Förderschule oder Regelschule?

4 Antworten

Im Moment sollen alle Kinder mit Problemen auf die Regelschule, man nennt das Inklusion. Wenn Dein Kind ernsthafte Probleme hat, wird er auch in der Regelschule ein Förderkind sein. Das bedeutet, er wird in der Grundschule nach den Lehrplänen der Förderschule unterrichtet, ist aber meistens in einem Raum mit den anderen Schülern. Er wird auch dort aufgrund seiner Probleme nicht mit dem regulären Stoff mitkommen. Er bekommt zusätzliche Förderstunden durch einen Förderschullehrer. Nur wegen einer nicht ganz richtigen Aussprache wird aber kein Kind so schnell Förderschüler. Da hat es doch sicher einiges an Tests gegeben, denn Förderschüler kosten den Staat viel Geld, das wird nicht so leicht diagnostiziert. Gab es im Kindergarten schon Probleme? War er ein I-Kind? Hatte er schon Sprachtherapie?Es gibt Frühförderstellen. Warst Du da? Wenn nicht, dann geh noch mal hin. Ob es Deinem Kind in der Regelschule besser geht als in einer Förderschule, hängt auch von seiner psychischen Verfassung ab und wie gut er damit umgehen kann, eine negative Sonderrolle in der Regelschule zu haben oder so gut wie die anderen in einer Förderschule zu sein und in kleineren Klassen unterrichtet zu werden. Die Entscheidung ist nicht einfach.

Ums mal so zu sagen: Wenn du ihn auf einer förderschule anmeldest wird er im Berufsleben nicht so weit kommen...wenn du ihn auf der normalen Schule anmeldest und mit ihm jetzt ordentlich Aussprache übst wird es es weiterbringen:) ich würde die normale Schule nehmen:)

Kinderarzt gehen. Probleme beschreiben in Bezug auf die Aussprache Deinen Sohnes. Das kann man mit dem Besuch eines Logopäden beheben. Vielleicht auch noch auf LRS testen lassen. Auf keinen Fall den Sohn auf der Förderschule anmelden, Dein Sohn kann ganz normal auf eine Regelschule gehen. Es ist Dein Kind, Du musst dafür kämpfen und nicht nachgeben. Denn die Lehrer machen sich es sehr einfach, denn die wollen Kinder, die Probleme haben einfach auf die Förderschule schicken.

Projektarbeit Geld sammeln?

Wir müssen nächstes Jahr eine Projektarbeit machen (Regelschule Thüringen). Alle auf uns zukommenden Kosten müssen wir selber tragen. Ist es möglich, online dafür Geld zu sammeln? Wenn ja, wo und wie?

Vielen Dank im Voraus.

P.S: Bitte nur nützliche Antworten!

...zur Frage

Gute Gesamtschule in Düsseldorf?

Hallo,

Mich würde interessieren, wer eine gute Gesamtschule in Düsseldorf kennt. Natürlich habe ich viel im Internet recherchiert, würde aber trotzdem gerne wissen wollen, wer welche Erfahrungen gemacht hat und welche Schulen einen guten Ruf haben ... usw. Die Heinrich Heine Gesamtschule und die Hulda Pankok Gesamtschule scheinen schon mal ganz gut zu sein.

Danke schon mal!

...zur Frage

BLF oder normale Regelschulprüfung

Hallo :) ich hab mal eine Frage. In Thüringen wird ende der 10 eine prüfung geschrieben die sich BLF nennt. Auf der Regelschule schreibt man auch eine Abschlussprüfung. Ich habe BLF geschrieben. Leute sagen das die Prüfungen der Regelschule viel leichter sind als die auf dem Gymnasium (BLF). Ich wollte wissen ob das wirklich so ist?

Vielen Dank :)

...zur Frage

warum gibt es eigentlich NUR Förderschulen und Normale Schulen?

Hallo,

bevor ich jetzt meine Frage stelle unterstellt mir bitte nicht, dumm zu sein, weil ich diese Frage stelle, dann diese ist wirklich ernst gemeint und in meinen Augen sinnvoll.

Also es gibt ja den Durchschnittlichen Schüler. Es gibt Schüler die unter diesem Durchschnitt liegen, weil sie vielleicht Lernbehindert oder emotional unreif o.ä. sind. Für diese Schüler ist es häufig fast unmöglich auf eine Regelschule zu gehen, da diese für den durchschnittlichen Schüler gemacht ist. Also wurde ein Konzept von Förderschulen ausgearbeitet auf diese können die Kinder, die die Durchschnittsleistungen erbringen könen hingehen. Förderschule sind kostenfrei und diese sind für fast alle erreichbar.

Dann gibt es aber noch die andere Seite. Schüler, die mit ihren Leistungen über dem Durchschnitt liegen, weil sie hochbegabt sind. Für diese Schule ist das Schulleben auch häufig kaum zu bewältigen. Diese Schüler können dann mal eine Klasse überspringen, aber das hilft ja auch häufig nicht. Und für einen überdurchschnittlichen Schüler ist es eben so schwer sich weniger anzustregen, wie für den unterdurchschnittlichen sichmehr anzustrengen.

jetzt gibt es auch ein paar Hochbegabten Schulen. Aber diese sind meisten Privatschulen und sehr teuer. Außerdem gibt es nur sehr wenige. In vielen Städten gibt es gar keine Schulen für hochbegabte. warum ist das so? ich denke der Regierung oder der Schul/bildungsministerin musste doch klar sein, dass es eben so schwer ist sich weniger anzustrengen als sich mehr anzustrengen. Ich finde es in einer Weise zimlich ungerecht, dass es dir Durchschnitschule gibt, die Unterdurchschnittschule, aber keine Überdurchschnittschule.

weiß jemand warum das so ist?

danke

...zur Frage

Wie kann man von der Förderschule auf eine Regelschule wechseln?

Hallo, meine kleine Schwester geht in die 5. Klasse einer Förderschule. Wir würden sie aber für das nächste Schuljahr auf eine "normale" Weiterführende Schule gehen lassen (dann aber die 5. wiederholen lassen). Meine Frage: Wie können wir sie dort anmelden? Geht das ganz normal, wenn die Grundschulkinder angemeldet werden oder muss man das anders machen? Welche Papiere brauchen wir zur Anmeldung? Habt ihr schon Erfahrung mit so etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?