Forderungen nach Ablauf der Insolvenz-Forderung-Frist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Problem ist einfach, dass bei diesen Verträgen mit Gerät von den Verbrauchern oft übersehen wird, dass die Geräte mit einem sog. Eigentumsvorbehalt durch den Mobilfunkanbieter geliefert werden. Dies bedeutet, dass du nicht Eigentümer des Gerätes wirst. Wird der Vertrag nun nicht zu Ende geführt hat der Anbieter einen Anspruch auf Rückgabe des Gerätes. Kannst du das Gerät nicht zurückgeben weil es defekt ist oder du es verkauft hast, mußt du eben Schadensersatz zahlen. Dieser Anspruch entsteht dummerweise im Regelfall erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens und ist daher keine Insolvenzforderung, sondern eine sog. Masseforderung, die du bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SteJoKa
26.08.2016, 12:41

Diese Forderung stellten Sie aber schon VOR Eröffnung und auch vor der Forderungsfrist. Jedoch nur bei mir nicht an meinen TH. ich musste ja schon seit November alle Zahlungen einstellen . Das ganze Is so kompliziert...

0
Kommentar von SteJoKa
03.09.2016, 17:51

Das ist ja das was ich nicht verstehe... Sie hatten mir ja sogar ein Mahnbescheid darüber geschickt gegen welches von mir mit meinem Schuldnerberater dann Widerspruch eingelegt wurde, da es eben vor Insolvenz (Vertrag 2014) Schulden sind... Auf der Tabelle mit den Gläubigern die dann von meinem TH ans Gericht ging war O2 auch nicht drauf. Da hatte ich dann auch schon nachgefragt wie das sein kann...aber bekam die Antwort die haben dann Pech weil sie sich eben nicht auf das schreiben, von TH, mit Frist gemeldet hatten ... Ich kenne wirklich niemand der so Probleme hatte... Und dieses Problem ist jetzt das Neuste... Und antworten bzw Rat u Hilfe bekomm ich schon gar nicht ...

0

Was möchtest Du wissen?