fluege.de verbindlich reserviert?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, hast Du nicht. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn Du Dich zur Zahkung bereit erklärt hast. Rechtlich stimmt das zwar nicht so ganz, aber praktisch ist es so. Wenn Du nicht bezahlst, keine Buchung. Die Mühe mit der IP Adresse machen die sich nicht. Warum auch ...

Hallo :)

Ich hab gerade so ein ähnliches Problem, ich wollte heute einen Flug nach Atlanta buchen & habe auch alle meine Daten angegeben & habe dann auf 'Ticket buchen' geklickt, anstatt aber auf die Bestätigungsseite zu kommen, wurde ich zurück zur Startseite geleitet, einmal mit der Begründung, der Flug sei ausgebucht & bei den zwei nächsten Versuchen mit der Begründung, es gäbe günstigere Angebote. Bis jetzt habe ich auch noch keine Mail oder dergleichen von fluege.de bekommen, muss ich mri darum nun also keine Gedanken mehr machen?

Ich würde den Flug nämlich nun lieber über das Reisebüro buchen, nachdem was ich so gelesen habe. Im Moment besteht halt nur die Angst, dass sie mir das Geld abbuchen, für die Versuche, auch wenn nie eine Bestätigung oder dergleichen kam.

Hallo, mir ging es ähnlich wie dir: Ich habe ebenfalls auf "Reservieren und weiter" geklickt und war sehr erschrocken über die "verbindliche Reservierung", zumal ich meine echten Daten angegeben habe. Ich wollte, bevor ich alles mit meinem Reisepartner bespreche, wissen, ob man man Girokonto oder Kreditkarte zahlen muss und so noch weitere Kosten anfallen, und das über einen "simulierten Buchungsvorgang" herausfinden, den ich noch rechtzeitig abbrechen wollte (wenn es dann etwa heißt: "Jetzt Tickets buchen"). Dass ich die Flüge aber schon nach dem 1. Klick verbindlich reserviert habe, hätte ich nicht gedacht. Ich habe auch sofort das Fenster geschlossen, und fürchte nun, dass ich den Flug reserviert und verbindlich gebucht habe- auch wenn fluege.de keine Bankinformationen etc. von mir hat. HABE ICH DIE FLÜGE NUN GEBUCHT?? Können sie mich nun belangen mit evt. Stornierungskosten etc.? Wie ist die Sache bei dir ausgegangen? Über eine Antwort freue ich mich sehr!

Hallo AnnaFe1989,

mir ist etwa dasselbe passiert. Nun ist es bei dir schon etwas länger her. Kannst du bitte antworten, ob irgendetwas passiert ist? Ob du eine Nachricht, Post o.Ä. von fluege.de gekriegt hast? Bitte antworte, bitte, bitteeeee :(

0

Bin so so so erleichtert zu lesen, dass ich nicht gebucht habe... Was für eine Unverschämtheit - meine Verzweiflungstränen weichen nun Wut! Ich frage mich, warum die das so machen. Die einzige Idee, die mir da kommt, ist das Geschäft mit der 0900-Nummer! Das muss doch Tausenden täglich passieren, alle wollen nur mal schauen, wie der Endpreis ist, und hopp steht da "verbindliche Reservierung". Die Hälfte kriegt die Panik, so wie ich, und ruft an. Geniale Geschäftsidee, oder?

hallo leute, mir ist vorhin das gleiche passiert. um reiseschutz auszuwählen hätte ich anklicken müssen, habe ich natürlich nicht bemerkt. normal muss mann ja immer was anklicken, wenn manns haben möchte. also bei mir stand dann auch, danke das sie verbinlich reserviert haben. aber als ich gesehen habe das der preis teurer geworden ist, habe ich abgebrochen. also nicht gebucht. muss ich jetzt bezahlen, oder nicht? wie ist es bei euch ausgegangen? ist jetzt schon 1 stunde vergangen, und ich habe auch noch nichts von flüge de gehört. habe denen eine email geschickt und storniert natürlüch ohne buchungsnummer. habe ja nicht gebucht.

