Förderklasse

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne ein Mädchen, das auf der Förderschule war. Sie hat da ihren Hauptschulabschluss gemacht, hat so weit ich weiß ihren Realschulabschluss nachgeholt und macht jetzt eine Ausbildung oder macht sogar ihr Abi, das weiß ich nicht genau. Aber die Förderschule war da ganz sicher nicht schlimm.

Ebenso kenn ich ein Mädchen, dass die erste Klasse wiederholt hat. Jetzt hat sie ihr Abi in der Tasche.

Du musst das nicht als Demütigung sehen oder dich schämen, dass dein Kind dumm ist. Vielleicht ist sie einfach noch nicht.. reif genug, dann würde das Wiederholen der Klasse nicht schade. So war es zB bei dem Mädchen, das ich kenne, das die erste Klasse wiederholt hat. Sie war einfach noch nicht reif genug für die Schule, hat sich schwer getan und jeden Tag geweint. Dann hat man sie nach einem halben Jahr aus der Schule rausgeholt und im nächsten Schuljahr wieder eingeschult. Da war sie dann auch reif genug und es ist ihr nicht mehr schwer gefallen, in der Schule mitzukommen.

So was ist keine Schande. Lass das Kind lieber wiederholen, wie dass sie nicht richtig mitkommt in der Schule und dann ihr Leben lang Defizite in der Schule hat. Manche Kinder sind einfach noch nicht so weit, dass sie gleich mit 6 in die Schule können, manche brauchen ein Jahr länger. Und manche tun sich mit etwas schwer, da kann dann eine Förderschule helfen. Das heißt nicht, dass dein Kind dumm ist. Sie braucht vielleicht einfach länger, um etwas zu verstehen, kann aber nachher genau so viel erreichen wie andere, nur eben auf einem anderen Weg. Zwing sie bitte nicht, jetzt in der zweiten Klasse weiter zu machen, wenn sie sich dabei nicht wohl fühlt. Sprich mal mit deinem Kind darüber, vielleicht sieht sie sogar selber, dass es besser wäre, wenn sie wiederholt.

Aber bitte mach nicht den Fehler, dein Kind zu etwas zu zwingen, nur weil du es jetzt als Schande oder ähnliches siehst. Dein Kind ist nicht dumm. Wie gesagt, vielleicht ist sie einfach noch nicht so weit oder vielleicht braucht sie einfach spezielleren Unterricht, den sie zB in der Förderschule bekommt. Wie oben geschrieben, kann sie da trotzdem was aus sich machen. Ich kenn sehr viele Leute, die sich von der Hauptschule zum Abitut hochgearbeitet haben und sogar eine, die sich von der Förderschule hochgearbeitet hat. Du musst dir einfach im Klaren sein, was GUT FÜR DEIN KIND ist, nicht, was deiner Ansicht nach dann keine Schande oder sonst was ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allymaus123
13.06.2013, 00:54

danke für deine antwort das mich schon etwas zuversichtiger ich hab ja schon mit ihr gesprochen sie sagt ja selber das sie vieles net so versteht ich schäme mich da ja auch nicht den ich bin sehr stolz auf meine maus ich will nur nicht da man sie hänselt oder ärgert wenn ich sie dann aus der klasse raus nehme oder in die förderklasse stecke den ich will ja auch nur da beste für sie . mir wurde auch schon vorgeschlagen sie nochmal testen zulassen wie ihr stand momentan ist und es dann nochmal zu besprechen

0

es gibt gründe warum es solche maßnahmen gibt aber die wollen euch ja nur böses weil ihr ja immigratiosn hintergrund habt und mal eben so eine versteckte nazi karte zeigen

aber dan verhinder es halt das dein kind gefördert wird und wenn es dan später nichtmal den hauptschulabschluss schaft ist nathürlich auch die schule schuld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?