Formicarium einrichten!

1 Antwort

an sich kannst du da nicht viel falsch machen. Wenn du dir irgendwelche Ameisen bestellst, solltest du dir natürlich durchlesen, was für ein Nestart diese Gattung überhaupt bezieht. Also nicht eine Gattung kaufen, die nur im Erdnest lebt, wenn du keine Farm anbietest. Es ist auch gut, wenn du das Formicarium jetzt schon aufbaust, damit es fertig ist, wenn die Ameisen kommen. Ich würde dir raten, die Ameisen während des Winterschlafs zu kaufen und dann noch bis März das Reagenzglas, in dem sie geliefert werden, im Kühlschrank zu lassen. Danach legst du es einfach in dein Auqarium möglichst mit der Öffnung so, daß sie auf das YTONG-Nest führt. Das begünstigt eher, daß sich die Ameisen für einen Umzug entscheiden. Wichtig ist, daß das Nest geeigent ist (also nicht zu hart und nicht zu weich). Es muß feucht gehalten werden, aber darf natürlich nicht wirklich naß sein. Wie du den Rest des Formicariums gestaltest, ist eigentlich ganz egal. Es muß nur trocken sein, bis auf eine Stelle, wo die Ameisen Wasser beziehen können. Und Futternäpfe oder ähnliches müssen drin stehen. Ansonsten kannst du das frei gestalten. Wenn du schwarze Ameisen hälst, empfehle ich, den Buden mit einer Schicht weißer Kieselsteine zu bedecken. Einfach weil man die Ameisen dann besser sehen und beobachten kann. Was auch ganz wichtig ist ist ein geeigenter Ausbruchschutz. Ameisen können an sich problemlos die Glaswand hochklettern. Damit die aber nicht ausbrechen, mußt du verhindern, daß die rauskönnen. Du kannst es mit Paraffinöl versuchen (einfach am oberen Rand einen dünnen Film auftragen). Oder ein ganz engmaschiges Netze verwenden. Und ansonsten kann ich di nur zur Geduld raten. Du kannst Ameisen zu nichts zwingen. Vielleicht ziehen die einfach nicht ins Nest. Dann akzeptier das.

Was möchtest Du wissen?