Formular für Nebenverdienst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die wöchentliche Stundenzahl kann dir niemand beantworten, da es abhängig von Deinem Stundenlohn ist. Geringfügig ist eine Arbeit bis 400,00 Euro, darüber hinaus ist sie sozialversicherungspflichtig. Bei den Absetzungen hast du einen Freibetrag in Höhe von 100,00 Euro, was du darüber verdienst, wird nochmal mit prozentualen Absetzungen bedacht. Würdest du 400,00 Euro verdienen, könntest du davon 160,00 Euro behalten (anrechnungsfrei), 240,00 Euro würden dir von den Leistungen gekürzt.

Das Formular für den Arbeitgeber findest du hier: http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A07-Geldleistung/Publikation/Einkommensbescheinigung.pdf . Hier bescheinigt der Arbeitgeber dein Brutto- und Nettoeinkommen und du legst es bei der ARGE vor.

frag erst bei dem arbeitsamt nach was du überhaupt dazu verdienen darfst, denn meiner freundin ist folgendes passiert: IHR MANN BEKOMMT EU RENTE 601 EURO UND HABEN EINE MIETWOHNUNG; SIE HAT SICH IN MEINER FIRMA 29 EURO MONATLICH VERDIENT (NICHT JEDEN MONAT) NUN MUß SIE ALLES ZURÜCKZAHLEN ;ICH HAB IHR GERATEN DIE ARBEIT NICHT MEHR ZU MACHEN DENN SIE GEHT JA NUR FÜR DAS AMT ARBEITEN WEIL IHR MANN MIT 600 EURO ZUVIEL RENTE BEKOMMT UND SIE BEKOMMT 192 EURO HARZ 4.

Maximal 14,5 Stunden - ab 15 Stunden gilt das als Arbeitsaufnahme und nicht mehr als Nebenverdienst! Erkundige Dich aber vorsichtshalber bei Deinem Arbeitsvermittler, sonst kannst Du böse reinfallen.

Was möchtest Du wissen?