Ford Fiesta vekaufen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ja ich tendiere auch eher dahin die Kupplung vorher nochmal reparieren lassen. Zeit hab ich eigentlich genug, Vieleich versuch ich auch selber die Kupplung zu wechseln. Abgesehen von einer kleiner schramme ist da sonst eigentlich nix dran, Und ja es ist ein Rentnerfahrzeug. Mein opa ist halt 10 jahre nur im Ort damit herum gefahren.

Also ich würde den lieber als Top erhalten verkaufen als als defektes Fahrzeug. Es kommt natürlich auch auf die sonstige Erscheinung an...Innenraum, Lack, usw. Zumindest von der Laufleistung her könnte man ihn ja mit neuer Kupplung und neuem TÜV als gut erhaltenes "Rentner-Fahrzeug" verkaufen. (Das sähe anders aus, wenn er schon 230 000km runter hätte. Dann könnte man ne neue Kupplung und neuen TÜV machen und er wäre immer noch nicht viel nobler.)

Ich denke, so als "defekt" kriegst du noch weniger als die genannten 1 500 Euro. Aber mit neuer Kupplung und neuem TÜV kann man auch mehr als 1 500 Euro + die Mehrkosten für die Kupplung verlangen. Bei sowas braucht man aber ggf. ein wenig Geduld, bis der richtige Käufer da ist, der so ein wenig gelaufenes Fahrzeug sucht.

der Wagen ist nicht Wert was irgendwo steht, der Wagen ist "nur" soviel Wert wie jemand bereit ist dafür zu zahlen!ansonsten steht er dann irgendwo auf den hintersten Seiten bei mobile.de und niemand ruft an,allerdings ist es ein Kleinwagen die gehen recht gut. Kupplung wechseln kostet ca.600-800€ in der Werkstatt.

das beste wäre: machen und selbst fahren,vielleicht in der Familie?

mfg

Frag in einer Wekstatt nach,so als ob du es da machen lassen würdest,wie teuer das würde.Das ziehst du dann von dem zu erwartenden Preis ab,und bietest ihn so an.Machen lassen würde ich das nicht mehr

Was möchtest Du wissen?