fondgebundene Lebensversicherung - Rückkaufwert

9 Antworten

Ja, das kann sein, weil das erste Jahr zahlt man nur für die Provision, die der Mitarbeiter der Versicherung Bekommt und dann sind da noch die laufenden Kosten, da bleibt kaum was übrig, das ist Absicht der Versicherungen, weil dann weniger Leute vor Ablauf kündigen, weil es sich eigentlich nicht Lohnt ! Wenn du es dir Leisten kannst, dann lass die Lebensversicherung weiter laufen.

Hallo Junger Kater, diese Antwort ist fachlich und rechtlich völlig daneben.

0

Dies ist ein Forum, in dem Experten antworten sollen. Wenn man (scheinbar) keine fachliche Ahnung hat, einfach mal Tastatur still halten...

0

Aus steuerrechtlicher Sicht ist das eine gute Geldanlage. Sie unterliegt (sofern sie wenigstens 12 Jahre lang besteht) keinerlei Steuerpflicht.

Du kannst, wenn Dir das Risiko im Templeton Growth Fund zu gross ist, auch den Fonds wechseln (auch mit dem derzeit im Bestand liegendem Teil und mit neuen Raten).

Bei einer längeren Anspardauer (12 Jahre oder mehr) wird sich voraussichtlich durch den Cross-Average Effekt und der Inflation ein positives Bild ergeben.

Trotzdem, es ist ratsam sich die Gebühren und Kosten der Versicherung bestätigen zu lassen. Mir sind bei einigen alten Versicherungen schon deutliche Kostensünder aufgefallen. Und sollte , wie es mir bei einigen Vergleichen passiert ist, die Kostenquote zu hoch sein hilft nur die Reissleine und die Beitragsfreistellung bis zum Jahr 2016.

Einfach die Grunddaten erfragen und bestätigen lassen. Von meiner Einzahlung in Höhe von 105 Euro wieviel wird da konkret jeden Monat in Fonds angelegt? Welche Kosten werden jährlich darüber hinaus von meinem Guthaben abgebucht?

Wie gesagt, normalerweise durchhalten. Aber wenn die Kosten bei mehr als 4 bis 5% liegen können auch die steuerlichen Vorteile und die anderen positiven Effekte die Anlage nicht retten.

ja, die verluste sind in den ersten jahren enorm. soweit ich weiss, kann man erst nach 12 jahren annähernd das erhalten, was man einbezahlt hat. du kannst sie aber auch ruhen lassen und hättest dann 105 € mehr monatlich, wenn das hilft. am besten schliesst du dich mal mit deinem versicherungsagenten kurz. ;D

Hallo, soweit ich weiss, kann man erst nach 12 jahren annähernd das erhalten, was man einbezahlt hat. ist fachlich auch völlig daneben und somit falsch.

0

auf welche fachlichen informationen und kenntnisse stützt sich bei dir das immer wieder beliebte "soweit ich weiss..." ?

0

Was möchtest Du wissen?