Förderverein weiterführende Schulen

3 Antworten

Ich denke das wenn du nicht gerade am Existenzminimum lebst ein Betrag von 50 Euro schon ganz ok ist im Jahr. Ich meine was will man mit 12 Euro schon groß machen !? )pro Jahr!!) Das ist halt das Problem. Erkundige dich doch einfach mal bei anderen Eltern was die so zahlen..

dann bezahle in der weiterführenden schule doch zunächst erst einmal den grundbetrag oder werde kein mitglied. wenn dann beide kinder auf weiterführenden schulen sind, kannst du das "budget" neu aufteilen.

ausserdem finde ich es noch wichtiger den förderverein bei aktionen zu unterstützen. kuchen backen, salat machen, beim verkaufen helfen. damit wird doch der großteil der zusätzlichen ausgaben für notwendiges aber vom schulträger nicht finanziertes bezahlt.

Stimmt, so könnte ich das mal machen. Helfen tu ich so oder so immer mit. :)

0

Also bei uns wird damit sehr viel gemacht, sachen für Chemie, Laptops zum Arbeiten, Zuschüsse für Klassenfahrten, AGs ... Also ich finde das lohnt sich, vor allem bei einer weiterführenden Schule die viel teurere Sache braucht wie eine Grundschule

Ja, das ist mir schon klar, aber was mich auch interessieren würde ist, was andere Eltern bereit sind dafür auszugeben!

In der Grundschule war ich bisher lediglich mit 3 anderen Eltern bereit diese Summe zu zahlen, die anderen zahlten Mindestbeitrag. In einer Schule mit 200 Kindern sind unter 50 Eltern im Förderverein (inklusive der Lehrer!). Wenn das so aussieht ist es mir lieber man sammelt das Geld für Anschaffungen bei JEDEM nach Bedarf ein. Selbstverständlich ohne diejenigen bei denen das Geld knapp ist (Alleinerziehende, Harz4 etc.). Ich möchte dann nicht pauschal alles mitfinanzieren.

0
@Katja1971

Dann lass es bleiben, aber der Verein wird weiter bestehen und dich vermutlich niemand für Pauschalsachen fragen, aber dann auch nicht über die Ausstattung klagen

0

Förderverein Klassenfahrt?

Am 4. Juni fahre ich auf Klassenfahrt. Da wir uns das aber nicht leisten können haben wir in der Schule bescheid gegeben, haben einen Antrag gestellt und ihn auch genehmigt bekommen. Also der Förderverein übernimmt die Kosten. Heute (1.Mai) hat meine Klassenlehrerin angerufen und meinte, meine Mutter müsste sofort auf die Hand 165 Euro bezahlen, weil der Förderverein nur einen Anteil übernimmt und sie meinte es würde auch auf dem Antrag stehen. Auf dem Antrag steht aber das der Förderverein 450 Euro (also den gesamten Betrag) übernimmt. Und jetzt haben wir das Problem, weil wir haben keine 165 Euro zur Verfügung. Wie kann man das regeln und dürfen die das überhaupt sagen, wenn es auf dem Antrag gar nicht steht? Und dürfen die das überhaupt erst so kurzfristig sagen?

p.s Ich bin 16 und aus Hessen, falls das notwendige Informationen sind!

...zur Frage

Kennt jemand Vermittler für kostenfreie Sozialarbeit in Lateinamerika nach dem work&travel Prinzip?

Hey ihr lieben,

Ich möchte gerne nach meinem Abschluss auf Reisen gehen und in verschiedenen Ländern in sozialen Projekten arbeiten. Am liebsten wäre mir Südamerika da ich bereits etwas spanisch spreche und die Sprache ja ein ziemlich essenzieller Teil so einer Reise ist. Meine Frage ist nun, ob ihr vielleicht Anbieter kennt, bei denen Logis und Kost also Verpflegung und Unterkunft wie bei Work and Travel durch die Arbeit abgearbeitet wird, so dass man sich theoretisch nur um den Flug und ein wenig Taschengeld kümmern muss bezogen auf das Finanzielle ?

Oder kennt ihr vielleicht Fördervereine, die jungen Menschen die in sozialen Projekten mitwirken wollen aber nicht unbedingt die Knete für einen längeren Aufenthalt aufbringen können unter die Arme greift ?

Ich wäre euch wirklich dankbar für gute Tipps oder Ideen wo man gucken könnte ! Liebe Grüße, Ammla

...zur Frage

Einspruch gegen Bescheidt vom Jobcenter friert komplette Zahlung ein?

Ich habe einen neuen Bescheid für die nächsten 6 Monate bewilligt bekommen. Es fehlten lediglich 50 EUR , weshalb ich einen Einspruch eingelegt habe.

Wird durch den Einspruch die gesamte Zahlung gestoppt oder wird erst mal nur der unstrittige Betrag bezahlt.

Normalerweise hätte ich heute die Zahlung schon längst erhalten müssen habe aber nichts bekommen.

...zur Frage

Später Nachteile durch Klassenkonferenz in der Grundschule?

Meinem Sohn, 8J 2.Klasse, droht als Ordnungsmaßnahme eine Klassenkonferenz, er soll für 4 Wochen in die Parallelklasse versetzt werden. Diese Klassenkonferenz wird in seine Schulakte eingetragen werden, die ihn seine ganze Schullaufbahn lang begleiten wird. Jetzt habe ich gehört, dass weiterführende Schulen einen Schüler aufgrund einer solchen Eintragung in der Akte ablehnen können, ist das so, kann mir da Jemand etwas zum Verfahren sagen?! Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Douglas Gutschein?

benötigt man einen mindestbetrag oder ist das egal ? also bei dm zb kann man so jeden betrag drauf machen ist das bei douglas auch so oder ist das so fest wie zb : 10 € 20 € 50 € oder so `? hoffe ihr wisst was ich meine. danke

...zur Frage

Telekom - trotz Kündigung - Geld abgebucht

Hallo Leute, ich habe fristgerecht bei der Telekom gekündigt. Schreiben v. der Telekom Bestätigung Kündigung erhalten. Monatlicher Abbuchungsbetrag waren ca. 50 EUR. Telekom hat nach der Kündigung trotzdem noch 1 x den mtl. Betrag abgebucht. Habe dort angerufen und Mitarbeiter teilte mir mit, dass sie ein Fehler gemacht haben. Betrag wurde nach 1 Monat zurück überwiesen. Jetzt (1 Monat später) wurde wieder ein Betrag über 15 EUR von der Telekom abgebucht....ohne Vorwarnung oder Grund. Habe wieder bei der Zentrale angerufen und Mitarbeiter hatte keine Antwort für diesen Fall...aber Betrag wird "wieder" zurück überwiesen (nach 1 Monat)....Betrag noch nicht erhalten.

Darf denn die Telekom einfach so immer wieder nach Lust und Laune Beträge von den Kunden, die BEREITS GEKÜNDIGT haben, abbuchen??? Was kann man in dieser Angelegenheit rechtlich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?