Folgen des Vegetarismus

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja :) kann ich.."An der Studie, die seit 1978 läuft, nehmen rund 1900 Vegetarier teil. 2003 veröffentlichte das DKFZ ein Zwischergebnis: Danach ist das Sterblichkeitsrisiko von Vegetariern drastisch um insgesamt 40 Prozent gegenüber der Allgemeinbevölkerung reduziert." Vegetarierstudie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ)

Bei Siebente-Tags-Adventisten (SDA), von denen 40% sich fleischlos ernähren, wurden vegetarische Ernährungsmuster mit geringeren Körpermasseindices (Body Mass Index,BMI) assoziiert. In einer Studie zur Gesundheit der Adventisten, die Vegetarier und Nichtvegetarier innerhalb der adventistischen Population verglich, nahm sowohl bei Männern als auch bei Frauen der Body-Mass-Index in dem Maße zu, indem die Häufigkeit des Fleischverzehrs zunahm

Eine Analyse von fünf Prospektivstudien, an denen mehr als 76 000 Probanden teilnahmen, zeigte, dass die Todesfallrate durch ischämische Herzerkrankung 31% geringer war unter männlichen Vegetariern im Vergleich zu Männern mit nicht vegetarischer Lebensweise und 20% niedriger unter Vegetarierinnen, verglichen mit nicht vegetarisch lebenden Frauen

Viele Studien verdeutlichen, dass bei Vegetariern sowohl die systolischen als auch die diastolischen Blutdruckwerte tiefer liegen, wobei der Unterschied zwischen Vegetariern und Nichtvegetariern im Allgemeinen einen Abfall von zwischen fünf und zehn mm Hg beträgt

Diabetes..Vegetarische Ernährungsformen können den Richtlinien für die Behandlung von Diabetes entsprechen (187) und einige Forschungsarbeiten lassen darauf schließen, dass Ernährungsformen, die eher auf Pflanzenkost basieren, das Risiko für Typ-2-Diabetes reduzieren.

Vegetarier konsumieren kein Hämeisen, für welches gezeigt werden konnte, dass es zur Bildung hoch zytotoxischer Faktoren im Darm führt, die das Darmkrebsrisiko erhöhen

Osteoporose.. Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass eine hohe Proteinaufnahme - insbesondere aus tierischer Nahrung - eine gesteigerte Kalziumausscheidung verursacht und den Kalziumbedarf erhöht

Nierenerkrankungen..Eine hohe Aufnahme von Protein aus der Nahrung kann eine bestehende Nierenerkrankung verschlechtern oder das Risiko für solche Personen erhöhen, die anfällig für diese Erkrankung sind, weil die Proteinaufnahme mit einer höheren glomerulären Filtrationsrate (GFR) einhergeht

Demenz..Auch wenn die Raten für Demenz weltweit erheblich voneinander abweichen, machen Unterschiede in den diagnostischen Kriterien einen Vergleich quer durch die einzelnen Kulturen schwierig. In den Vereinigten Staaten hatten innerhalb der Gruppe der Siebente-Tags-Adventisten die Fleischesser ein mehr als doppelt so hohes Risiko, eine Demenzerkrankung zu entwickeln

&&&&&&&&&&&&&&& bitte weiter goog(e)l(n)e..m.l.G.h

Hallo! Wenn alle plötzlich vegetarisch leben würden, wäre das ein erhebliches Risiko für die Staatsfinanzen. Es entstünden erhebliche Mehrkosten, weil durchschnittlich länger Rente gezahlt werden müsste. Alles Gute.

TheBlackEyedOne 24.02.2013, 00:36

Genauso wäre es ein erhebliches risiko für die wirtschaft, keine ölkriege zu führen. Sind ölkriege deshalb ok? NEIN. Außerdem würden nicht alle menschen plötzlich vegetarisch leben, das ist unrealistisch. Wenn überhaupt, dann nur nach und nach.

2
TheBlackEyedOne 24.02.2013, 00:44
@TheBlackEyedOne

Achso, mir ist gerae aufgefallen, dass nicht klar ersichtlich war, an wen der kommentar gerichtet war :D Ich spiele auf leute an, die angst haben, höhere steuern zalhen zu müssen, weil sie dann beim fleisch nicht eingenommen werden würden. Also mal abgesehen davon, dass das überhaupt nicht stimmt und das letzte argument ist, dass einem als fleischesser einfällt.

1
kami1a 24.02.2013, 05:20
@TheBlackEyedOne

Hier hat einer meine Antwort nicht verstanden, auch nicht den Unterton. Rente, nicht Steuern.

0

Da gibst Du oben rechts in der Suchfunktion "Vegetarier" und "Gesundheit" bzw. "gesund" ein und liest Dich durch die Ergebnisse.

vegetarier die zwar kein fleisch, aber andere tierische produkte essen leben genau so gefährdet wie normale fleischesser. es hat mit dden tierischen proteinen zu tun, nicht mit dem tier woher sie kommen.

Wenig Fleisch macht nicht krank. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät jedoch von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Der Deutsche konsumiert allerdings im SChnitt doppelt bis viermal soviel als gesundheitlich noch vertretbar wäre. Vegetarier haben ein deutlich geringeres Risiko an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw zu erkranken und leben im schnitt länger. Hierzulande sterben 2/3 der Menschen an den folgen von krebs und Herz-Kreislauferkrankungen.

richtig und falsch kann man sich mit und ohne Flerisch Ernähren. Im Schnitt sind Vegetarier deutlich besser mit Nähr- und Vitalstoffen versorgt als der Durchschnittskonsument.

die gesundheitlichen Vorteile des Vegetarismus überwiegen die Risiken laut diverser Metastuiden bei weitem.

Hier kannst du sehen wie man sich ausgewogen vegetarisch ernährt: https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

Paschulke82 23.02.2013, 21:17
0
Kuro48 23.02.2013, 21:21
@Paschulke82

die gesundheitlichen Vorteile des Vegetarismus überwiegen die Risiken laut diverser Metastuiden bei weitem.

Wie wäre es wenn du diese Risiken dann trotzdem mal, wie es der Fragesteller wissen möchte, ausführst und nicht übergehst? ;)

1
Paschulke82 23.02.2013, 21:25
@Kuro48

lach es sollte natürlich ..."überwiegen die gesundheitlichen Vorteile bei weitem" heißen.

Risiken?

Wer sich ohnehin schlecht und einseitig ernährt, kann durch das bloße weglassen von Fleisch seinen Ernährungszustand und seine Mangelernährung noch verschlimmern.

Wer keine oder wenig Milchprodukte und Eier konsumiert, sollte B12 auf lange Sicht supplementieren. Ein gefüllter Speicher eicht allerdings 2-4 Jahre

2

sie haben in der Regel eine intakte Verdauung und ihr seelisches sensorium wird feiner.

Vegetarier sind glücklicher... zumindest behaupten das viele. Ich kann es nur bestätigen. Kann auch damit zusammenhängen, dass ich "zufällig" immer glücklicher werde seit ich mich vegetarisch ernähre. Ich habe seither auf jeden Fall mehr Lebensqualität!

Studien sagen, dass Vegetarier weniger Kreislauferkrankungen haben.

Vegetarier haben immer neue Ideen...

Was möchtest Du wissen?