Fondgebundene Rentenversicherung UniRBA Welt 38/200 sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast offenbar ein Angebot der Condor vorliegen, denn diesen Fonds gibt es nur dort.

Ohne auf die Frage einzugehen ob und warum es denn eine fondsgebundene Rentenversicherung sein muss Folgendes:

Die Condor ist für solche Verträge m.E. einer der besten Anbieter am Markt. Die sind nicht die günstigsten aber liegen im unteren Mittelfeld, aber was viel wichtiger ist, der garantierte (ohne Treuhänderklausel !) Rentenfaktor ist i.d.R. einer höchsten überhaupt. Ob das für Dich relevant ist (Thema Verrentung), weiß ich nicht.

Der Fonds ist eine gute Idee, ob der gesamte Beitrag nur dort hinein fliessen soll wäre in der Tat zu überlegen. Du kannst ja gleichzeitig, auch neben dem RBA noch andere Fonds besparen.

Der Fonds investiert in den MSCI World und schichtet bei bestimmten, technischen Signalen (38 Tage Linie vs. 200 Tage Linie) in den Geldmarkt um, so sollen (und das funktioniert ganz gut) in Abwärtsphasen größere Verluste vermieden werden.

Grundsätzlich würde ich, wenn insgesdamt 250 Euro für die Altersvorsorge zur Verfügung stehen definitiv nicht Alles bei der Condor einzahlen. Du kannst genauso gut auch einen Teil in einen gut ausgesuchten und recherchierten Fondssparplan außerhalb eines Versicherungsmantels stecken oder etwas mit staatlicher Förderung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte für meine Rente vorsorgen, bin jedoch ein Laie auf diesem Gebiet.

  • Warum soll es eine fondsgebundene Rentenversicherung sein und kein Fondssparplan?
  • Warum soll diese scheinbar ohne staatliche Förderung laufen?
  • Warum gerade dieser Fonds?
  • Warum dieser Betrag?

Kann mir jemand etwas dazu sagen, der Ahnung zu dem Thema hat, oder was man Alternativ mit dem Geld zur Vorsorge machen könnte.

Hast du mal eine Bedarfsanaylse machen lassen? Altersvorsorge funktioniert heute nichtmehr dadurch, dass man hingeht und irgendwas abschließt. Ohne die eigene Situation bedarfsgerecht anzugehen kann man schnell eine falsche Entscheidung treffen und Geld veschenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@daniowk,

um deine Frage nur annähernd beantworten zu können, teile mir bitte mal mit, wie du deine Brötchen verdienst. 

Durch selbständige Arbeit, als Beamter, oder durch eine Arbeitnehmertätigkeit?

Wie hoch ist in etwa dein mtl. Netto-Einkommen?

Zahlst du bereits Beiträge in eine Altersversorgung? wenn ja welchen Beitrag und in welche Anlage?

Besteht bereits eine Berufs- oder Dienstunfähigkeitsabsicherung?

Bist du verheiratet oder gibt es schon Kinder?

Was für ein Vertrag wurde dir denn angeboten? eine reine private Fondsrentenversicherung, oder eine Basisrente, Riesterrente oder betriebliche Altersversorgung?

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine Altersvorsorge sein soll, wieso dann eine Versicherung? Wieso investierst du deine 250€ nicht in einen Fonds ohne noch eine Versicherung dazu zu kaufen?

Versicherung lohnt sich nur, wenn man irgendwelche Beihilfen, staatliche Förderung oä. bekommt.

Die Lebensversicherer erwirtschaften kaum noch Zinsen, sie geben auch kaum noch Garantien. Die ersten Unternehmen haben ihren Geschäftsbetrieb aufgegeben. Klassisch gibt es nicht mehr, nur noch fondsgebunden. Da kannst du auch gleich in einen reinen Fonds investieren.

Suche dir einen unabhängigen Finanzberater. Ja ich weiß, die sind schwer zu finden, weil sie grad von der Kundschaft aus ihrer Vergessenheit hervorgeholt werden und die Lebensversicherer ersetzen sollen/wollen/können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es gibt gute moderne Altersvorsorge Verträge. Dieses sind flexible Sparverträge im Versicherungsmantel. Es gibt alle Anlagemöglichkeiten in einem Vertrag und diese können jeder Zeit kostenfrei umgestaltet werden. Dazu sind Beitragsferien/ Beitragsaussetzung und wieder Beginn jeder Zeit möglich. Genauso kann in der Ansparzeit Geld zugezahlt und entnommen werden. Erst im Alter entscheiden ob Rente und welche Art oder Auszahlpläne(auch als Kombination) genutzt werden sollen. Die Verträge enden erst spätestens 80-85 Lebensjahr. Selbstverständlich kann der Vertrag jeder Zeit vorher auch beendet werden.

Vergleiche das mit deinem Angebot! Allein nur einen Fonds zu nutzen ist auf über 30 Jahre nicht zu empfehlen. Mehrere Töpfe, die immer umgestaltet werden können mit absoluter Transparens sollte für eine Anlage zum Alter besser sein.

Lass dich unabhängig beraten,. Versicherungsmakler sollten eine gute Adresse sein. Gruss constein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
06.03.2017, 19:39

Alles das was Du schreibst, kann der Vertrag des Fragestellers auch. Ich denke Du weißt gar nicht um was es sich da handelt .

1

Der Fond hat übrigens sehr hohe Managementgebühren und sehr hohe Ausgabeaufschläge. Die einzigen, die dort Gewinn machen, ist vermutlich dein Verkäufer (Der Freund der Familie) und dessen Versicherung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
06.03.2017, 18:06

Hattest du vielleicht Glück mal den Fondsprospekt oder zumindest die wesentlichen Anlageinformationen zu finden?

Auf den einschlägigen Seiten finde ich den Fonds entweder gar nicht, oder es wird NICHTS zur Zusammensetzung geschrieben.

Finde ich nicht unbedingt transparent.

0

den Betrag kann ich monatlich gut stemmen. nettoeinkommen ca.3900€ monatlich.

der Berater ist ein Freund der Familie und da vertraue ich Ihm eig. auch, jedoch überlege ich, ob es nicht sinniger ist in Fonds zu investieren, wo ich keine hohe Abschlussgebühr hab und auch die laufenden Kosten geringer sind, zudem wäre ich flexibler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
06.03.2017, 15:43

der Berater ist ein Freund der Familie und da vertraue ich Ihm eig. auch,

Grundsätzlich würde ich bei Freunden der Familie keinerlei Altersvorsorge/Versicherungen usw. abschließen, weil wenn es Probleme gibt, man gerne mal die Freundschaft zerstört oder man sich nicht traut, unangenehmes anzusprechen.

Lass mich raten: Er ist an dich herangetreten.

0

Ohne weitere Informationen (d.h. wie deine Pläne, dein Alter, deine restliche Altersvorsorge aussehen) kann man dazu nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Kann den meisten nur beipflichten . Suche dir einen unabhänigen Makler oder Finanzberater die sich auf das Thema Altersvorsorge spezalisiert haben . Gerade das ist sehr komplex , und wie andere Kollegen schon geschrieben haben von vielen Situationen abhänig .

Ich kenne zwar Ihren Berater nicht , aber wenn er unabhänig ist , sollte er auch verschiedene Angebote unterbreiten können .

LG

casybeny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist denn Dein monatliches Einkommen und wie alt bist Du denn? Gibt viele Möglichkeiten, musst Dir nur verschiedene Angebote einholen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?