Flugreise mit Gipsbein erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Passagiere mit Gipsverbänden Alle Passagiere, die mit gebrochenen Gliedmaßen im Gipsverband eine Flugreise antreten möchten, müssen vor Reiseantritt folgende Wartezeiten einhalten:

• Innerhalb von 24 Stunden nach einer Fraktur sind keine Flüge erlaubt. • Zwischen 24 Stunden und 48 Stunden nach einer Fraktur sind nur Flüge mit einer Dauer von unter 2 Stunden erlaubt.

Innerhalb der ersten 7 Tage nach einer Fraktur muss der Gips gespalten sein. Wir empfehlen, dass auch bei Frakturen, die älter als 7 Tage sind, der Gipsverband gespalten ist. Passagiere, die mit Extremitäten von der Hüfte ab aufwärts in Gips reisen, benötigen nur einen Sitz. Passagiere mit einem Oberschenkelgips (Hüfte bis zum oder einschließlich des Knöchels) müssen 2 weitere Sitzplätze dazu kaufen, da das Bein während des Fluges hoch gelagert werden muss, und es aus Sicherheitsgründen nicht auf den Gang ausgestreckt werden darf. Bei Kindern mit Oberschenkelgips hängt die Anzahl der zusätzlich zu buchenden Sitze von der Größe ab.

Quelle: http://www.tuifly.com/de/service/gipsverband.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wüsste nicht wieso es verboten sein sollte. Das Problem ist eher, dass Du damit nicht in den Sitz passt. Die Plätze am Notausgang sind auch keine Option, weil man da in der Lage sein muss, die im Notfall zu öffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich glaube, dass jede Fluggesellschaft das etwas anders handhabt. Schau doch mal auf der Webseite oder ruf dort an.

Ich weiß, dass ganz kurze Zeit nach einem Bruch keine Flüge oder nur ganz kurze Flüge erlaubt sind. Aber da du erst nächste Woche fliegen willst, wird das schon klappen :-)

Viele Grüße Ceaven

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Ein Gips beim Fliegen stellt immer ein Risiko dar – vor allem dann, wenn die Verletzung frisch ist. Wenn eine Flugreise unbedingt erforderlich ist und es die Verletzung überhaupt zulässt, empfehle ich Patienten, sich den Gips unmittelbar vor dem Flug in einem Krankenhaus spalten zu lassen und nach der Landung wieder in einer geeigneten medizinischen Einrichtung schließen zu lassen. So kann sich das Gewebe während des Fluges ausdehnen, ohne eine Durchblutungsgefahr darzustellen. Für den Rückflug gilt natürlich dasselbe."

http://www.netdoktor.at/gesundheit/urlaub/expertentipps-fuer-einen-gesunden-flug-5850

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja wieso nicht? Bist ja ein ganz normaler zahlende Passagierin!??! Wird vl etwas unbequem sein abba mehr nit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf mal bei der Fluglinie an, ob das erlaubt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob man das nicht darf, aber es ist wahrscheinlich ziemlich unbequem mit einem Gipsbein in den engen Sitz(-reihen) zu hocken. :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?