Forex Managed Account sinvoll? wenn ja, wo?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo alle zusammen, ich bin auch schon seit etwas längerem auf das Thema Managed Account gestoßen, da ich die Vorteile sehe gegenüber z.B. klassischen Aktienfonds. Interessiere mich generell sehr für Alternative Investments, habe auch schon viel gegooglt und es auch bei einem Anbieter versucht, der eine hohe Performance auf seiner Website aufweist. Wahrscheinlich war meine Gier dann zu groß sodass ich ohne mir Gedanken zu machen sofort dabei war. Ist ja auch zu schön wenn ein Anbieter 5% und mehr im Monat ausweist. Kurzum ist es dann komplett anders gekommen als es auf der Website stand.Das war mir eine Lehre. Schaue jetzt seit über einem halben Jahr im Internet nach Managed Accounts. Vor allem Forex (Devisen) Managed Accounts würde mich interessieren, aber keinen einzigen finde ich ansprechend und ehrlich gesagt, weisen erfolgreiche Managed Accounts keine Performance auf der Website aus, denn das ist ja nur ein Marketing-Werkzeug. Häufig gibts nur ein wenig Text, allgemeines, und einen Login bzw. Kontakt wo man sich hinwenden soll und die Details erfährt man erst danach, so ist es seriös und diskret. Naja ich halte euch auf den laufenden, wenn ich einen gefunden habe. Oder vielleicht hat ja noch wer Ideen.

Bin seit 2008 im Bereich Forex tätig und habe ein automatisiertes Handelsprogramm entwickelt (expert advisor), welches mtl. mind. 5% generiert. Drawdown beträgt max. 15-20%. Bei Interesse gibt es mehr Infos via Email (foxsignal@googlemail.com). Viele Grüße

0

Zur Zeit bieten immer mehr Anbieter Forex / Devisen Managed Accounts an. Ich habe vor kurzen mal eine Recherche gemacht. Aber mal ganz ehrlich, so ein richtig vertrauenserweckenden managed account anbieter habe ich noch nicht gefunden. Entweder sieht die Webseite wie von Schülern programmiert aus oder die sitzen in niedrig regulierten Ländern.

Eigentlich klingt das Produkt ganz gut, täglich verfügbar und gute Rendite! Ich hoffe da tut sich noch was.

Ich bin für Vorschläge offen.

finger weg :(

weshalb müssen die accounts managen und nehmen nicht das eigene geld?

meine empfehlung, wenn du spargeld anlegen möchtest: schau wer die besten festgeldzinsen mit einlagensicherung anbietet, eröffne da ein tagsgeldkonto, wenn du ein besseres angebopt bekommst, wechsel einfach, wenn der sparstrumpf größer wird, diversifiziere in fondanteile, nicht alles bei einem fond sondern viele verschiedene. ein fond ist auch ein managed account, unterliegt aber einer gewissen aufsicht und du kannst streuen.

wenn du dann später spekulieren möchtest, kauf dir von voigt "das große buch der markttechnik" und lerne wie kurse entstehen ,,, ansonsten bleib bei der diversifizierten anlage in VERSCHIEDENE fonds.

weiterhin empfehle ich dir neben voigt (der das traden lernt) auch dessen serie "der händler" , sowie folgende titel: "reichtum kann man lernen" - als hörbuch!!!! nicht als lesebuch, hörbuch ist eingängiger und viel verständlicher, "der schwarze schwan", etc.

Was möchtest Du wissen?