Flurstückfund Grundbesitz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Grundbuchamt ist meist eine Abteilung der Stadtverwaltung. Dort erfährst Du wer als Eigentümer eingetragen ist. Der Eigentümer der Waldparzelle ist gleichzeitig auch Eigentümer des Baumbestandes auf diesem Grundstück. Es kann natürlich sein, dass die Waldparzelle an jemanden zur Nutzung verpachtet wurde. Es ist aber unwahrscheinlich, dass das Forstamt solche Parzellen von Privatwaldeingentümern pachtet. ggf. kannst Du ja mal das örtlich zuständige Forstamt fragen, ob und mit wem ggf. ein Pachtvertrag besteht. Wenn Du Dir den Baumbestand anschaust kannst Du meist schon auf den ersten Blick erkennen, ob der wald bewirtschaftet wurde oder nicht. Falls da schon seit Jahrzehnten nicht mehr durchgeforstet wurde ist kaum anzunehmen, dass da mit irgendjemandem ein Pachtvertrag abgeschlossen wurde, der auch heute noch gültig ist.       

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loreley30
29.04.2016, 00:45

Das Grundbuchamt gehört zum Amtsgericht, es ist kein Teil der Stadtverwaltung. ggf verwechselst Du es mit dem Amt für Bodenmanagement (alt: Katasteramt) oder dem Bauamtsbereich für Baulasten.

2

Grundbücher oder Loseblattgrundbücher werden beim zuständigen Amtsgericht (Grundbuchämter) geführt.

Dort kannst Du weitere Informationen einholen. Weitere geschlossene Verträge müssten ja in Familienbesitz sein. Ansonsten das Forstamt informieren und dort erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?