Ford Mustang - Generalüberholung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

eine Restauration ist oft falsch bezeichnet und recht selten. Restauration heisst das man den aktuellen Zustand erhält auch wenn der schlecht ist. Man macht nur das nötigste um die Funktion zu wahren.

Für viele heisst Restauration einmal Generalsanierung wo alles machbare erneuert wird.

Das ganze ist so wie wenn man einen alten Da Vinci kauft und feststellt das der nun mal 500 Jahre alt ist und die Farbe Risse hat und sich ablösst. Dann lässt man das Bild einfach mit modernen Material 1:1 nachmalen und schmeisst das alte Orignal weg weil das eben nicht mehr Gut genug war.

Generalüberholungen betreffen meist nur die Technik und waren früher üblich aber heute hält das Materiel viel länger.

Deine Frage ist nicht zu beantworten weil die echten Sammler sich ein Orignal kaufen das am besten noch nie restauriert oder überholt wurde also etwas im Erstlack und noch mit den Erstreifen von 1965.

Darunter gibt es dann Restaurationnen oder auch Neuaufbauten. Der Vorteil bei den Mustangs ist die Ersatztteillage, man kann 99% aller Teile noch Neu kaufen inklusive neuen Rohkarossen die besser sind als Ford es je in den 60ern hinklatschen konnte. Aktuell dafür aufgebaute Achsen, Motore und Getriebe sind auch Welten besser als das was in den 60ern bei Ford vom Band purzelte.

Der Mustang wurde billigst gebaut und wegen der grossen Nachfrage wurde der "zusammengeklatscht". Und der Mustang war billig die Grundversion kostete in den USA soviel wie ein Pony oder ein Karman Ghia mit 50PS. Die Vollaustattung mit 289er kostete soviel wie ein Mercedes 200 und die Boss oder Shelby kosten soviel wie ein Mercedes 280 oder Porsche 911

Bei Ford wurden die Mustangs so gebaut dass man die nach 2-3 Jahren Gebrauch wegwirft weil es ja das neue Model gibt. Länger sollte das Auto nicht halten die Idee einen Mustang 5 oder 10 Jahre zu fahren war für Iaccoca, Edsel und Bunke Knudsen abstruss. Der Mustang war das Auto für die Führerscheinneulinge die denn wenns geht zügig crashen sollten um dann nach dem Schock einen sicheren Full Size Ford zu kaufen. Deswegen haben Mustrangs so miese Bremsen und das Schaukelfahrwerk ab Werk damit die Autos schnell verunfallt wurden. Das Thema Rost wurde konstruktiv eingebaut und weil man die Machnik von den schwereren Mittelkasse Ford einbaute war der Mustang mechanisch recht solide ( bis auf die frühen Schalt-Getriebe aber das wurde ja selten verkauft) Deswegen werden heute Mustangs "verbessert" weil keiner wirklich bereit ist die Böcke im Orignalzustand zu fahren und weil die meisten den Mustang für einen Sportwagen halten und dann von der billig gemachten Schaukelkiste enttäuscht werden.

Bei so viel Mühe und Fachwissen, muss ich den Stern vergeben!

0
@appleT

appelT, das ist leider kein Fachwissen, davon stimmt mal gar nichts.

Der Mustang kostete soviel wie ein Pony? Ein Pony kostete Mitte der 60er in den USA etwa 200$. Ein Mustang dagegen etwa 2300$. 2300$ in 1964 waren umgerechnet 9200DM. Exakt der Preis von ZWEI brandneuen Käfern in Deutschland. Der Karmann Ghia kostete zu dieser Zeit in Deutschland 6800DM. Ein Kaufpreis von 2300$/9200DM in 1964 entspricht etwa einem Kaufpreis von 45.000€ heute.

Der Mustang war auch nicht so günstig wie ein Karmann Ghia, der Karmann Ghia war in den USA so teuer wie ein Mustang! Das kam durch Transportkosten und Importzölle.

"Der Mustang war das Auto für die Führerscheinneulinge"

Sie träumten von Mustangs, so wie sie heute vom neuen BMW 3er träumen, aber kauften keine Neuwagen, denn dafür hatten fast alle gar nicht das nötige Geld. Sie fuhren Mitte der 60er Mittelklasswagen aus den 50ern und Kompaktwagen aus den frühen 60ern. Eben was gut und günstig auf dem Gebrauchtmarkt oder in Opas Garage zu finden war - nicht anders als heute.

"Länger sollte das Auto nicht halten die Idee einen Mustang 5 oder 10 Jahre zu fahren war für Iaccoca, Edsel und Bunkie Knudsen abstruss. "

Abstrus sind lediglich deine haarsträubenden Behauptungen. Knudsen war zu dieser Zeit überhaupt nicht bei Ford, sondern seit 1939 bei der Konkurrenz (GM) angestellt. Edsel war sogar schon über 20 Jahre lang tot, als der erste Mustang vom Band kam!

0

gü heißt wahrscheinlich technisch und restauriert heißt technisch und optisch und zur technik gehört bei beidem der motor

Was möchtest Du wissen?