FOS Nachholen (Wirtschaft und Verwaltung) oder Handelsfachwirt machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde sagen, der Handelsfachwirt ist beruflich direkt verwertbar, die Fachhochschulreife wird eher nur als ein Schulabschluss angesehen und bringt am Arbeitsmarkt nicht allzu viel.

Der Handelsfachwirt gilt als "Aufstiegsweiterbildung" und bringt einen Hochschulzugang als sogenannter "Beruflich Qualifizierter". Eine Zulassung in N.C. Fächern erfolgt damit immer nur im Rahmen einer kleinen Sonderquote, bei Bewerberüberhang innnerhalb dieser Quote entscheiden die Hochschulen.

Da kann man sich am kleinen Finger ausrechnen, dass man damit wohl niemals in Fächer wie Medizin hineinkommt, da dort z.B. vermutlich Leute mit medizinischen Berufen vorgezogen werden.

Aber immerhin könnte man damit z.B. an der Fernuni Hagen BWL studieren, mit Fachhochschulreife aber kurioserweise nicht ! Das selbe gilt z.B. für Philosophie. Die Bildungspolitiker wollen das eben so. Ich persönlich finde das völlig paradox.

Was möchtest Du wissen?