Formulierung für Teilzeit - Bewerbung?

2 Antworten

Hallo chambo17,

du schreibst das was du am liebsten hättest einfach als letztes, dann bleibt es noch im Gehirn vom Personaler und kommt mehr zum Ausdruck. Im Prinzip brauchst du dir nicht so viele Sorgen machen, denn auch als junger Mann darfst du Teilzeit arbeiten und es werden auch hierfür Stellen angeboten.

Du bewirbst dich ja für zwei Stellen gleichzeitig; einmal Vollzeit, einmal Teilzeit ist keine Wunschvorstellung eines Unternehemens, sondern eine Stellenformulierung. Die können ja nicht, wenn sie jemanden zur Vollzeit suchen, jemanden für Teilzeit einstellen, und machen auch so was nicht. Da kannst du so sympatisch sein wie du willst. Was gesucht wird, wird besetzt.

Also keine falsche Scheu und ruhig Blut.

Ja, wenn ich so überlege, würde ich dir empfehlen zwei Bewerbungen zu schreiben, um selbstsicheres Auftreten zu signalisieren und nicht hin-und-her-Gerissenheit zu Verständnis geben. Bist ja schlau ;-) In der einen schreibst du über Vollzeitarbeit und erwähnst dein Studium erstmal nicht.

Für Personaler ist das nicht so liebsam, wenn sie hören, dass jemand "nur" für 3-4 Jahre arbeiten will und dann einen beruflichen Wechsel anstrebt.

In der anderen Bewerbung möchtest du Teilzeitarbeiten und bewirbst dich darum mit allem was dazu gehört (wie Vollzeit halt).

Die werden dich dann beim Vorstellungsgespräch fragen, für welche Stelle du dich jetzt eigentlich bewirbst. Und darauf stellst du einfach eine Gegenfrage: Für was wird denn aktuell am meisten gesucht? Werden beide Stellen besetzt? Und dann hast du schon gewonnen und kannst dir dann selbstbewusst die Rusinen aus dem Kuchen picken und sagst was dir lieber ist oder was sie halt da haben.

Du siehst, das hat Vorteile, wenn du dich für zwei Stellen gleichzeitig bewirbst.

Wer hindert dich denn daran, das genau so in der Bewerbung zu formulieren?

Wenn du für dich beide Möglichkeiten offen hältst, ist das doch in Ordnung

Auf der einen Seite hoffe ich sehr auf ein "Entgegenkommen" der Firma, befürchte jedoch, dass wenn ich nicht explizit genug auf meinen Wunsch hinweise, grundsätzlich nur Vollzeitstellen angeboten werden. Auf der anderen Seite befürchte ich, dass wenn die Bereitschaft zur Vollzeitarbeit nicht ausreichend signalisiert wird, die Bewerbung direkt fallen gelassen wird. Arbeit anzubieten ist ja im Interesse des Unternehmens und daher kein "Wunschkonzert". Daher suche ich einfach nach einer geschickten Formulierung.

0

Was möchtest Du wissen?