formlose EÜR?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, das nimmt das Finanzamt schon seit ein paar Jahren nicht mehr an

Aber registriere dich doch einfach auf elsteronline.de. Dort kannst du nicht nur die EÜR digital ans Finanzamt senden, sondern deine gesamte Steuererklärung.

Dies hat nichts mit Kleinunternehmerregelung zu tun, es betrifft alle.

Hallo,

nein, du kannst diese noch als Papierform an das Finanzamt senden.

Ich würde dir aber empfehlen,dich langsam an die (diebische) ELSTER zu gewöhnen.Also das Online-Programm der Steuerverwaltung.

Denn es ist abzusehen, das in Kürze das Papierverfahren ganz abgeschafft wird, da der Staat so Millionen an Kosten einsparen kann.

Papierform?

träum weiter!

bei Einkünften aus Gewerbebetrieb IST die Steuererklärung zwingend elektronisch einzureichen. eine Einreichung auf Papier gilt als nicht abgegeben .....

nur die formlose EÜR kann auf Papier eingereicht werden

1
@wurzlsepp668

Jetzt hast du es aber versehentlich verkehrt rum geschrieben. Die EÜR geht nicht mehr in Papierform, die Steuererklärung schon.

0
@Renick

Hallo,

so und jetzt stellen wir mal das ganze Richtig ...

Noch  (Stand heute laut Internetseite ELSTER)

bist du als Kleingewerbetreibender nicht verpflichtet, irgendwas online einzureichen.

Erst wenn du die Kleinbetragsgrenze überschreitest musst du alles online machen.

Wie ich aber bereist schrieb, sollte man sich daran gewöhnen, da nach meiner persönlichen Schätzung (die Wahlen sind ja vorbei) ab dem Veranlagungsjahr 2018 vsl. alle gewerblichen Steuerzahler über das Online-Portal ihre Steuern machen müssen.

0
@OlafausNRW

@olafausnrw:

komisch .....

§ 25 Abs. 4 Satz 1 EStG sagt genau das GEGENTEIL aus .....

die Steuererklärung IST Elektronisch zu übermitteln.

oder willst du allen Ernstes mir als Steuerberater erklären, wie die Finanzämter ticken? (Habe dummerweise (für dich) die Erinnerung an die Abgabe einer Steuererklärung eines Kleinunternehmers vorliegen ..... Finanzamt verlangt ELEKTRONISCH!)

0
@Renick

@renick:

lesen und verstehen: § 25 ESTG sagt aus, bei Einkünften aus Gewerbebetrieb, Land- und Forstwirtschaft oder selbständiger Tätigkeit ist die elektronische Übertragung ZWINGEND

0
@OlafausNRW

bytheway:

ab 2017 ist auch die EÜR auch für Kleinunternehmer mit Umsatz bis 17.500 € ZWINGEND elektronisch abzugeben

0
@wurzlsepp668

Tja  die Internetseite sagt was anderes.....das einzelne Finanzämter päpstlicher als der Papst sind ist doch nichts neues.

0
@OlafausNRW

komisch ...

auch ich habe bei elster.de die Voraussetzungen nachgeschaut .....

und dabei festgestellt:

MEINE Version stimmt.

oder hast du einen Link, dass Gewerbetreibende NICHT elektronisch abzugeben haben?

0

Was möchtest Du wissen?