst du zwei Paragraphen an, die explizit für Menschen gelten, und sagst, weil Tiere Sachen sind, gelten sie auch für Tiere? Tut mir leid, dass diese Logik nicht nachvollziehbar ist.

Um das nochmal klarzustellen: Die §§22, 23 KunstUrhG sind auf Tiere eben nicht anzuwenden. Insofern bleibt deine Antwort grundsätzlich falsch.

0

schönen gruß von mir: solang die katze dich nicht anzeigt, soll sie die füße still halten. wenn sie aber unbedingt die gerichtskosten tragen möchte, soll sie dich am besten gleich 5 mal anzeigen, damit es sich auch lohnt.

Oke, vielen Dank ;)

0

Warum regt sie sich so auf? Keiner will die Katze entführen oder essen -.- Ausserdem sind da keine Personen zu sehen. Also soll sie sich beruhigen. Rede nochmal ruhig mit deiner Nachbarin.

Danke, hatte ich auch vor :)

1
@feather200

Wir quälen sie ja nicht, im Gegenteil, hab die Katze schon richtig ins Herz geschlossen.

0

Lass die Alte stänkern. Katzen haben kein Recht am eigenen Bild und dass es die Katze der Nachbarin ist, sieht man ihr nicht an.

Aber der Besitzer der Katze vielleicht.

0
@johnnymcmuff

Der Besitzer der Katze ist ja wohl nicht abgebildet, also wird das nichts mit dem Verklagen.

0

Alles klar, danke ;)

0

29.06.2013,ein ganz klarer fall von verletzung der persöhnlichkeitsrechte (der katze)

:D Hab's leider nicht so mit dem Strafrecht ;)

0

mannomann... manche Leute haben Probleme.... (damit meine ich die Nachbarin)

Was möchtest Du wissen?