Ford Mustang 1965 unbezahlbar?

8 Antworten

1965 waren die Mustangs noch echte "pony cars", entsprechend beliebt ist diese Ära, und entsprechend hoch sind die Preise. In den USA kannst Du durchaus noch Schnäppchen machen, allerdings stellt sich natürlich das Problem: Wenn Du das Auto zuvor nicht selbst sehen und fahren kannst, kaufst Du unter Umständen die Katze im Sack. Amerikanische Vorstellungen eines "Super-Zustands" unterscheiden sich stark von unseren deutschen Ansprüchen... Der Import nach Deutschland ist nicht wirklich schwierig. Auf den Preis plus Transport kommen 19 Prozent Mehrwertsteuer und 10 Prozent Zoll. Das Verschiffen kostet von der Ostküste aus ca. 1000 Dollar, von der Westküste aus ist es etwas teurer. Ich habe mit "Roll on roll off" keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber es birgt natürlich Risiken. Sicherer, aber mit ca. 1500-2000 Dollar auch etwas teurer ist die Fracht im Container. Umrüsten dürfte bei einem Oldtimer kein großes Problem darstellen. Für alle gängigen Fahrzeuge gibt es hier Datenblätter, Abgasgutachten brauchst Du auch nicht - also ist der TÜV samt H-Gutachten keine große Sache, sofern das Fahrzeug original und technisch o.k. ist. Suchen kannst Du z.B. über die Seite des Oldtimer-Fachmagazins Hemmings und über das Anzeigenportal Craigslist.

Bin zur Zeit in USA
Habe selbst einen 65er zu Hause
Zustand 2 Kosten 30.000 Euro und selbst der hatte noch kleinere Mängel.
Dennoch denke ich ab 25.000 sollte man schon etwas vernünftiges bekommen.
Die ich mir hier angeschaut habe so um die 10.000 Dollar waren alle mit sehr viel Arbeit verbunden.
Und sie müssen noch Importiert und umgerüstet und zum TÜV.

Auch nicht teurer als ein neuer Golf-Jetta und im Unterschied zu dem, sind sie wertstabil und deutlich günstiger was die Wartung angeht.

Mir wurde mal erzählt das die ganzen Mustangs in den Staaten recht billig verscherbelt werden.

Dann wurde dir Blödsinn erzählt. Wracks bekommst du günstiger als in Europa (aber auch nicht jedes Wrack wird dort günstig angeboten) und Top Exemplare gehen in den USA für mehr als in Europa.

Was möchtest Du wissen?