Forderungsverkauf / Ankauf

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du keinerlei Aussichten darauf hast, durch Zwangsvollstreckung an das (gesamte) Geld zu kommen, dann kannst du es natürlich in Betracht ziehen, den titulierten Anspruch zu verkaufen, um wenigstens noch ein wenig Geld zu sehen. Die Einzelheiten solltest du aber mit deinem Anwalt besprechen, da nur dieser die Einzelheiten kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Titel hat die Gültigkeit von 30 Jahren, also der gute Mann - Frau kann jederzeit gepfändet werden, wenn was zu pfänden da ist. Aber bevor ich etwas unüberlegtes tun würde, auch Anwälte beraten nicht immer gut, würde ich mich bei der Schuldnerberatung beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jurafragen
30.08.2013, 18:24

der Titel hat die Gültigkeit von 30 Jahren

Nein, er hat eine unbegrenzte Gültigkeit, der Schuldner kann lediglich die Einrede der Verjährung erheben, sofern seit dem letzten Vollstreckungsversuch mehr als 30 Jahre vergangen sind.

würde ich mich bei der Schuldnerberatung beraten lassen.

Die beraten jetzt auch Gläubiger?

0

Was möchtest Du wissen?