fördert masturbieren den testosteronhaushalt?

7 Antworten

Auf jeden Fall, den ganz normalen auch. Wenn mal wieder Ebbe in der Geldbörse ist, dann rubbel kräftig, damit der Rubel wieder rollt!

Hi xMotzlx,

es gibt vielleicht wissenschaftliche Studien dazu, die sich sicherlich ergooglen lassen.

Wenn ich mich selbst beobacht hatte, hatte ich keinen merklichen Effekt verspürt. Es ist möglich, dass sich mehr Testosteron bildet - in Analogie zu den Mädels, wo sich mit dem heißen Gefühl mehr Östrogen bildet.

Nichtsdestoweniger ist das Spielen mit sich selbst etwas Gutes und Schönes, was Du Dir selbst schenkst - und damit schon für die Gesundheit und das Wohlbefinden förderlich. Und warum sollte ein so heißes Gefühl nicht zu sportlichen Leistungen motivieren - wenn schon nicht hormonell, dann eben mental.

Viele liebe Grüße EarthCitizen

In wie weit das messbar ist, weiß ich nicht. Aber es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßiges Masturbieren sogar sehr gesund ist und in keiner Weise schädlich, egal wie oft es gemacht wird. Mach es, wenn du Lust und Zeit dazu hast und genieße es so oft und so lange du willst. Um den Testosteronhaushalt würde ich mir dabei keine Gedanken machen. Du spürst doch sicher selbst, dass dir das gut tut. Und das ist das Wichtigste.

Was möchtest Du wissen?