Flugobjekt für Physik bauen,kann mir jemand helfen?

5 Antworten

Für ein Flugmodell nimmt man Basarholz mit einer Dicke von 5 mm oder 

2 mm

Das 5 mm Holz bildet den Rumpf und wird hochkant genommen.

Für die Flügel nimmt man das 2 mm Holz und befestigt dies mit einen Gummieband auf den Rumpf.

Wenn 1 mm Dicke für den Flügel ausreicht,dann nimmt man natürlich das 1 mm dicke Material,weil das ja Gewicht spart.

Die Batterie und einen Elektromotor befestigt man auch mit Gummieband auf den Flügeln (in der Mitte,wo der Rumpf ist.

das ganze Gerät muss ausbalanciert sein,darf nicht "Kopflastig" oder "Rücklastig" sein. Man verwendet dazu ein Stückchen Blei,was man auf den Rumpf setzt und nach bedarf vor oder zurück setzt

Vorrangig muss aber die Tragfläche optimal sitzen. Das Blei dient nur zur Feinabstimmung.

Die Maße für das Fluggerät muss man durch Versuche ermitteln,bis das Teil einigermaßen fliegt.

Tragflächen müssen groß genug sein und das Heck - Höhenruder und Seitenruder -  müssen dazu passen.

Bei Flugobjekten ist vor allem die Stabilität und die Kontrollierbarbeit wichtig.

Vorgaben aus der Aufgabenstellung:

Energie über AA, max . Höhe 11m, mögl. lange Flugzeit.

Bitte bestätige speziell noch einmal, dass die Energie aus den AA kommen

MUSS

und die Flughöhen von 11m

nicht

überschritten werden darf.

Die AA schließen nämlich andere Energieträger aus und die 11m erfordern eine Höhenkontrolle.

Also mein Lehrer meinte,das wir das Flugzeug auch mit Hilfe von einem MagnetFeld bauen dürfen. Nur die Richtlinie wäre Batterie AA.. und die Flughöhe darf die 11m nicht übersteigen , da wir das Objekt im Treppenhaus aufsteigen lassen . 

0
@LittleCat12

Der Innenraum macht die Sache etwas schwierig, denn dann muss die Fluglage kontrolliert werden. Wieviel darf das Gerät denn kosten?

Wegen des Einsatzes im Innenraum geht meine Idee zu einem Quadrokopter. Wenn das Gerät ohne eine Fluglagenregelung betrieben wird, ist es allerdings instabil und ich würde ihm einen möglichst niedrigen Schwerpunkt geben, damit sich das Gerät nicht überschlägt.

Der niedrige Schwerpunkt wäre gleichzeitig das Startgerüst, welches am Fluggerät verbleibt, weiter werden die Motore hängend angeordnet das bringt den Schwerpunkt nochmal ewas tiefer

Ohne Funkkontrolle, würde ich das Gerät nicht sehr hoch steigen lassen . . . 1,7 m vielleicht, damit man es noch mit der Hand fangen kann.... Also: Power in den Schwebezustand regeln und langsam steigen lassen.... vielleicht könnt ihr noch eine einfache Fernsteuerung für die Motorendrehzahl einbauen.

Betrieb mit AA-Akkus, die dürften Power genug haben

Schnelle Skizze:

http://de.share-your-photo.com/img/b7da6e87ba.jpg

0

Am einfachsten wäre ein Heissluftballon. Dafür benötigst Du noch nicht mal Batterien, eine Brennschale für Esbitwürfel und ein großer Müllsack sowie Draht (für die Versteifung und das Gestell der Brennschale) genügen.

Physik für Gymnasium - Arbeit, Energie, schiefe Ebene?

Eine Kugel der Masse m = 5kg bewegt sich die geneigte Ebene (α=30) mit einer Anfangschwindigkeit vo=1m/s gleichmäßig beschleunigt nach oben. Bei dieser Bewegung wirkt eine Beschleunigung a=0,21 m/s^2 und ein Reibungskoeffizient 0,3. Die Kugel erreicht die Höhe h=20m

1. Welche Arbeiten müssen bei dieser Bewegung verrichtet werden?

2. Wie groß ist die gesamte an der Kugel verrichtete mechanische Arbeit?

Hat die Kugel die Höhe h=20m erreicht,

bewegt sich sie nahezu reibungsfrei durch eine kleine horizontale Rechtskurve un anschließend ebenfalls reibungsfrei und ohne eigene Antriebskraft eine zweite geneigte Ebene wieder hinunter.

3. Mit welcher Geschwindigkeit durchbewegt die Kugel die horizontale Kreisbahn?

4. Berechnen Sie die Geschwindigkeit der Kugel am Fußpunkt der Ebene.

5. Wie groß darf der Radius eines sich anschließenden Loopings maximal sein, wenn die Kugel die Bahn vollkommen durchbewegen soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?