ford mondeo ghia 2.0 tdci kühlwasserverlust und qualmt ab und zu weiss

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob es ein Riss im Kopf oder nur eine defekte Kopfdichtung ist kann hier niemand feststellen. Aus meiner Praxis weiß ich, daß -abgesehen von wenigen Modellen- bei diesen Symptomen häufiger ein Kopfdichtungsschaden als ein Riss im Kopf vorliegt.

Der vorgeschlagene Verkauf ist keine Lösung. Jeder Käufer wird vom schlimmeren Fall ausgehen und entsprechend wenig zahlen.

Für eine klare Diagnose muß der Kopf runter. Das dauert vielleicht eine gute Stunde. Dann weißt Du, was anliegt. Wenn es nur die Dichtung ist, bist Du in einer freien Werkstatt mit 300-400 € damit durch. Ansonsten hilft nur ein neuer Kopf. Gebraucht sind die Dinger allerdings selten verfügbar und nicht ganz billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xhemi 28.03.2014, 11:50

danke für die antwort, und das werde ich auch tun und wenn es nur die Dichtung ist dann habe ich glück im Unglück gehabt ansonsten wird es verkauft denn für dieses Baujahr zahlt es sich nicht mehr aus etwas so teueres zu ersetzen

0
xhemi 31.03.2014, 12:47
@SirMortimer

ich habe hier auch recherchiert und einer der Mechaniker hat mir fast versichert dass das Zylinderkopf nichts hat sondern der Turbo kühler undicht und deswegen verliert der wasser, ich selber habe noch nie was davon gehört was sagen sie dazu

0
SirMortimer 31.03.2014, 15:07
@xhemi

Ich kenne den tdci im Mondeo nicht im letzten Detail. Das ist das typische Problem bei Ferndiagnosen. Die Frage ist, was hier mit Turbo-Kühler gemeint ist. Der Ladeluftkühler kommt mit Wasser nicht in Berührung. Habe aber gerade mal gegoogled. Der Wagen hat anscheinend einen AGR-Kühler (AGR = Abgasrückführung) im Wasserkreislauf. Die Idee des Mechanikers klingt durchaus plausibel. Ich würde das Teil mal abdrücken (mit hohem Druck prüfen). Wenn dann Wasser auf der Abgasseite raus kommt ist der Kühler defekt. Dann wäre das ein recht preiswerter Schaden. AGR-Kühle kostet nen guten 100er, Wechsel ist schnell erledigt.

Ich hasse den ganzen AGR-Quatsch. Schleppt einem nur Ruß in den Motor ein und versaut das Motoröl. Wenn ich 'nen Diesel fahren würde, wäre es das Erste, was ich entfernen bzw. deaktivieren würde.

1
xhemi 31.03.2014, 20:17
@SirMortimer

ja der mechaniker spricht nicht deutsch aber mein vater kann sich mit ihm in seiner sprache komunizieren, er hat gemeint dieser kühler befindet sich hinter dem Motor beim turbo iergendwo ... du meinst sowas oder http://www.motor-talk.de/forum/ruckeln-bei-ca-2-000-u-min-bei-96-kw-tdci-02-02-t3286592.html#post28764678 heute ist mir aufgefallen dass es nicht so viel wasser verloren hat seit gestern aber heute ist mir das passiert: ich startete problemlos--> fuhr weg --> aufeinmal leuchtete vorglühlampe und es war dann ab und zu so wie wenn man unabsichtlich auf die bremse steigt--> neustart--> war wieder alles normal also man kann das agr deaktivieren ohne etwas anderes zu gefährden? übrigens es qualmt auch nicht mehr so, eigentlich garnicht mehr.

0
SirMortimer 31.03.2014, 21:13
@xhemi

Genau das Thema wie in dem Beitrag. Dort wird ja auch die (illegale) Deaktivierung beschrieben.

Wenn der AGR-Kühler allerdings im Wasserkreislauf defekt ist, Würde dieses Leck auch nach der Deaktivierung bestehen bleiben. Man könnte natürlich die Wasseranschlüsse vom AGR-Kühler abziehen und brücken. Bei gleichzeiger Deaktivierung der AGR, wäre das auch eine Möglichkeit, die Diagnose zu bestätigen.

1
xhemi 31.03.2014, 21:32
@SirMortimer

ja ich werde es dann deaktivieren vielleicht kommt die vorglühlampe nicht mehr vor oder das ruckeln und das mit dem brücken muss ich mir dann machen lassen. nur eine frage habe ich noch wenn dieser agr-kühler einen leck hat, dann müsste ich da nicht iergendwelche spuren sehen denn ist hier nicht der fall

0
SirMortimer 31.03.2014, 23:51
@xhemi

Nein, da gibt es keine Spuren. Das Wasser tritt in Richtung Abgasrückführung aus. Gelangt also mit der Luft in den Brennraum, verdampft bei der Verbrennung und kommt als weißer Rauch aus dem Auspuff.

