Folgen wenn man sich bei Zöliakie nicht an die glutenfreie Ernährung hält?

6 Antworten

Wenn du weiterhin Gluten zu dir nimmst werden die Darmzotteln zerstört und du kannst irgendwann keine Nährstoffe mehr zu dir nehmen die folge sind schmerzende und Knochen, Krebs bis hin zum Tod.
Du kannst dir selber aussuchen wie du dich entscheiden möchtest ich selbst würde das Risiko nicht eingehen wollen

Einer in der Familie hat genau das gleiche. Keine Symptome und will auch nicht aufs ner verzichten - der Arzt hat zu ihm gesagt, dass er (wenn er so weiter macht) noch knapp 5 Jahre zu leben hat, weil der Magen-Darm-Trakt dadurch eben doch nachhaltig geschädigt wird. Solltest du aber mal beim Arzt abklären lassen und nochmal spezielle Tests in die Richtung machen lassen!

Das mit den höchstens 5 Jahre zu leben, habe ich so noch nie gehört. Mein Arzt hat mir auch nichts dergleichen erzählt. 

0

In meiner Familie ist es aber leider so. Vielleicht gibt es ja ach unterschiedliche Stufen von Zöliakie, keine Ahnung

0

Das scheint mir sehr ungewöhnlich. Zöliakiepatienten bekommen normalerweise heftige Symptome, wenn sie Gluten zu sich nehmen.

Wenn du gar nichts merkst, würde ich die Diagnose anzweifeln.

Die Diagnose ist leider Gottes sicher. Habe zwei mal einen Bluttest gemacht und beide male waren Antikörper vorhanden. Symptome habe ich allerdings keine. Keine Bauchschmerzen, kein Durchfall, nichts.

0
@szgtmn

Ja du liebe Güte - du behandelst also einen Laborwert, aber keine Krankheit?

Wenn jemand Symptome hat und dann erhöhte Antikörper gefunden werden, und dann die Diagnose durch eine Biopsie gesichert ist, kann man von Zöliakie sprechen.

Aber wenn du klinisch keinerlei Symptome hast, würde ich mich nicht so einschränken lassen.

Ich würde in einem solchen Fall normal essen. Erst wenn Symptome auftreten, würde ich nochmal auf Glutenallergie testen lassen.

Es gibt in der Medizin nur relativ seltene Fälle, wo man Laborwerte bei symptomfreien Menschen behandelt, um keine Krankheit entstehen zu lassen. Erhöhter Blutdruck und erhöhte Blutfette gehören dazu.

0

Also ungewöhnlich ist es nicht es gibt auch die sogenannte stille zöliakie

0

Vorsichtsmaßnahmen bei Gluten-Unverträglichkeit

Meine Austauschpartnerin aus Italien hat Zöliakie, verträgt also kein Gluten. Heute Morgen hat sie auf einmal Bauschmerzen bekommen, obwohl sie nur glutenfreie Sachen gegessen hat. Kann so eine Reaktion auch schon hervorgerufen werden, wenn das Glutenfreie Brot das Glutenhaltige berührt hat und es dann gegessen hat?

...zur Frage

Wie kann ich bei falscher allegenbezeichnung vorgehen(gluten)?

Hallo ihr lieben, ich brauche eure Hilfe!!

Zur Information:ich habe Zöliakie

ich habe im laden gesehen, dass auf dem preisschild eines lebensmittelproduktes "glutenfrei" stand. Es hatte das Glutenfreie Zeichen. Also hab ich mich darauf verlassen und schnell das produkt probiert.nach gewisser zeit hab ich unglaubliche schmerzen bekommen und erbrechen.habe mir das produkt dann angeschaut, alles voll mit weizen usw.Auf dem Produkt an sich, stand nichts weiter von glutenfrei. Aber auf dem Ettikett stand der Name des Produktes und glutenfrei mit Siegel.

wie kann man dagegen vorgehen?

danke für eure Hilfe im Vorraus.

...zur Frage

Zöliakie/Sprue unfruchtbar?

Hallo, also ich habe seit meiner frühsten Kindheit schon Zöliakie. Doch mein damaliger Kinder"arzt" sagte als ich 6 Jahre alt war zu meinen Eltern, dass die Krankheit verschwunden sei, da ich keine Symptome mehr hätte und wohl auch das Untersuchungsergebnis das ergeben hätte. Nun habe ich mich 17 Jahre "normal" ernährt. Da ich aber regelmäßig mit Kopfschmerzen zu tun habe, schlapp und unkonzentriert bin und schon an einem Eisenmangel die Blutspende gescheitert ist, hat mich letztes Jahr April eine Freundin darauf gebracht mich doch nochmal auf Zöliakie testen zu lasse. Auch dieser Arzt meinte, da keine typischen Symptome da sind wäre es unwahrscheinlich aber ein Bluttest und eine Biopsie sagten das Gegenteil.

Natürlich habe ich mir über mögliche Folgen, wie Diabetis oder Krebs, gedanken gemacht da ich ja 17 Jahre immer und auch viel Gluten zu mir genommen habe. Jetzt habe ich noch einen Artikel gefunden, dass Frauen die an Zöliakie leiden und über langen Zeitraum keine Diät gehalten haben Probleme mit Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten haben. Das macht mir jetzt ziehmlich Angst, da ich einen sehr starken Kinderwunsch habe. Zwar habe ich schon gelesen, dass wenn man sich 1-2 Jahre strikt an die Diät hält es wie bei jeder gesunden Frau klappt nur meine Frage ist jetzt: auch wenn man bald 20 Jahre keine Diät gehalten hat?

Nächsten Dienstag habe ich auch nen Termin beim Frauenarzt und möchte das abklären, aber seit ich es gestern gelesen habe lässt es mich nicht mehr los und würde mich freuen wenn jemand eventuell Ahnung davon hat.

Vielen Dank!

...zur Frage

Zöliakie/Sprue Symptome - Wie lange dauert es?

Hallo,

ich leide vermutlich an Zöliakie/Sprue (Magenspiegelung ist nächste Woche dran) und wollte fragen, wie lange es dauert bis die ersten Symptome (Durchfall, Bauchschmerzen usw..) auftreten, nachdem man Gluten gegessen hat.

LG

...zur Frage

GLeuten trotz Zöliakie gegessen, wie lange bleiben Symptome?

Hey, wie oben schon genannt bin ich gegen Gluten allergisch, doch habs letzten ausversehen zu mir genommen. Mit Bauchschmerzen etc. komm ich gut klar, doch wie lange wird mein Körper ungefähr brauchen bis er Nährstoffen etc. wieder gut aufnehmen kann? Danke

...zur Frage

Glutenunverträglichkeit-Freund?

Hallo,

Habe eine Glutenunverträglichkeit und weiß nicht genau, wie ich das meinem neuen Freund sagen soll? Ist ja bisschen schwierig mit z.B. küssen. Hat jemand Tipps für mich und wie habt ihr das (wenn ihr eine Glutenunverträglichkeit habt) eurem Freund gesagt?

VG Anna1427

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?