Flüssigkeit, die man beim Auto nie austauschen muss?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

es war kühlflüssigkeit, habe den beitrag auch vor einiger zeit gesehen und bisher leider noch keine infos, wo man das zeug hier zu lande her kriegt. meine mechanikerin meinte aber, es wäre halb so tragisch, da die kühlflüssigkeit eigendlich wenn sonst alles in ordnung ist so wie so nicht getauscht werden muss.

das geniale an dem zeug ist, dass es eine enorm hohe wärmekapazität hat, und diverse alte schätzken, die sonst öfter mal hitzewallungen bekamen, bleiben damit dann doch eher cool.

lg, Anna

War vielleicht die Kühlflüssigkeit. Bremsflüssigkeit sollte alle paar Jahre getauscht werden. Eine Werkstatt kann diese prüfen.

Das ist Wasserfreies Motorkühlmittel kocht erst bei 180 Grad Celsius . 

Vor dem Einfüllen muss alles Wasser raus und es darf auch kein Rest dort drin verbleiben bei der Erstbefüllung  . 

Evans Auto Cool 180°

Da Evans Kühlmittel nicht auf Wasser basiert, weist es folglich auch keins der Probleme von herkömmlichem Kühlmittel auf. 

EVANS Auto Cool 180° Kühlmittel verbessern so die Kühlleistung Ihres Kühlsystems, schützen den Motor, verlängern die Lebensdauer und erhöhen die Zuverlässigkeit des Motors.

Siedepunkt: >180°C Gefrierpunkt: -40°C


Nur der Preis ist der HAMMER 

Inhalt 2 Liter (19,50 € * / 1 Liter) 39,00 € 


Inhalt 5 Liter (17,20 € * / 1 Liter)86,00 € 

https://www.sandtler24.de/evans-auto-cool-180


Kein Überhitzen
Die Betriebstemperatur der meisten Motoren liegt nahe dem Siedepunkt von Wasser. An besonders heißen Stellen im Kühlsystem kann es daher zu Dampfblasenbildung kommen. 

Dieser Dampf verhindert eine effektive Kühlung, da Dampf die Wärme nicht effektiv überträgt. Evans Kühlmittel hat einen Siedepunkt von 180 °C, der weit über der Betriebstemperatur der meisten Motoren liegt. 

Der hohe Siedepunkt stellt sicher, dass das Kühlmittel permanent flüssig ist und es nicht zu lokal überhitzten Stellen im Motor kommt.

Kein Druck 
Evans Kühlmittel dehnt sich beim Erhitzen nur minimal aus. Dabei entsteht ein erheblich geringerer Druck als bei Wasser. 

Auf diese Weise werden das Kühlsystem und die Schläuche weniger stark beansprucht.

Keine Ablagerungen
Im Gegensatz zu Wasser beinhaltet Evans Kühlmittel keinen Kalk, der sich im Kühlsystem ablagern kann und den Wärmeaustausch verschlechtert.

Keine Korrosion
Wasser ist Hauptverursacher von Korrosion im Kühlsystem. 

Dadurch, dass Korrosion den Wärmeaustausch erschwert, wird das Risiko des Überhitzens weiter erhöht. 

Korrosion durch Wasser ist bei EVANS wasserlosen Kühlmitteln daher kein Thema.

Keine Erosion 
Fließt Wasser durch Verengungen im Motor, kommt es zu starken Druckveränderungen innerhalb der Flüssigkeit. 

Durch diese Druckveränderungen bilden sich Dampfblasen in der Kühlflüssigkeit. Sobald sich der Druck wieder normalisiert, platzen diese. 

Beim Zerplatzen entstehen durch die freiwerdende Energie kleine Löcher im umgebenden Metall. 

Evans Kühlmittel neigt erst deutlich später als Wasser zur Dampfblasenbildung. 

Damit wird der Lochfraß um bis zu 90% verringert.

Mehr Leistung
Evans Kühlmittel verringert das Risiko von Fehlzündungen, die durch ein überhitztes Kühlsystem verursacht werden.



zentralhydrauliköl also Servolenkung und mein 100 Jahre würde ich es nicht drinn lassen ;)

Was möchtest Du wissen?