Ford Fiesta Autoheizung wird nicht warm.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nehme an, dass das Ventil welches in der Leitung zur Heizung eingebaut ist, verkalkt oder verrostet ist. Es gehorcht nicht mehr, wenn du den Schieberegler verstellst. Schau mal unters Armaturenbrett, vielleicht findest du diesen Hahn. Betätige ihn von Hand, bis er wieder leichtgängig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde dringend m,al nach deinem Kühlmittelstand schauen vermutlich fehlt Frostschutzmischung denn wenn das Übertragungsmedium Flüssigkeit fehlt wie soll es dann warm werden ?? als nächstes wenn das sichergestellt ist mal schauen ob das heizungsventil richtig aufmacht ,.. aber prüfe zuerst den kühlmittelstand... ich warte auf Antwort.. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gingerbread2 18.03.2014, 17:16

Hallo Joachim,

der Kühlmittelstand ist Okay, ich habe vor ca 1-2 Monaten aufgefüllt. Die Heizung wurde ja warm, jedoch nach dem runter drehen nicht mehr, ich gehe fast davon aus, dass das Ventil/Regler klemmt oder eine Macke hat. Was meinst du ?

0
jloethe 18.03.2014, 20:17
@Gingerbread2

und wenns gestern war trozden schauen den aktuell ist Paarungszeit bei mardern und da sind die recht aggressiv wenn die einen komnkurenten riechen.

Wie warm wird das Fahrzeug ? Kann es sein das die Kühlmitteltemperatur deutlich niedriger ist wie gewohnt ? Das würde für den Kühlmittelthermostat sprechen der wenn er nicht korrekt schließt die Heizungsleistung mangels Wähme deutlich reduziert. Was zeigt dein Instrument im Tacho an ?? Handgrifftemperaturprüfung an den Schläuchen die zur Heizung gehen bringt da auch deutliche Aussagen. Neuer Termostat kostet so um die zwanzig dreissig Euros und sollte eh mal erneuert werden ist zumindest kein Fehler...

Reinigen des Kühlystems könnte auch helfen wenn der Wasserdurchsatz des Kühlmitels durch die Heizung reduziert ist oder verkalkung wenn mal irgendwann ohne oder mit zu wenig frostschutz der auch verkalkung entgegenwirkt befüllt war. dazu gibt es den sogenannten Kühlerreiniger der das erheblich verbessern kann.. Verwendung nach beschreibung , befüllen zum Spühlen mit Regenwasser weil nahezu kalkfrei ist , dann warmlauffen lassen bis termostat öffnet oder kühlerlüfter anläuft. Dann wieder rauslassen das ganze zwei bis dreinmal Wiederjholen.

Dann sollte das kühlsystem frei sein.. Dann befüllen mit zugelassenem Frostschutz 50/50 mit Wasser verdünnt fertig..( ca 4,5 liter Gesamtmenge )

Wenn Du Dir noch ein selber machen Handbuch für deinen Wagen anschaffst etwas werkzeug und technisches verständniss hast kann man das locker selber machen.. uns spart richtiges Geld dabei,..

Flüssigkeiten auffangen und fachgerecht entsorgen.. Kühlmittel ist Sondermüll ( auch die spühlbrühe..) also nicht in den Gully kippen.. kostet mehre Tausender wenn man dich dabei erwischt.. Das kann auch bei defekten bzw verkalktem Ventil funktionieren. Ventil ausbauen und seperat entkalken ist auch eine Option, aber etwas aufwendiger.. Joachim

0

Was möchtest Du wissen?