Flugzeug Druck auf den Ohren ignorieren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Normalerweise gibt es keine Probleme mit dem Druckausgleich, wenn Nase, Ohren und die Nebenhöhlen in Ordnung sind. 

Dann tritt der Druck nicht auf. Ansonsten kann es passieren (je nach Druckwechselgeschwindigkeit), dass das Trommelfell in Mitleidenschaft gezogen wird und bei starker Beanspruchung Schaden nehmen kann. 

Oder Du leidest tagelang unter Taubheit oder nimmst Geräusche nur ganz dumpf wahr. Das tritt vor allem dann auf, wenn Du bei Flugreisen von einem höher gelegenen Flugplatz zu einem Platz auf Meereshöhe fliegst.  

Dann macht sich der dort herrschende höhere Luftdruck unangenehm bemerkbar. 

Eine wirklich gute Hilfe außer Nasenspülung ein paar Tage vor dem Flug, Kauen, schnäuzen oder Nasentropfen gibt es nicht, wenn sich irgendetwas zugesetzt hat, was wohl bei den meisten Menschen der Fall ist. 

Ansonsten eine Spülung der Ohren beim HNO-Arzt. Die dauert nur 10 Minuten, tut nicht weh, juckt ein wenig, macht u. U. für ein paar Minuten schwindlig, aber danach klappt es besser mit der Reise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaugummi etc. haben auch nur den Plazebo-Effekt. Was hilft ist mehrmals hintereinander kräftig schlucken. Meist geht dann der Druck dann von alleine weg. Sollte er nochmals auftauchen dieselbe Prozedur wiederholen.

Wenn es wirklich so schlimm ist vielleicht den HNO mal aufsuchen. Der hat eventuell noch ein paar gute Ideen.

Ignorieren kann man ihn, auch wenn es schwerfallen wird. In der Regel sollte da nichts weiter passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbineinuser01
28.09.2016, 09:00

Danke, ich war zwar jetzt schon bei den verschiedensten hnos, Ich werde nächstes mal einfach versuchen es zu ignorieren. Den irgendwann geht es ja wieder weg. Dankeschön

0

Ignorieren kann man das ganze nicht, Druck auf den Ohren fühlt man immer. Erfahrungsgemäß ist das dann etwas unangenehm, geht aber auch wieder weg, ohne, dass man groß was dagegen unternimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorge Dir in der Apotheke ein Mittel das die Schleimhäute abschwellen lässt. Ggf. ist auch ein Besuch beim HNO-Arzt zu empfehlen, denn offensichtlich funktioniert bei Dir der Druckausgleich über die Eustachische Röhre nicht. Ignorieren kannst Du die Symptome schon, allerdings ist mit den sog. Barotraumen nicht zu spassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Flugzeuge sollte nichts passieren, aber für Kampfpiloten die in größeren Höhen fliegen, kann es zum Barotrauma kommen. 

Du sollst die Nase zuhalten und kräftig versuchen durch sie auszuatmen, und nicht drücken.
Auch am Boden solltest du dann merken, dass sich etwas in deinen Ohren kurz verändert. Wenn nicht der Fall, würden ich mal ein HNO Arzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir geht das durch gähnen weg aber du kannst es auch ignorieren da es nicht gefählich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt spezielle Ohrstöpsel dafür. Meine Schwester hat beim Starten und Landen auch immer üblen Druck auf den Ohren und mit diesen Ohrstöpseln ist das nicht mehr der Fall. Die gibt es nur in der Apotheke und man kann sie nur einige Male verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gähnen auch schon probiert ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbineinuser01
28.09.2016, 08:57

ja. Das geht leider auch nicht :(

0

Versuch mal zu gähnen, das hilft mir immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaugummi kauen kann Abhilfe schaffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?