Förderungen bei Zweitausbildung in meinem Fall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beantrage eine Rehakur, und kläre dort mit den Ärzten und den Mitarbeitern der Sozialberatung wie Du am besten verfahren kannst, um eine Umschulung zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ yiakochan

Bevor du irgendeine weitere Beufsausbildung denkst, würde ich erst mal mit dem Arzt sprechen, damit er dich zu einem Facharzt schickt, der dich nochmal gründlich untersucht.

Warum deine Behandlungen nicht angeschlagen haben? Hast du schon mal an eine Reha gedacht, wo man gezielt deine Probleme in Angriff nehmen kann, um deine Arbeitskraft zu erhalten?

Dann, wenn du ein Attest bekommst, welche Arbeiten du mit deiner Beeinschränkung hast, dann würde ich überlegen, was für dich infrage kommt.

Als Fotograf musst du vom Rücken her aber auch flexibel sein und da du ja auch in der Gastronomie (andere Frage) arbeitest, da musst du ja auch lange stehen und viel laufen.

Ob dir dann was zusteht, wird sich zeigen. Es gibt viele Menschen die hatten mehrer Bandscheibenvorfälle und sind noch mitten im Berufsleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yiakochan
03.05.2016, 09:42

Naja als Fotograf bewegt man sich ja viel mehr und sitzt auch die Hälfte der Zeit zwecks Bearbeitung :) 8 h am Stück stehen / heben ist ja noch eine andere Hausnummer. Mein Arzt meinte halt das es in dem Alter nicht normal ist, vor allem das man so starke Schmerzen dabei hat das man auch immer wieder im KH landet. Es kann natürlich trotzdem sein das ich keine Bescheinigung bekomme daher ja auch "welche sonstigen Ansprüchr hätte ich?" So a la Existenzminimum. Wenn ich nicht mal meine Wohnung von der Vergütung zahlen kann...

0

Mit den zwei Bandscheibenvorfällen sollte es kein Problem sein eine Umschulung zu machen. Das wird dann von der Rentenkasse gezahlt. Sprich mit deiner Sachbearbeiterin bei der Agentur für Arbeit.

Ich wurde damals zum Amtsarzt geschickt, der hat mir bescheinigt , das ich keinen stehenden beruf mehr ausführen sollte. Und habe dann umgeschult.

Ob es bei dir nun mit dem Fotografen klappt, bezweifle ich allerdings. Da steht man ja auch meistens.

Ansonsten wäre dein Wunsch zu wechseln eher deine Privatsache und du bekommst da nichts vom Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne  positives gutachten steht dir gar nichts zu, auch keine umschulung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?