Formulierungshilfe für Bewerbung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

... ob man das so schreiben sollte... liegt wohl wieder im Auge des Betrachters...

Ich hätte folgendes geschrieben.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr. Gerne können Sie mich hierzu telefonisch kontaktieren.

Mehr würde ich gar nicht erst schreiben. Wieso das Wort Eignung schon mit einbringen - das merken die weder beim Vorstellungsgespräch noch in der Bewerbung ob du geeignet bist. Wenn dann sowieso erst, wenn es ans eingemachte geht - also wenn du eingestellt bist und deine Aufgaben angehst. Von daher würde ich das ganz weg lassen.

Diese Schlussfloskel lesen sowieso nur die wenigsten - die Kernaussagen stehen ja weiter oben und nur die sind relevant.

Aber da scheiden sich sicher eh wieder die Geister :)

xJulyx 27.06.2013, 13:19

Welchen Begriff könnte man anstelle von 'Eignung' einsetzen?

0
Ginger1970 27.06.2013, 13:25
@xJulyx

Lass es am Besten ganz weg. Der Satz kommt generell nicht gut rüber - die Firma entscheidet ob du geeignet bist, nicht Du. Du könntest höchstens schreiben: "Über ein persönliches Gespräch würde ich mich sehr freuen". Dass sie Dich anrufen können, ist ja selbstverständlich, das gehört auch nicht in das Schreiben.

0
MaronAkane 27.06.2013, 13:27
@xJulyx

vielleicht wäre auch so etwas nicht schlecht:

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen engagierten und hochmotivierten Mitarbeiter gewinnen. oder Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten.

Also wenn du hier unbedingt nochmal trumpfen willst dann kannst du so etwas in der Art schreiben.

Ich persönlich würde es einfach und schlicht halten. So etwas wie "Gern möchte ich mich Ihnen persönlich vorstellen" Es ist eine Höflichkeitsfloskel, mehr nicht - und mehr ist auch nicht nötig. Zu dick aufzufahren geht meist nach hinten los.

1
Ginger1970 27.06.2013, 13:32
@MaronAkane

Die zweite Variante gefällt mir gut. Die erste mit dem "hochmotivierten" Mitarbeiter finde ich schon wieder zu übertrieben...

0
MaronAkane 27.06.2013, 13:35
@Ginger1970

ich selbst würde auch keinen von den beiden verwenden - das klingt mir alles zu dick aufgetragen. Man soll ja mit seinen Fähigkeiten, Erfahrungen, Soft-Skills etc. weiter oben punkten. Und wie gesagt lesen eh die wenigsten den Satz genau - die meisten überfliegen den unteren Teil der Bewerbung nur kurz.

0

Um von meiner Eignung etwas zu sehen wäre ein persönliches Gespräch gut und jederzeit stehe ich dafür bereit. Rufen sie mich an wenn sie es wollen und vereinbaren sie dann mit mir einen Termin. Ich freue mich wenn ich von ihnen etwas höre Mit freun...

Ginger1970 27.06.2013, 13:29

Das ist wohl das "Negativbeispiel". Wenn man so schreibt, dann bekommt man bestimmt keine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch...

0

Ja, das mit dem Telefon weglassen und z.B schreiben: Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen. Nach darauf kommt übrigens ein Komma.

Gruenkohl2012 27.06.2013, 13:24

Würde schreibt man nicht in einer Bewerbung

0
MaronAkane 27.06.2013, 13:37
@Ginger1970

Konjunktiv klingt aber zu unsicher. Würdest du dich freuen oder freust du dich tatsächlich? ;)

0
jerry12345 27.06.2013, 14:13
@MaronAkane

Ich freue mich über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch hört sich ähnlich pauschal an wie: Ich freue mich über eine Kugel Eis. Aber jedem das Seine...

0

Was möchtest Du wissen?