0
xhemi 01.04.2014, 18:36
@SirMortimer

am samstag habe ich eine flüssigkeit in den wasserbehälter reingegeben und anschliessend die heizung eingeschaltet und dann den motor ungef. eine halbe stunde laufen gelassen ... nichts gebracht. am sonntag hatte ich wieder wasserverlust---> wasser nachgefüllt---> klimaanlage eingeschaltet und dann eine stunde einfach rumgefahren---> seit dem habe ich kein wasserverlust mehr und rauchen tut es auch nicht mehr, aber mit dem rauchen hat es vorher schon aufgehört. am montag also gestern wie ich dir erzählt habe war das ruckeln da und die vorglühlampe blinkte, nach einem neustart war alles wieder in ordnung. wie ich zuhause dann angekommen bin habe ich spuren gesucht aber nichts gefunden. und nachdem wir gestern kontaktiert haben habe ich den agr- kühler kurz ausgesteckt und wieder angesteckt denn ich war mir nicht sicher was ich da mache. seitdem passiert es aber nichts mehr kein verlust, kein rauchen mehr, kein ruckeln also ist wieder alles normal wie es sein sollte, heute ist mir sogar aufgefallen dass das wasser einwenig angestiegen ist, hmmm keine ahnung was da passiert und ich will nicht zu einer ford-werkstätte gehen denn sie verlangen so viel dass ich mir sowas nicht leisten kann

0
xhemi 01.04.2014, 18:40
@xhemi

diese flüssigkeit ist zum dichten des kühlers

0

Das sieht nach einem Kühlwasserübertritt in den Verbrennungsraum aus. Nicht schön und überdies recht teuer. Wenn du damit weiter fährst, wird über kurz oder lang gar nichts mehr gehen.

Dafür gibt es eigentlich nur 2 Erklärungen.

Die billige Variante wäre eine durchgebrannte Kopfdichtung. Diese lässt sich von freien Werkstätten noch für einigermassen bezahlbares Geld tauschen.

Die teure Möglichkeit ist, dass der Kopf gerissen ist. Dieser Schaden würde deutlich teurer. Falls du einen kompletten Zylinderkopf beim Autoverwerter findest, könntest du es evtl. in einer Hinterhof-Schrauberbude richten lassen. Die Kopfdichtung müsste beim Austausch des Kopfes auf jeden Fall auch erneuert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xhemi 26.03.2014, 20:42

erstmals danke für die rasche antwort!!! also ich kenn mich sehr wenig aus mit solchen dingen. heisst das, dass das wasser garnicht mit dem motoröl sich vermischt oder? und müsste sich da nicht auch die temperatur ändern oder sonst was. am ersten tag hat es viel geraucht (weiss) und die heizung fuktionierte auch nicht, und da habe ich dann nachgeschaut und ungefähr ein halben liter wasser nachgefühlt. am nächsten tag hat es weiter geraucht und in der früh hatte ich probleme mit dem starten (erst bei dem 4 oder 5. versuch sprang es an) und die heizung funktionierte und strom war auch wahrscheinlich kurz weg denn auf dem tacho waren die km auf null. am selben tag fuhr ich zur arbeit und zu mittag war der kühlwasserbehälter fast leer und ich startete trotzdem und es rauchte nicht die heizung war ok also wie wenn alles normal ist. nach der arbeit wasserbehälter voll befühlt es rauchte nicht die heizung funktionierte also war alles normal tag 3 probleme beim starten in der früh, dann rauchte es wieder viel und nach 10 minuten fahrt fuhr ich wieder nach hause und seit dem startet es nicht mehr

0
Interesierter 26.03.2014, 21:05
@xhemi

Der Ölkreislauf muss nicht zwingend betroffen sein. Es sieht sehr danach aus, dass Kühlwasser direkt in den Verbrennungsraum kommt.

Die Anzeichen deuten auf einen gerissenen Kopf hin. Je nach Wärmeverteilung dehnt sich das Material aus oder zieht sich zusammen, wodurch das Leck sich temporär wieder schliesst.

Selbst wenn der Ausgleichsbehälter leer ist, kann noch genügend Wasser im Kreislauf sein, damit die Heizung geht. Allerdings besteht die Gefahr, dass sich im Zylinderkopf Luftblasen bilden, durch die punktuell die Temperatur im Kopf stark ansteigt und dieser dadurch vollends hinüber geht.

Die Startschwierigkeiten können durch Kühlwasser in den Zylindern entstehen. Auf die Batterieleistung hat dies jedoch keinen Einfluss.

Du solltest direkt zur Werkstatt gehen.

Alles in Allem sieht das gar nicht gut aus. Leider!

1

nach der völlig richtigen Erklärung von interessierter würde ich nach einem geeignetten Ersatzfahrzeug suchen den die instandsezung dürfte eine teure angelegenheit werden.. biete das teil einem Aufkäufer an und investiere besser in einen funktionierenden anderen gebrauchten Wagen. .. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?