flüssiges Acryl zum Besprühen einer Selbstgebauten Rückwand

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ wifde habe hier mal deine Antwort hier einkopiert / zitiert.

Das mit dem Epoxydharz habe ich schon versucht aber das war viel zu dickflüssig ich hätte gerne was zum sprühen oder eben was sehr flüssiges damit es auch ja in die letzte Ritze kommt :)

Da hast du was falsch gemacht. Du hast entweder zu lange die Mischung stehen gelassen oder das Mischungsverhältnis nicht beachtet. Ich habe bisher , für verschiedene Arbeiten 3,5kg GFK Epoxidharz mit Härter verarbeitet, und je nach Verwendung habe ich es 1 : 0,5 oder 1 : 0,6 angerührt. Bei 20°C Raumtemp ist es 20 Min super flüssig und gelangt sogar in 0,3 bis 0,5 mm ( ja mm und nicht cm ) dünnen Fugen. Erst ab 25 Min oder bei höherer Temperatur wird es schneller zähflüssiger, was man aber schnell an der Harztemperatur bemerkt, denn sobald es anfängt abzubinden, wird es heiß, und zwar extrem heiß.

Man muß dies als Rückwand mit Glasfasermatte in Verbindung bringen, wobei man etwas Übung benötigt. Ist die hergestellte Fantasierückwand ausgehärtet, muß man sie nochmal 2 mal mit Epoxi überstreichen, abermals aushärten lassen, und kann sie dann farblich so gestalten wie man möchte. Hier kann man sogar Abtön.- Wandfarben verwenden, welche man hinterher nochmal mit Epoxi versiegelt.

Rechnet man ( ich zahlte 30.- € für 3,5kg bei EBAY ) kommt man extrem billiger als wenn man sich für ein großes Becken eine fertige Innenrückwand kauft. Diese kostet normal für 50cm locker 60.-€ und entspricht oft nicht der eigenen Wunschoptik

Fast überlesen. Sprühepoxid hat oft Aceton als Lösungs und Flüssigkeitsmittel. Guck mal Sendung mit der Maus, oder Willi wills wissen, oder Kopfball auf ARD an. Ich bin zwar ein 46 J alter Sack, aber gucke sowas trotzdem gerne an, und dort siehst du das Aceton Styropor komlett auflöst, also keine Sprühdose möglich. Handarbeit ist angesagt.

Gruß Wolf

Hallo,

dafür nimmt man i.d.R. Epoxydharz - denn das ist wasserfest und gibt keine Schadstoffe ans Wasser ab.

Gutes Gelingen

Daniela

Das ist ein sehr guter Tipp,aber achte darauf das alles mit dem Harzlack bestrichen ist so dass die Fläche geschlossen ist,sonst kann Feuchtigkeit drunter kommen und es schimmelt doch.Das ist ein Teufelszeug ,achte darauf das nichts an die Finger oder die Kleidung kommt das geht nicht mehr ab!

0
@andie61

Das mit dem Epoxydharz habe ich schon versucht aber das war viel zu dickflüssig ich hätte gerne was zum sprühen oder eben was sehr flüssiges damit es auch ja in die letzte Ritze kommt :)

0
@wifde

Das ist ein sehr guter Tipp,aber achte darauf das alles mit dem Harzlack bestrichen ist so dass die Fläche geschlossen ist,sonst kann Feuchtigkeit drunter kommen und es schimmelt doch.

@ andie bitte was soll schimmeln? Rückwände bestehen ausschließlich aus Epoxy und wie wo was soll da schimmeln ? Wo soll Feuchtigkeit drunter kommen ? Häääähhhh????

Das ist ein Teufelszeug ,achte darauf das nichts an die Finger

Hast du jemals in dein Leben Epoxy benutzt ? Ich ja, und da gibt es keinerlei Probleme mit den Fingern. Schutzhandschuhe benutzen, oder Finger mit Aceton reinigen. Habe bisher 5kg Epoxy verarbeitet und nie Probleme gehabt.

0

Was möchtest Du wissen?