Was sind die Folgen von Asbestexposition?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man so nicht beurteilen. Es ist zwar sehr wahrscheinlich, dass Du in den nächsten Jahrzehnten nicht an Krebs erkrankst, aber das war auch bei den Leuten der Fall, die nachher (nach 30 oder mehr Jahren) an Krebs erkrankt sind.

Ich würde mir den Vorfall zumindestens dokumentieren (aufschreiben, wann und wo Du dem Zeug ausgesetzt warst und wer dafür verantwortlich ist. Auch ein aerztliches Zeugnis, was bestätigt, dass Du Dich deswegen untersuchen lassen hast gehört dazu). Und ich würde regelmässig, jedes Jahr einmal zum Arzt gehen und kontrollieren lassen, dass nichts schlimmes entstanden ist.

ja so sehe ich das auch :) und Dokumentiert ist alles habe auch einen Durchgangs arzt bericht wo alles drauf steht wann wo wie usw ... danke für deine Meinung ! :)

0
@Thomasmatro

@Thomasmatro Ich hoffe, dass Du keinen Krebs bekommst ... aber sichere die Dokumentation extrem gut, auch elektronisch, zum Beispiel in einem Cloud und mehrfach, damit sie nicht verloren geht, was auch immer passiert.

Ich habe vor ein paar Jahren erlebt, wie französische Feuerwehr Männer ein Gebäude abgedeckt haben, was mit Asbestplatten bedeckt war. Die haben Atemschutzmasken und Schutzanzüge getragen ... obwohl der Dachbelag (gewellte Asbestplatten) ganz bestimmt nicht mehr gestaubt hat ... vielleicht war das "Theater", aber sicher kann man da nicht sein.

Es war auch "Lustig" ... in einem Neubau neben dem Abrissgebäude haben Handwerker, ohne Masken und ohne jeden Schutz "Glas-" oder "Steinwolle" montiert. Und da mir bekannt war, dass auch diese Produkte gefährliche "Fasern" enthalten, habe ich die schweizerische Rückversicherungsanstalt) gefragt, ob denen bekannt ist, ob die Fasern von Stein- bzw. Glaswolle, längerfristig auch ein Risiko darstellen. Es wurde mir gesagt, dass man da eine noch viel schlimmere Katastrophe, wie mit dem Asbest, erwartet. 

0

hmm das hört sich nicht gut an ... :/ weil Glaswolle und andere Dämmwollen sind mir nicht als Gefährlich bekannt . das macht mir noch mehr Angst den die reise ich immer ohne Atemschutz ab ... aber nach dem Asbest vorfall reiße ich nix mehr ohne Maske ab...

0

Hallo,

Es gibt eine Latenzzeit von 38Jahren von der Expositzion faserfreisetzung. Promasbest ist ein Schwach gebundenes Asbestprodukt das ist relativ viel Asbest enthalten.

bei einmaliger Exposition wird Dir nichts passieren. An Krebs erkranken Menschen, die jahrelang mit Asbest umgehen. Sei also unbesorgt.

vielen Dank für deine Meinung ! :) Man sagt ja 1 Asbest Faser reicht für die enstehung von krebs .

0
@Thomasmatro

genau wie ein energiereiches Teilchen ausreicht um Krebs entstehen zu lassen. Wir sind aber jeden Tag radioaktiver Strahlung ausgesetzt und leben trotzdem ziemlich lange. Also wie gesagt: Sei unbesorgt.

0

Wie oft dar man E-Shisha rauchen?

Hey ich rauche gelegentlich Mal E Shisha (ich inhaliere in Lunge und Puffe nicht)

und ich wollte fragen ab wann es gesundheitschädlich ist.

Ich rauche eigentlich nur 2-3 Mal in der Woche E Shisha und ist das schon zu viel?

Klar, es gibt kein zu wenig aber ganz kann ich auch nicht drauf verzichten :D.

Also wie oft kann ich bedenkenlos in der Woche E shisha rauchen?

...zur Frage

Asbest im Treppenhaus?

Hallo Ich bin Schreiner und gerade bei einen Kunden wo das ganze Mehrfamilienhaus renoviert wird. Leider haben irgendwelche Handwerker im Treppenhaus den alten PVC Boden rausgerissen. Die Tätigkeit habe ich leider nicht mitbekommen da die Baustelle schon ein halbes Jahr alt ist. Die Bewohner erzählten mir diese Arbeit sei erst vor 1-2 Monaten gemacht geworden. Nun sieht man einen Freiliegenden Kleber der braun-schwarz ist. Nach meiner Kenntnis ist in solchen alten Bitumenkleber zu 90% Asbest enthalten. Ich habe die zuständige Behörde (Bezirksregierung Köln) angerufen und dies gemeldet. Kurze Zeit später kam auch jemand und hatte sich das angeschaut und auch eine Probe genommen. Bis das Ergebnis da ist wird dort noch weiter gearbeitet. Ich habe große Angst dort morgen wieder zu arbeiten. Immer im Hinterkopf zu haben da könne Asbest sein und mit jeden tiefen Atemzug sein Gesundheit zu gefährden.

Hat jemand einen Rat?
Ich bin total am verzweifeln:(

...zur Frage

Lungenkrebs durch Asbest -> Heilbar oder nicht?

Hallo Zusammen,

ich brauche Euren Rat, da ich momentan keinen klaren Gedanken fassen kann.

Bei meinen Onkel 55 Jahre wurde gestern Lungenkrebs diagnostiziert.

Es konnte bereits jetzt nachgewiesen werden, dass der Lungenkrebs aufgrund von Arbeiten mit Asbest entstanden ist. Der Arzt sagt, dass es nun zwei Varianten gäbe, eine sei heilbar, die anderen sei nicht heilbar und als Therapie kämen nur noch lebsverlängernde Maßnahmen in betracht.

Ich habe jetzt sehr viel im Internet darüber gelesen, leider finde ich keinen Artikel in dem überhaupt steht, dass es eine heilbare Variante gibt.

Kennt sich jemand mit dem Thema aus? Kann jemand etwas dazu sagen? Hat ggf. Erfahrungen damit gemacht?

Natürlich sollten wir jetzt auf die abschließenden Untersuchenungen warten, ich habe immoment aber einfach nichts anderes im Kopf.

Bitte gebt mir ehrliche Informationen, ich weiß, dass es nicht gut um ihn steht und mir ist nicht geholfen wenn ich mir jetzt Hoffnugen mache die eh nicht eintreten werden :(

Ich danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?