Folgen eines Bitcoin Miners?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

Eines vorweg: Mit deinem Heim-PC brauchst du gar nicht erst anfangen. Da wirst du auch nach einem Monat nicht einen einzigen Cent verdienen...dafür aber umso mehr an Stromkosten bezahlen. Bitcoin-Miner betreiben ganze Farmen mit hochspezialisierter Hardware um daraus einen Profit zu schlagen. Und selbst da ist der Goldrausch meines Wissens schon lange vorbei.

Um deine Frage trotzdem zu beantworten: Normalerweise sollte über Nacht nichts kaputtgehen. Aber Dauerbelastung wirkt sich natürlich auf die Lebensdauer der Hardware aus. Auf lange Sicht ist ein Defekt also nicht unwahrscheinlich.

Viele Grüße,

SacredChao

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flupfie 20.05.2016, 00:31

Ok vielen dank für deine Antwort

0

Der Ertrag kommt hin. 300 MH/s macht heute der billigste USB Stick (für 10 EUR oder weniger auf Ebay).

Im Unterschied zu Deiner Grafikkarte braucht der aber nur 2.5W

Lohnt sich aber trotzdem nicht. Wenn Du Strom kostenlos hast, besorg Dir billigst einen S7 Antminer (4.7TH/s), ansonsten lass das Mining bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also soviel ich weiß, bekommst du den Erlös proportional zu deinem Hash-Beitrag, d. h. 308 Mhash/s sind im Vergleich zu den aktuell ~68.96 Phash/s fast nichts.

Und, ja, deine Hardware kann auf Dauer Schaden nehmen. Wenn du mehr bekommen möchtest, musst du entweder etwas an deiner Hardware tun, andere Programme ausprobieren und/oder ausrechnen ob du mit oder ohne Pools mehr bekommst, und wenn ja, bei welchem am meisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie kann Schaden nehmen.
Und da steht 0.00000000 BTC Ertrag, weil Bitcoin Mining mit normalen Computern heutzutage einfach nicht mehr profitabel ist...

Da kommst du ca. 3 Jahre zu spät ^^

MfG,
Julian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?