Foto in den Lebenslauf - ja oder nein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig ist: Bei Bewerbungen an ausländische Unternehmen (mit Firmensitz im Ausland) ist es nicht üblich, ein Bewerbungsfoto beizufügen. Aber tun kann man es totzdem... Bei ausländischen Firmen mit inländischem Firmensitz und bei inländischen Firmen, die international aufgestellt sind, ist ein Foto unbedingt sinnvoll. Auch das Geburtsdatum sollte immer genannt werden, wenn man vermeiden will, dass die Bewerbung schon bei der ersten Sichtung als "unvollständig" klassifiziert (und ggf. aussortiert) wird. Jeder (deutsche) Personalentscheider will wissen, wie alt der Kandidat ist und wie er aussieht. Und m.E. hat er auch das Recht bzw. die Verpflichtung dazu, denn schließlich muss der Kandidat ins Team passen!! Wer kauft schon "die Katze im Sack"? Es ist ein Ammenmärchen und ein großer Trugschluss, dass man ohne Geburtsdatum und Bewerbungsfoto die gleichen Chancen hat wie jemand, der eine komplette, gut gestaltete Bewerbungsmappe vorlegt. ==> Gerade das Bewerbungsfoto ist die erste (oft entscheidende) Visitenkarte! Nicht umsonst soll man ein professionelles Foto eines gutes Fotografen verwenden, und kein Automatenbild! Aber bitte... jeder entscheide das für sich selbst... Gruß Nightstick

Es kommt darauf an, ob sich das Unternehmen an dem Projekt der anonymen Bewerbung beteiligt. Dann soll kein Foto mitgeschickt werden. Wenn nicht, dann könnte ein Foto nicht schaden.

Ich weiß nicht,ob es da einen Unterscheid zwischen national und international gibt, ein Grund würde mir aber nicht einfallen das Foto wegzulassen. Auf jeden Fall mit Foto! Wirkt wesentlich seriöser :)

Was möchtest Du wissen?