Folgen von Cannabiskonsum im Jugenalter?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

18 ist nur das Erwachsenen Alter im juristischem Sinne! Biologisch gesehen solltest du lieber warten bist du so 21-22 Jahre alt bist! Die Schäden können gering ausfallen, können stark ausfallen, können aber genauso gut ganz ausbleiben. 

Im Jugendalter sind erhöhte Risiken von z.B. Psychosen vorhanden. Auch andere Störungen werden wahrscheinlicher, sowie eine beeinträchtigte Entwicklung des Hirns. Das schlimmste findet sich also im Hirn wieder, dass wohl wichtigste Organ neben Herz usw.! Also lass es lieber bis du ca. 21-22 bist (bis dein Körper also komplett erwachsen ist und dein Hirn ausgebildet ist). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 126345637
08.08.2016, 14:47

Das Hirn ist erst mit 25 "ausgewachsen" soweit ich weiß.

0

Einfach nicht so paranoid sein du wirst sowieso nicht aufhören wenn ich dir jetzt irgend was von Lungenvolumen-Einschränkungen erzähle mein Freund. Davon abgesehen das gras alleine nicht wirklich verherende Schäden anrichtet sondern der Tabak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enga00281
08.08.2016, 14:20

Stimmt

0
Kommentar von Digarl
08.08.2016, 14:35

Falsch! Bei erwachsenden mag dies zwar stimmen, doch bei noch nicht ausgewachsenen definitiv nicht!

0


Nach jetziger Studienlage weiß man ja, dass Cannabiskonsum unter 18 nicht reversible Einschränkungen mit sich bringen kann.

Die Betonung liegt auf "kann". Tatsächlich sind nicht reversible Schäden zahlenmäßig nicht erfasst; die Zahl reversibler Schäden ist ebenfalls vernachlässigenswert gering (1,5 - 2, 2 % aller Konsumenten), d.h. der überwiegende Teil sämtlicher Konsumenten kommt mit Cannabis problemlos klar.

Man kann lernen mit Cannabis vernünftig umzugehen. Google "Rauschzeichen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschal kann man das nicht beantworten. Unter Umständen ist dies allerdings möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 126345637
08.08.2016, 14:17

Die wären?

0

So gesehen ist ja jede Droge schädlich, aber wenn du's mit dem Kiffen nicht übertreibst, also täglich kiffst oder jeden zweiten Tag werden die Schäden nicht wirklich für dich spürbar sein, solange du es nur ab und zu machst. Alkohol ist viel schädlicher, da kannst du dir sicher sein. Es ist schädlicher wenn man vor dem 18. Lebensjahr kifft als danach, da das Kiffen Löcher im Gehirn verursacht und wenn das Gehirn noch nicht vollständig entwickelt ist, dann ist es natürlich schlecht für deine Entwicklung. Mir wurde selbst schon ein paar Mal was ins Wurstbrot gemischt und ich kann dir sagen, solange es nur selten vorkommt ist es meiner Meinung nach vollkommen egal. Was dich nicht umbringt macht dich stärker. Solltest dir aber lieber nur zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel Partys oder anderweitiges etwas ins Wurstbrot mischen lassen, da ist es etwas Besonderes und du musst dir weniger Sorgen um die Folgen machen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enga00281
08.08.2016, 14:21

Könnte sein, dass ich mich da vielleicht ein bisschen zu verherrlichend ausgedrückt habe, aber ich denke du kannst nachvollziehen auf was ich hinaus will.

0

Das gleiche wie Zigaretten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Digarl
08.08.2016, 14:40

Falsch! Cannabis ist zwar tatsächlich bei Erwachsenen Menschen bei weitem nicht so schlimm wie Nikotin (Cannabis muss nicht geraucht werden! Man kann es z.B. auch Essen), doch es kann vor allem bei Jugendlichen erhebliche Schäden im Gehirn anrichten.

Für Jugendliche ist der Cannabiskonsum schlimmer als der Konsum von Nikotin bzw. Tabak. Bei Erwachsenen ist es andersrum. 

Mit "Erwachsenen" meine ich menschen über dem 21ten Lebensjahr (aufgrund der Hirnentwicklung)!

1

Cannabis hat Auswirkungen auf das Gehirn etc. Also je mehrt du nimmst umso mehr schrumpft das Gehirn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigQually
08.08.2016, 14:17

Da hätte ich mal gern die Quelle zu.

Schade das ich keine kriegen werde weil keine Studie beweisen konnte, dass Cannabis das Gehirnvolumen beeinträchtigt.

3

Was möchtest Du wissen?