Flur und Kellerschlüssel sind im ganzen wohnkomplex gleich.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Danke für die schnellen Antworten.

@Larry. Danke

@Haesi. Ich spreche von mehreren Wohnblöcken mit den unterschiedlichsten sozialen Schichten. Und die Schlüssel sind von der Sorte die man ohne Genehmigung nachmachen kann. Was mich zwar übervorsichtig wirken lässt, jedoch ist bei uns die Tür mit einem Tritt offen oder eingetreten...

Und Vertraglich sind wir da raus, da wir genau in dem Moment in diese Wohnung zogen,als alles umgebaut wurde. Um dem ganzen entgegenzuwirken und gleich alles klar Vertraglich zu definieren. Also aus einer Wohnung nebenan in eine neue, frisch "sanierte" Wohnung. Was sich bspw. auch um einen Monat verzögerte, obwohl schon alles offiziell war. Also ist in dem Vertrag alles einberechtnet und höhergestuft können wir nicht werden, zumindest jetzt.

@moringa, das mit den Wohnblöcken hatte ich wohl falsch verstanden. Auch war ich der Meinung, dass es sich um einen Schließzylinder handelt.

Gut finde ich dies dann natürlich auch nicht! Zwingen kannst Du jedoch keinen Vermieter dass er in jedes Haus einen seperaten Zylinder einbaut.

m.E. brauchst Du jedoch keine Angst zu haben, dass dadurch der Versicherungsschutz verloren geht. Frag die Versicherung vorsichtshalber und natürlich den Mietverein.

0

Hallo Morgina, da am Haus Sanierungsarbeiten ausgeführt werden und vermutlich auch ein Gerüst steht oder aufgestellt wird, ist es Deine Pflicht dies Deiner Hausratsversicherung zu melden. (sofern vorhanden). Sollte doch jemand in dieser Zeit einbrechen, bist Du versichert.

Es ist nicht vorgeschrieben, dass ein Fenster mit Rolladen versehen werden muss. Da kannst Du auch noch bei deiner Versicherung nachfragen. Du verlierst dadurch nicht Deinen Vesicherungsschutz. Da sind m.E. Deine Mitbewohner falsch informiert. http://www.versicherungszentrum.de/hausratversicherung/einbruch.php

Schlüssel:

Wahrscheinlich habt Ihr einen Generalschlüssel, welcher natürlich zu allen Gemeinschaftstüren und Räumen sperrt, sowie für Deine Wohnungseingangstüre;.d.h. nicht, dass andere Bewohner mit diesen Schlüssel dann in Deine Wohnung können. Diese Schlüssel kann man ja auch nur mit der Sicherungskarte bzw. Einverständnis des Vermieters nachmachen lassen. Das ist das Optimale, mehr Sicherheit gibt es nicht.

Noch etwas zu der Fassadendämmung.. Hier kann der Vermieter die Kosten abzüglich der Sanierungsarbeiten mit 11% umlegen.

Wurde Euch diese Sanierung angekündigt und die zu erwartende Mieterhöhung angegeben?. Wenn Du hier noch mehr wissen möchtest, melde Dich bei mir. Ich kann Dir von der rechtlichen Seite Auskunft geben!

Ach und mir fällt noch ein, ich meinte mit Mietminderung grundsätzlich,

die Zeit in der wir die Terasse nicht wirklich verwenden können und die Fenster werden mit blauer Folie beklebt und das mind. 1,5 Monate.

Was kannst Du mir dazu sagen?

0
@moringa

Bauarbeiten mit Baugerüst: Wenn das Haus eingerüstet ist und dadurch die Wohnung verdunkelt wird und zudem die Einbruchgefahr wächst, weil tagsüber die Bauarbeiter auf dem Baugerüst sind, dann ist eine Mietminderung in Höhe von 10% gerechtfertigt (KG Berlin, Az. 8 U 5875/98, aus GE 2001, S. 620).

Terrasse nicht nutzbar: Ist die Terrasse, die Bestandteil der Mietsache ist, wegen Bauarbeiten nicht nutzbar, dann ist eine Mietminderung in Höhe von 5% möglich (AG Potsdam, Az. 26 C 406/94, aus WM 1996, S. 760).

Es kommt auch darauf an, wie groß die Terrasse zu der übrigen Mietfläche ist. Bitte beachte, die Mietminderung wird immer von der Brutto-Miete berechnen! 20m² Terrasse 15% schau Dir mal den Link an: http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Gruß Haesilein

0

wirst du keine chancen haben.. der aufbau der schliessanlage ist die sache des vermieters, also wer wo schliessen darf.. so lang deine wohnungstür und die kellertür abschliessbar ist und du 3 schlüssel dazu hast, hat er seine pflicht getan.. du kannst dir ja für deine türen einen eigenen zylinder mit eigenen schlüsseln kaufen und beim auszug wieder rückbauen.. das die schlüssel ohne sicherungskarte einfach nachzumachen sind ist auch in ordnung.. theoretisch zumindest.. sinnvoll ist es natürlich nicht.. nur für den vermieter weils billig ist..

mit den fensterläden ist es das gleiche.. du hast kein recht auf einbruchschutz... wäre auch eigentlich keiner weil rollos und fensterläden keine schutzklasse haben und nicht zum einbruchschutz gedacht sind und dafür auch nicht taugen..

ich denke auch das der mieterverein nix anderes sagen wird.. aber eine rückmeldung deinerseits wäre trotzdem interessant.. viel glück!

Eine Schließanlage ist kein Grund warum deine Hausratversicherung Schäden nicht übernehmen würde, falls du eine hast und du wahrheitsgetreu Angaben dazu gegeben hast.

Ja, beides wurde so gemacht. Jedoch geht es nicht um die Versicherung, sondern um die Tatsache das jeder überall hinein kann, ohne in diesen Block zu wohnen...

0

rolläden sind kein einbruchschutz.

die machen allenfalls krach, wenn einbrecher sie hochmachen.

wenn du richtige fenster eingebaut hast, reicht das.

bei uns verwendet man auch den haustürschlüssel für keller und fahrradkeler, ist kein problem.

wenn dann informier dich bitte bei deiner versicherung

Was möchtest Du wissen?