Flüssigkeitsstand bei Motorradbatterie nach Laden höher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn eine Batterie beim Laden etwas sprudelt = gast, ist das normal. Das hängt auch von der Ladespannung und dem Ladestrom ab, Autobatterie-Ladegeräte laden eine Motorrad-Batterie u.U. zu schnell auf. Dann gast es besonders. 

Durch die Gase in der Flüssigkeit sieht es so aus, als ob der Säurestand gestiegen sei. Man kann die Batterie vorsichtig ein bisschen stoßen, dann blubbern die Gase  aus und der Flüssigkeitsstand sinkt wieder. Nach starker Gasung wird der Flüssigkeitsstand sogar gesunken sein. Dann kann man vorsichtig destilliertes Wasser nachfüllen. 

Du kannst auch mal hier gucken:
http://www.motorradfrage.net/frage/ist-das-normal-wenn-eine-batterie-beim-laden-blubbert

rein theoretisch müsste der säurestand sogar sinken, da die Dichte der Säure mit zunehmendem Ladestand zunimmt...

http://www.kerbl.com/ftp/prod_documents/350535=44233=44223=BA_Merkblatt_Saeuredichte.pdf

wenn der säurestand steigt, ist das ein sicheres zeichen für Gasen der batterie. das bedeutet nicht zwangsläufig, dass die gase auch als solche entweichen, sondern noch in der säure gebunden sein können. das passiert wenn die batterie zu schnell aufgeladen wird.

ein normaler bleiakku sollte nicht schneller als 0,3C geladen werden d.h. ein Akku mit 10 Ah mit maximal 3 Ampere.

lg, Anna

Ja gut ich hab die Batterie einfach an das Ladegerät von meinem Opa angeschlossen und ihm da vertraut 😅 Die Batterie hat 6Ah und war aber auch in ca. 5 Stunden voll. Gut, sie war aber auch noch ca. halb voll

0

Was möchtest Du wissen?