Folgen wenn man zu viele "Softdrinks" (Cola, Spezi, Fanta, Sprite etc.) trinkt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst mal erhalten Softdrinks viel Zucker der dick macht. Das enthaltene Koffein kann zur Koffeinsucht führen und die vor allem in cola enthaltenen Stoffe schädigen auf Dauer Nieren und Leber wie viel davon gefährlich ist variiert sowie bei Zigaretten einige können ihr Leben lang rauchen und es passiert nichts (Helmut Schmidt) und andren genügen kleine Mengen um zu erkranken

iamabaum 16.04.2015, 17:33

gibt es etwas wie ein "Zuckerbein" ? wie Raucherbein, und das Bein wird dann amputiert...

0
Spock11189 16.04.2015, 17:35

Nein Mythos

0

Folgen von softdrinks:

  •  Angstzustände
  • Arthrose 
  • asthmatische Reaktionen
  • Juckreiz und Hautirritationen
  • Schwindelanfälle
  • Zittern
  • Unterleibsschmerzen
  • Schwankungen des Blutzuckerspiegels
  • Brennen der Augen und des Rachens
  • Schmerzen beim Urinieren
  • Chronische Müdigkeit
  • Migräne
  • Impotenz
  • Diabetes
  • Haarausfall
  • Durchblutungsstörungen
  • Tinnitus (=Ohrensausen)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Augenprobleme
  • Gewichtszunahme

Und das sind nur ein paar der Nebenwirkungen. 

Die meisten dieser Langzeitschäden enstehen durch das Aspartam was in diesen Getränken drin ist. 

Geooekologe 16.04.2015, 18:05

Die Antwort paßt so nicht. Normales Zuckercola, normales Fanta, normales Sprite, normales Spezi enthalten überhaupt kein Aspartam und auch keinen anderen Süßstoff.
Nach Light-Getränken wurde in der Frage gar nicht gefragt.
Allerdings ist sehr umstritten, ob Light-Limos zu den genannten Folgen führen. Im Internet gibts zwar jede Menge Hoax-Meldungen dazu, aber weltweit konnte die Wissenschaft das nicht erhärten und das seit Jahrzehnten.

0
Natsume 16.04.2015, 18:22
@Geooekologe

es wurde aber allgemein nach softgetränken gefragt. und da ist es nun mal in der mehrzahl drin. Nur steht es nicht als ''aspartam'' bei den inhaltsstoffen sondern als ''E+Zahl''.

0
Geooekologe 16.04.2015, 18:38
@Natsume

Stimmt einfach nicht. Erstens wird die Masse der Softdrinks - wohl 70% immer noch in der Zuckerversion gekauft. Deshalb sind Süßstoffe in der Mehrzahl der Softdrinks eben nicht drin.
Das normale Zuckercola, das normale Zuckerfanta usw. enthält null Süßstoff.
Und bei allen Aspartam-Limonaden steht aufgrund gesetzlicher Regelungen immer das Wort Aspartam bzw. "Penylalaninquelle" drauf und nicht nur eine E-Nummer.

Hätte der Fragesteller Auskünfte über Light-Limonaden gewollt, dann hätte er das extra erwähnt.

0
Natsume 16.04.2015, 18:43
@Geooekologe

Falsch. Es steht anstatt Aspartam : E951. Und das ist nun mal leider aspartam. 

0
Natsume 16.04.2015, 18:50
@Natsume

Und Prinzipiell sind alle E-Nummern Gesundheits schädigend.

0
Geooekologe 16.04.2015, 18:51
@Natsume

Laß solche Hauer wie "Falsch" einfach bleiben. Nimm besser eine xbeliebige Cola-Light oder Fanta-light-Flasche zu Hand. Dort lesen wir - voila -
"kalorienfreies Erfrischungsgetränk mit Süßungsmitteln, enthält Aspartam" und "enthält eine Phenylalaninquelle".

0
Natsume 16.04.2015, 19:23
@Geooekologe

oder auch oft genug E951 (=aspartam) und viele andere ''E-Nummern'' die wie oben erwähnt ebenfalls sehr schädlich sind. Es steht halt nämlich nicht überall aspartam.

0
Geooekologe 16.04.2015, 19:44
@Natsume

Muß das sein, daß Du so desinformierst :-(
Wissenschaftliche Beweise sind große Mangelware bei Deiner Behauptung, daß "E-Nummern" "sehr schädlich" sind.
Das hört sich mehr nach Sektiererei an als nach vernünftigen Diskutieren. JEDE e-Nummer hat ein ausgiebiges Test- und Zulassungsverfahren europaweit hinter sich.
Es gibt "gewisse E-Nummern", da gibt es gewisse Bedenken bei übermäßigem Verzehr und bestimmten Personen.

Und es dürfte keine einzige in Deutschland verkaufsübliche Limonade geben, wo die Worte Aspartam bzw. "Penylalaninquelle" NICHT ausgeschrieben daraufstehen.
Ein Gegenbeispiel kannst Du nicht nennen.

0

Durch massives Trinken von Zuckercola und Zuckerspezi über Jahren kann man sehr wohl Diabetiker werden. Und wenn der Diabetiker nicht streng seinen Blutzucker im Griff hält, können sehr wohl Amputationen die Folge sein. Meist fängt es mit "diabetischen Füßen" an, dann kann es auch mit Verlust von Händen etc. weitergehen.

iamabaum 16.04.2015, 17:32

jemand hat mir erzählt man kann ein sog. "Zuckerbein" kriegen, auch ohne Diabetes... und dann muss das Bein amputiert werden

0
Geooekologe 16.04.2015, 17:34
@iamabaum

Kann so kaum stimmen. Diabetes greift die Nervenbahnen und Gefäße an und zerstört sie. Zuckerbein ohne Diabetes - ich wüßte nicht, wie das geht.

2

Adipositas. 

Ich kann dir empfehlen, kleine Mengen solcher Giftdrinks zu dir zu nehmen. Oder am besten gar nicht. 

Man/frau wird fett davon. Amputiert wird nichts. Blödsinn.

iamabaum 16.04.2015, 17:29

ich dachte ich hab etwas wegen "Zuckerbein" gelesen...

0
Geooekologe 16.04.2015, 17:38

Über den Weg der Diabetes ist es schon bei Millionen Menschen zu Amputationen gekommen.

1

Was möchtest Du wissen?