Förmlichen Brief an Vermieter...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Du musst den Brief mit Absender und Adresse versehen. Im Betreff steht "Mängelanzeige". Dann kommt die Anrede. Im Text zählst Du die Mängel der Reihe nach auf. Dann musst Du Deinen Vermieter auffordern, diese Mängel in einer von Dir gesetzten Frist zu beseitigen. Unterschrift nicht vergessen. Und immer schön freundlich bleiben!

Dazu reicht ein normaler Brief per Einschreiben, der muss nicht förmlich sein. Einfach schreiben, Kopie machen, adressieren und wegschicken...

12

Dankeschööön

0

Mietminderung im konkreten Fall geltend machen?

Guten Morgen liebe Community!

Ich bin vor etwa 9 Wochen in eine neue Wohnung gezogen. 1 Woche vor meinem Einzug bemerkte mein Vormieter einen Wasserschaden im Badezimmer. Die Decke über der Badewanne und dem Spiegelschrank tropfte.

Zu meinem Einzug am 28.02.18 war der Schaden noch nicht behoben, geschweige denn die Ursache gefunden. Ich tauschte in der Anfangszeit regelmäßig einen Eimer zum Auffangen des Wassers aus.

Nachdem die Ursache bei den Übermietern gefunden wurde, wurde bei mir in der Wohnung am 04.04.18 eine Trocknungsanlage aufgebaut. Eigentlich sollte diese am 20.03.18 abgebaut werden. Allerdings habe sich ein Wert seither sogar etwas verschlechtert und die Decke sei immer noch nicht komplett trocken. Das Gerät wird also noch bis mindestens 04.05.18 stehen.

Es gab seither 4 Handwerker Termine, zudem kam mein Vermieter mehrmals zur Begutachtung und Behebung anderer vom Vormieter überlassenen kleinerer Mängel in der Wohnung vorbei (u.a. kleine Stellen Schimmel im Wintergarten, Schimmel in den Dichtungen der Fenster im Wintergarten und den Fugen um die Badewanne herum, Ausbesserung von Dübellöchern, Überbringen eines Ersatzstopfens für die Badewanne, damit diese nutzbar ist, Reparatur der Gegensprechanlage, ...).

Die Trocknungsanlage verursacht im Badezimmer einen Lärmpegel zwischen 58 - 68 dB. Direkt hinter der Wand des Badazimmers liegt mein Schlafbereich. In der Mitte des Raumes der 1-Zimmer-Wohnung ist das Gerät bei geschlossener Tür mit 38 dB wahrnehmbar. zudem kommt die verursachte Wärme und eingeschränkte Platz im Badezimmer dazu. Wenn ich mich richtig erinnere sind liegen die Grenzwerte des Schall-Normalbereichs tagsüber bei 35 dB und nachts bei 25 dB.

Aufgrund der beschriebenen Situation bestehe ich auf eine Mietminderung ggü. meinem Vermieter. Welchen Betrag kann ich einfordern? Kaltmiete 550, Warmmiete 650.

Liebe Grüße.

...zur Frage

Mieterhöhung zulässig trotz Badezimmer umbau?

Ich bin im August 16 in meine jetzige Wohnung gezogen. Im Januar 17 wurde Aufgrund der Behinderung meines Bruders das Badezimmer umgebaut, die Kosten knapp 8000.- € wurden von der Krankenkasse übernommen. Mein Vermieter hat dem Umbau zugestimmt unter der Voraussetzung dass für ihn keine Kosten entstehen. Das alte Badezimmer war schon Marode und seit 1970 nicht erneuert worden, somit hat er, nach meiner Ansicht nen dicken Schnapp gemacht. Im Haus gibt es etliche Mängel, wie zb. die Wasserleitungen, die zum Teil so zugesetzt sind, dass der Wasserdruck nicht reicht um durch den Durchlauferhitzer richtig heißes Wasser zum Duschen zu bekommen, oder aber die Stromleitungen, die so durcheinander angebracht sind, dass selbst der Elektriker Probleme hatte diese zu zuordnen. Jetzt hat unser Vermieter am Wochenende ein neues Behältnis für die Mülltonnen ( der alte Holzverschlag wo sonst die Tonnen drin standen war total verrottet) und neue Briefkästen vor das Haus gestellt. Heute hatte ich dann eine Mieterhöhung wegen gestiegener Kosten im Briefkasten. Ich sehe das aber irgendwie nicht ein, da der Vermieter eigentlich nur Miete kassiert und auf die Mängel nicht eingeht und nur weil er jetzt mal was Neues hingestellt hat, was ohnehin schon lange überfällig war, es über uns Mieter wieder rein holen möchte!

