Formaldehyd in Möbeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider verweigern nach wie vor nahezu alle Möbelhersteller Schadstoffprüfberichte, selbst wenn solche bereits besitzen (Beispiel Ikea). Statt dessen werben sie mit den unterschiedlichsten Gütezeichen, teils von der Möbelindustrie selbst vergeben (Goldenes M) ohne jedoch die eigentlichen Messwerte weiterzugeben.

In den meisten Fällen beschränken sich Informationen (wenn überhaupt) nur auf den Formaldehydgehalt, aber verschweigen alle anderen möglichen Emissionen.

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/wohngesunde-moebel/

Nur aus den Prüfberichten wäre aber der tatsächliche Prüfumfang, Infos wer wann die Proben entnommen und wie "glaubhaft" gemessen hat, und welche Stoffe neben Formaldehyd noch aus den Möbeln "ausgasen können" (aus Oberflächenbeschichtungen, Verklebungen, Kunststoffzubehör, Bezügen).

Auf Prüfungen bezüglich Weichmachern, Flammschutzmitteln wird in den meisten Fällen überhaupt verzichtet, meist begnügen sich auch Gütelabels hier auf "Herstelleraussagen".

Auf den Zertifikaten stehen der Regel auch keine definitiven Produktbezeichnungen (Handelslnamen) um diese Zertifikate überhaupt dem gewünschten Produkt zuordnen zu können.

Offensichtlich wurde irgend ein Produkte eimal gemessen und die Ergebnisse werden in der Werbung dem gesamten Sortiment "zugeordnet".

http://www.eggbi.eu/fileadmin/EGGBI/PDF/EGGBI_UEberblick_Guetezeichen_Baustoffe_Gesundheit.pdf

Um diesem "Greenwashing"

http://www.eggbi.eu/beratung/produktinformationen-guetezeichen/greenwashing/

entgegenzuwirken, fordern wir seit Jahren Verbraucher auf, bei den Händlern definitive Schadstoffnachweise einzufordern - und sich nicht auf Aussagen der Verkäufer (alles "schadstoffgeprüft", "formaldehydfrei") zu verlassen - gerne erstellen wir dazu dann kurzfristig eine "gesundheitliche" Bewertung. 

Vielen Dank für die interessante und ausführliche Antwort :)

Also stellt Formaldehyd immer noch ein Problem und vor allem gesundheitliches Risiko dar? Obwohl eigentlich bekannt ist, welche negativen Auswirkungen es auf den Menschen hat und es auch bestimmte Richtwerte gibt?

0
@thalia1202

Nach wie vor stellt auch Formaldehyd einen nicht unerheblichen Belastungsfaktor bei den Möbeln dar, sebst die Grenzwerte dazu für manche Gütezeichen werden (spätestens nach der Einstufung von Formaldehyd als krebserzeugend) aus Sicht der "Wohngesundheit" als wesentlich zu hoch bewertet. Siehe dazu:

http://www.eggbi.eu/fileadmin/EGGBI/PDF/Raumschadstoff_Formaldehyd.pdf

Die gesetzlichen "Empfehlungen" sind ohnedies wie auch bei vielen anderen Stoffen wesentlich zu großzügig!

http://www.eggbi.eu/beratung/produktinformationen-guetezeichen/gesetzliche-grenzwerte-offizielle-richtwerte-vorsorgewerte-glaubwuerdigkeit/l

0

Einfach die Spanplatte mit einem feuchten Lappen abwischen. Wenn es danach stinkt, ist Formaldehyd drin.

So habe ich es immer gehandhabt und entsprechend die Möbel entsorgt.

Wow, vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Wenn es dich nicht stört, würde ich dich gerne noch etwas fragen: War in deinen Möbeln tatsächlich nachweislich Formaldehyd drin oder hast du sie aus Verdacht entsorgt?

0
@thalia1202

Das was gerochen hat, habe ich entsorgt.

Ob meine Vorgehensweise jetzt wissenschaftlich gesehen exakt ist, kann ich dir nicht sagen. Aber wenn ich einen Tisch, einen Schrank.... feucht abwische und er stinkt danach erbärmlich, dann möchte ich ihn nicht haben.

0

Erbschaft - Möbel in einer Wohnung mit Nießbrauch belastet.

Hallo zusammen,

meine Mutter ist vor ein Paar Tagen gestorben. Meine Mutter und ich wohnten gemeinsam bis zum August 2013 in einer Wohnung. Die Wohnung gehört mir. Die hat aber ein Nießbrauch für eine dritte Person, die zu unserer Familie nicht gehört. Ich bin Im August aus der Wohnung ausgezogen, habe aber das ganze Inventar dort drin für meine Mutter gelassen. Jetzt nach der Tod meines Mutters möchte ich gerne die Möbel aus der Wohnung abholen. Der Nießbraucher hat es mir nicht zugelassen, da er in die Wohnung einziehen will und die Möbeln soll ein Geschenk für meine Mutter damals von Ihm gewesen sein (was keiner Bestätigen kann, weil er keine Rechnungen dazu hat) und damit will er die Möbeln behalten. Ich dürfte nur Ihre Klamotten abholen.

Wem gehören die Sachen, die sich in der Wohnung befinden? Der Erbin oder dem Nießbraucher, der in der Wohnung nicht gelebt hat?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort.

...zur Frage

Erfahrungen mit Krav Maga...

kann jemand Krav Maga und ich würde einfach nur gern ein Fazit und eure Meinung hören...ich würde mich freuen über informative Erfahrungsberichte...vielen Dank

...zur Frage

http://pyropowders.de Erfahrungen

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit der Seite gemacht ? ist sie sicher ? lieferzeit ? generell ein Fazit ? :-)

würde mich freuen !

...zur Frage

Wie entsteht aldehyd und formaldehyd in e zigaretten?

...zur Frage

Valenzstrich-/Lewis Formel Formaldehyd?

Hallo Leute:)

Ich bin grade am Chemie lernen und bin nun beim Thema 'Lewis Formel' aufstellen. So, nun habe ich hier das Beispiel vom Formaldehyd, wie die richtige Valenzstrichformel aussieht seht ihr auf dem Foto bei Nr. 1. Ich verstehe aber nicht, wieso man es nicht zb. auch so malen kann wie bei Nr. 2.. hier sind ja auch alle regeln erfüllt, also wieso kann man es nicht auch so zeichnen?

Vielen dank schonmal im voraus :)

...zur Frage

Kann man Giardien mit Formaldehyd bekämpfen?

Wenn ein Haustier mit Giardien befallen ist und man den vom Tierarzt Therapieren lässt. Kann man den Schlafplatz / Hundeschüssel etc. wirksam mit Formaldehyd von Giardien befreien oder ist man auf Chlor oder Dampf angewiesen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?