Fluggesellschaft Ryanair-Meinungen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu Ryanair und allen Billigfliegern: Hör mal, du wirst von A nach B gebracht für einen Preis, der nahezu unglaublich günstig ist. Hast einen Sitzplatz als Rucksackflieger , in deinem Fall für nur 2 h Flugzeit. Eng aber zum Aushalten. Die Fluggesellschaft hat ihre Regeln, die du einzuhalten hast, um so günstig transportiert zu werden. Du wirst nonstop transportiert. Was willst du eigentlich noch ?

Im Beruf zu fliegen ist eine ganz andere Frage, aber für so kurze Flüge verwenden die Firmen in der Industrie z.B. für Monteure inzwischen auch Billigfluglinien

Ich bin ein paar mal mit Ryanair geflogen, tue mir das aber nicht mehr an. Flughäfen außerhalb, lange An- und Abreise, Kosten für Parkhäuser, langes Anstehen im Checkinbereich, oder ewig im Bus rumschuckeln, unbequeme Sitze, weniger Gewicht bei den Koffern, für jeden Handschlag extra bezahlen, es hat mir nicht gefallen. Ich zahle lieber mehr und habe dann keinen Stress.

ich lehne die Billigflieger ab .. nur wenn es wirklich keine Alternative gab, bin ich 2,3 Mal in meinem Leben mit sowas geflogen.

Wir Kunden bekommen ja was wir bezahlen, und ich bin bereit 10% oder 20% mehr zu zahlen, wenn ich dafür nicht für jedes Gepäckstück extra zahlen muss, weite Wege zum Flughafen und ungünstige Abflugzeiten in Kauf nehmen muss und bequemere Sitze bekomme.

Und wenn durch ungünstige Anreise zum Flugplatz und extrem frühe Abflugzeit 1 oder 2 Urlaubstage verloren gehen, Extraübernachtungen anfallen, da kann man mir einen 150 Euro Flug schenken, da ist wie man so sagt "Geschenkt noch zu teuer"

Aber Ryan lehne ich völlig ab, weil die ja noch stolt sind, so innovativ zu sein, immer neue Gebühren zu erfinden und ihr Personal immer schlechter zu bezahlen und lokale Sozialgesetze zu umgehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es dadurch zu einem Unglück kommt, wenn Scheinselbständige Piloten sich krank ins Cockpit schleppen, weil die ja bei Krankheit kein Geld bekommen würden.

Kann Flug nicht wahrnehmen, ist nicht stornierbar, sollte ich mich trotzdem einchecken?

Heyho,

habe einen Flug über Ryanair gebucht. Leider ist etwas dazwischen gekommen und ich muss meine Reise um ein paar Tage verschieben.

Das Umbuchen für meine Begleitung und mich ist teurer als einen neuen Flug zu buchen (was ich inzwischen auch getan habe, wieder bei Ryanair, weil wegen günstig).

Nun meine Frage:
Sollte/kann ich mich zu dem Flug einchecken an dem ich nicht teilnehmen werde in der Hoffnung dass einer der Flüge ausfällt und ich so dennoch die Kosten zurückerstattet bekomme? Das passiert bei besagter Airline ja häufiger mal.
Habe ich irgendwelche Konsequenzen zu erwarten wenn ich nicht am Gate stehe oder würde mein Check-In meine neu gebuchten Flüge behindern? (Rückflug vom alten und Hinflug vom neuen Flug überschneiden sich)

Danke für eure Meinungen!

Gruß,
Chris

...zur Frage

Wie kann RyanAir Flüge für 4€ anbieten ohne pleite zu gehen?

Ich habe für meinen Vater und mich ein Wochenend Urlaub nach Spanien gebucht. einen Flug von Paderborn nach Palma für 8€ p.P. (hin und zurück). Für 16€ fliegen ZWEI erwachsene fast 3 Stunden Richtung Süden und wieder zurück. Wird dürfen sogar kostenlos 10kg Handgepäck mitnehmen und einen Rucksack mit maximal 5kg.

Wie geht das? Immerhin kosten wir Kerosin, die Flughafengebühr, und viele weiter Nebenkosten die so ein Flug ausmachen. Wahrscheinlich könnte man sagen: „Die Masse macht’s“, aber relativiert sich das dann nicht? Also für die Airline: Mehr Masse = mehr kosten.

Ich wäre sehr dankbar dafür, wenn man mir genau erklären könnte wie man nun für 4€ ganz Europa erkunden kann und die Airline trotzdem wirtschaftlich sehr stark ist. Also was in diesen 4€ alles steckt dass es denn 4€ sein können. Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?