...zur Frage

Starke Mängel im Haus, Vermieter macht aber nichts, was tun?

Hallo
(Diese Frage kommt von meinen Eltern)
Wir wohnen nun schon seit knapp 8 Jahre in einer Doppelhaushälfte, uns ist am Anfang aufgefallen das es in zwei Zimmer (Flur und Abstellkammer) Schimmel gab, dies war uns aber erstmal egal, da dieser noch nicht ausgebreitet war, und der Vermieter sicherlich etwas dagegen Unternehmen würde. Nun fallen uns mit der Zeit immer mehr Mängel auf, Sowohl Schimmer in Küche, Wohnzimmer, Ankleidezimmer, Badezimmer und Sportzimmer. Als auch schon seit ca. 2 Jahren kein Strom in zwei Zimmer, jedoch will der Vermieter einfach nichts machen! Uns ist jetzt auch aufgefallen das es in der Abstellkammer stark reinregnet. Wir haben uns schon ein Anwalt genommen, jedoch scheint sich dieser nicht wirklich dafür einzusetzen. Zu all den ganzen Fehlern kommt auch noch, das die Abrechnung von vorne bis hinten nicht stimmt, machmal sind es 170 Quadratmeter, machmal 150 Quadratmetern, und der Preis stimmt auch nicht, es wird immer Pünktlich alles gezahlt, jedoch erhalten wir jedes Jahr eine Summe die wir nachzahlen sollen, in Höhe von 2000€-3000€. Aber wofür?
Wir suchen nun schon etwas neues, jedoch ist es schwierig in unserer Nähe, da wenn die Räumlichkeiten stimmen, ist der Garten meistens viel zu klein. Und wenn beides stimmt stehen alle Häuser viel zu dicht so das man kaum seine ruhe hat. Und wenn alles Stimmt, beträgt die Miete ca. Von 2500€-........€
Unsere Fragen dazu: Was können wir tun? Wir sind nun schon zweimal gegen die Abrechnung vor Gericht gegangen, zweimal Unentschieden.
Der Vermieter erzählt vor Gericht nur lügen, er erzählt z.B. Das wir von alle Mängel seit Anfang an Bescheid wussten, was nicht stimmt.
Danke im Voraus!

...zur Frage

Mietminderung wg. fehlender Duschkabine?

Wir haben für unsere Tochter am 1.1.11 eine komplett sanierte Wohnung, 50 m², in Hamburg gemietet. Nun haben wir mit dem Vermieter einige Probleme: Das Badezimmer ist nur 2,20 m² groß. Die Dusche hat keine Wanne, ist nur ebenerdig gefliest mit Gefälle zur Tür.Da der Abfluß nicht ausreichend Wasser abführt, ist es nicht möglich zu duschen ohne das das gesamte Badezimmer und Teile des Flurs unter Wasser stehen. Dem Vermieter haben wir mündl. und schriftl. schon darauf hin gewiesen , zumal die Türrahmen aufquellen. Uns wurde mehrmals versprochen, dass eine Duschkabine eingebaut würde. Es passiert nichts. Das zweite Problem besteht darin, dass unsere Tochter kein Fernsehempfang hat. Nun meine Frage: Da seitens des Vermieters die Mängel nicht behoben werden, haben wir die Möglichkeit die Miete zu kürzen? Wenn ja um wieviel %. Wir bezahlen eine Kaltmiete von € 750.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?