fluglotse ist mein traumberuf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erst einmal musst du dir überlegen, ob du den ein militärischer Fluglotse oder ziviler werden möchtest.

Hast du dies geklärt, solltest du dich dann entsprechend informieren. So ist bei einem militärischen Fluglotsen die Ausbildung um einiges Umfangreicher, da man eine Laufbahn als Offizier einschlägt und auch entsprechend die Lehrgänge besuchen muss. http://www.afsbw.de/index.php/karriere

Wenn du dich für die zivile Flugsicherung entscheidest ist die DFS dein Ansprechpartner. Auch hier ist das Bewerbungsverfahren und die Ausbildung kein Zuckerschlecken.

Die Vorrausetzungen sind sowohl bei der BW und der DFS fast gleich. Man sollte verschiedene Fähigkeiten wie räumliches Denken, Multitasking und Konzentrationsfähigkeit mitbringen. Desweiteren sollte man der deutschen und englischen Sprache mächtig sein und Abitur haben. Körperlich fit sollte man auch sein, bei der Bundeswehr würde sportlich wohl er zutreffen.

Die Aubildung unterscheidet sich bei beiden nicht großartig. Zu erst hat man eigentlich nur Theorie, welche dann nach und nach durch Praxis ersetzt wird. Bei der Bundeswehr kommen halt noch die Offizierslehrgänge hin zu. Ausbildungsdauer ist bei der DFS ca. 24 Monate und bei der BW ca. 36 Monate.

Gruß

Doch nicht mehr Bankdirektor?

Für den Fluglotsen musst du mal googeln. Die Mühe solltest du dir schon machen.

Geh mal auf die Homepage der deutschen Flugsicherung. ;)

Kannste bei der Bundeswehr machen.

Anton96 01.07.2013, 19:13

Das stimmt nicht.

0
Anton96 01.07.2013, 20:15
@FrauAntwort

OK du hast in soweit recht als das man bei der BW Fluglotse für den militärischen Flugverkehr werden kann nur so wie ich das sehe geht es hier um den Flugloten für den zivilen Bereich.

0
Morlox 26.07.2013, 18:58
@Anton96

Bei Bundeswehr Militär lotse... Sehr überraschend.

0

Was möchtest Du wissen?