Fokale noduläre Hyperplasie. Wechsel auf Sayana?

2 Antworten

Wenn noch Kinder geplant sind, würde ich die Finger von der Dreimonatsspritze lassen.


Kondome sind bei vernünftiger Anwendung und der richtigen Größe genauso sicher wie die Pille, auch wenn leider oft was anderes behauptet wird. Die Stiftung Warentest hat in zwei großen Untersuchungen nachgewiesen, dass Kondome von hoher Qualität sind und reine Materialversager seltenst auftreten. Man hat es also selbst in der Hand, wie sicher man mit Kondomen verhüten kann. Und das kann man, wie schon gesagt, genauso zuverlässig, als würde man die Pille schlucken.


Aber es gibt ja nicht nur Kondome oder Hormone.

Du kannst dir auch eine Kupferspirale oder -kette legen lassen. Da musst du dich für bis zu fünf Jahre um fast nichts kümmern und hast einen sehr sicheren Verhütungsschutz.

Oder du beobachtest deinen Zyklus sympto-thermal nach "Sensiplan" und brauchst dann nur in der fruchtbaren Zeit mit Kondom und/oder Diaphragma zu verhüten, während du in der unfruchtbaren Zeit "ohne alles" Sex haben kannst.

LG

Beim Absetzen der Pille kann es auch bis zu 6 Monate oder mehr dauern bis wieder ein Eisprung kommt oder es passiert sofort. Das ist bei allen hormonbasierten Verhütungen so.

Hattest du denn in den 9 Jahren solche Nebenwirkungen? Wenn dir die Spritze nicht zusagt solltest du dich über andere  Pillen oder nicht-hormonbasierten Methoden informieren.

ich nehme seit 10 Jahren die Valette (bzw. seit paar Jahren die Maxim) und hatte gar keine Probleme damit.

1

Generell gesehen habe ich gar keine Probleme. Allerdings macht mir das mit der Leber sorgen. Und wenn ich die weiter nehme besteht meine Leber irgendwann nur noch aus den Tumoren...

Ist halt blöd da ich noch so jung bin und die Kinderplanung noch in weiter Ferne ist und mir das mit nur Kondomen zu unsicher ist.

0
39
@Julchen290692

Ja, aber du HATTEST diese Nebenwirkungen nie? Jedes Medikament (alle hormonbasierten Methoden) haben mögliche Nebenwirkungen. Selbst Aspirin. Und genau deswegen geht man ja auch alle 6 Monate zum Frauenarzt um sich untersuchen zu lassen und mögliche Veränderungen sofort zu entdecken. Solange du diese Nebenwirkungen nie HATTEST solltest du dir keine Sorgen machen.

So wie ich das verstanden habe, hast du seit 9 Jahren die Pille ohne Probleme genommen und ein Arzt macht dir jetzt wegen möglichen Nebenwirkungen Angst. Du kannst auch morgen von einem Auto erfasst werden, das heißt aber nicht, dass du dich daheim einsperren sollst sondern nur dass du das Risiko minimierst indem du zB vorsichtig im Straßenverkehr bist - und genau deswegen gehst du zum Frauenarzt alle 6 Monate.

Die 3-Monats-Spritze ist auch nicht frei von möglichen Nebenwirkungen. Blutgerinnsel in der Lunge/Auge, Schlaganfall, das passiert aber eben nur bei weniger als 1%. Wahrscheinlicher wären da mit ca. 10% Gewichtszunahme/abnahme, Krämpfe, Akne, Depressionen etc etc.

Warum solltest du also jetzt von einem Medikament aufs nächste umstiegen ohne jemals bei Medikament Nr. 1 Nebenwirkungen gehabt zu haben, um dann ggf. bei Medikament 2 Unverträglichkeiten zu haben?

0

Ab wann wirkt die Pille (Valette)?

Hey Ihr! Ich war vor einer Woche ca. beim FA und habe mir die Pille geholt (Valette habe ich bekommen). Ich habe davor noch nie die Pille genommen, habe dann mit der Pille am ersten Tag der Regelblutung angefangen. Das war am 06.10, und gestern hatte ich Geschlechtsverkehr. Meine Frage ist jetzt, ob ich geschützt war, denn ich habe ohne Kondom verhütet. Bin ich jetzt sicher? Wäre nett wenn ich mir schnell antwortet.

Achso, und davon abgesehen, habe ich Ausschlag an der hand bekommen (vergleichbar mit Sonnenalergie), wenn das von der Pille kommt, und eine Nebenwirkung ist, heisst es doch aber nicht, das die Pille nicht bei mir wirkt oder?

Bitte helft mir, in solchen Sachen bin ich immer ganz skeptisch.

...zur Frage

Pille ohne Eltern, aber Privatversichert?

Kann ich mir die Pille verschreiben lassen, wenn ich das erste Mal beim Frauenarzt bin, und ohne das meine Eltern davon erfahren? Ich bin privatversichert über meinen Vater, deshalb denke ich er würde das doch erfahren, oder? Meine Eltern wären davon sicher nicht begeistert :(

...zur Frage

Habt ihr Erfahrungen mit der Pille Leona Hexal?

Hallo liebe Community,
Vor allem hallo an die Mädels, die die Pille leona von Hexal nehmen.
Welche Nebenwirkungen habt ihr von der Pille? Hattet ihr zuvor eine andere und habt zur leona gewechselt ?
Ich habe zB vorher die valette genommen, aber mein Arzt rät mir jetzt zur leona, da sie schwächer dosiert ist ?!?! Wäre über jede Hilfe Dankbar!

...zur Frage

Pille Maxim (ehemals Valette) absetzen - Erfahrungen

Hallo, ich, 27 Jahre, nehme seit 4,5 Monaten die Pille Maxim und habe das Gefuehl, dass ich davon starke Depressionen bekommen habe. Außerdem kompletter Libidoverlust. Jetzt möchte ich sie gerne absetzen - am liebsten sofort, weil ich seit ein paar Tagen schlimme Todesangst habe. Nun meine Frage, kann ich die Pille ohne Probleme mitten im Zyklus absetzen? Oder bringe ich dann meinen Zyklus evtl. komplett durcheinander? Hat jemand Erfahrungen? Wann kann ich nach dem Absetzen mit Besserung der Symptome rechnen? Danke und Gruß Sabrina

...zur Frage

Was haltet ihr davon die Pille mit 14 zu nehmen?

Hey Leute
Ich bin 14 und würde gerne die Pille nehmen. Jedoch ist meine Mutter davon nicht so beigeistert, da sie meint ich sei zu jung dazu. Ich habe meine Periode aber schon seit 4 Jahren und immer Unterleibsschmerzen und manchmal habe ich sie auch sehr dolle. Ich habe noch keinen Freund, aber trotzdem kann man doch vorsorgen , oder was meint ihr dazu?

...zur Frage

Pille, von der man nicht zunimmt, Empfehlungen?

Hallo, ich habe die Yasmin (und schwächer dosierte Yasminelle mit 0,02 mg) nicht vertragen, wurde davon extrem weinerlich und depressiv, bekam auch Wassereinlagerungen, diese seltsamerweise aber nur bei der Yasminelle. Seit ich sie vor drei Wochen abgesetzt habe, ist alles wieder prima, merkt sogar mein Freund.

Ich suche daher eine andere Pille für mich, die keinen Appetit steigert, also von der man nicht zunimmt und bei der keine Wassereinlagerunfen auftreten. Ich weiß, das ist bei jeder Frau unterschiedlich, aber eure Erfahrungen was gut / nicht gut ist, würden mich interessieren. Tendiere derzeit zur Valette.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?