Hey Leute. Also ich kann euch sagen wie es bei mir nun ausgegangen ist:

Die Sache hat mir solange keine Ruhe gelassen, bis ich dort auf der Hotline (2€) angerufen habe. Bei mir war es so, dass ich fake-Daten angegeben hatte - weil ich ja nur mal schauen wollte welche Kosten noch dazukommen. Ich hab das den Leuten dort geschildert und sie meinten, solang man KEINE BANKDATEN oder KREDITKARTENNUMMER oder sonst etwas angegeben hat, ist die "Buchung" für sie völlig unrelevant / kommt gar nichts zu stande! Denn sie geben die Buchungen als aller erstes an die Flugveranstalter (Lufthansa, Egyptair, etc..) weiter, wo das dann "abgesegnet" wird. Und die können denen keine Buchungen zuschicken, in denen keine Bankdaten oder sonst was erwähnt sind.

Das heißt - solang ihr nur zu dem Punkt mit dem "Danke für ihre verbindliche Buchung" gekommen seid, und nicht unten rechts auf den nächsten Schritt "Ticket Buchen" geklickt habt, sollte (so zumindest die Dame am Telefon) man sich keine Gedanken machen. Ich war soo misstrauisch, dass ich sogar ein zweites mal angerufen habe - und es wurde mir wieder das gleiche gesagt.

Die Dame am Telefon meinte, was höchstens sein kann ist, dass man von fluege.de angerufen und gefragt wird, ob man bewusst abgebrochen hat oder ob man Probleme hat beim Buchen und Hilfe braucht - wenn jedoch "Max Mustermann Musterstraße 0" angegeben ist oder so kommt es nicht einmal dazu.

Also ich bin zwar immer noch nicht ganz beruhigt und habe im Hinterkopf den Gedanken, dass nicht doch irgendwann mal ne Rechnung reinflattert :) Aber ich denke das ist wirklich unbegründet - überlegt mal wie viele Leute das wohl so machen um mal "reinzuschnuppern" und falsche Daten angeben - das wäre für die eine Heidenarbeit und kaum rentabel alle Ip-Adressen über die verschiedenen Providerfirmen zurückverfolgen zu lassen und so.

Und wie gesagt - die Dame meinte, ob Fake-adresse oder nicht, solang keine Bankdaten angegeben und nicht auf "Buchung abschließen" gedrückt wurde, muss man sich keinen Kopf machen.

In diesem Sinne liebe Grüße Muhammad

Im Endeffekt hat Dilithium Recht, obgleich die Begründung nicht 100% korrekt ist. Man muss nicht nur nicht praktisch zahlen, sondern man ist rechtlich nicht dazu verpflichtet. Der Ausdruck verbindliche Reservierung mag da wahrscheinlich etwas anderes suggerieren, aber über die Geschäftsmethoden darf sich jeder selbst eine Meinung bilden.

Die AGB sprechen eine deutliche Sprache,

ein Vertrag mit dem Reisemittler (Fluege.de) kommt erst mit Abschluss der Buchung, also erst nach Eingabe der Zahlungsdaten und nicht schon durch Eingabe der Adressdaten zustande.

"I. Vermittlungsauftrag Durch das Ausfüllen der vorgegebene Informationsfelder und dem Abschluss des Buchungsvorgangs beauftragen Sie Unister verbindlich eine Leistung, die von einem Dritten Leistungserbringer erbracht wird, zu besorgen. "

Es sind also keine Kosten entstanden, vor allem nicht für eine Stornierung, da die Buchung nicht abgeschlossen wurde.

Man muss sich also auch keine Sorgen darüber machen, dass sie anhand der IP-Adresse einen vermeintlichen Anspruch geltend machen, da dieser eben nicht existiert.

Bei mir ists jetzt über einen Monat her seit ich die Daten eingegeben habe, und ich habe nichts von fluege.de gehört! Weder per Telefon noch Mail oder Anschrift. Also alles in Ordnung würde ich sagen :) Der Vertrag kommt wohl wirklich erst zustande, wenn man seine Zahlungsdaten eingibt. Vorher machen die sich wohl nicht die Mühe.

Hey;-)

Mir ging es genauso wie euch...die servicehotline kostet über 2,00€ und durch gekommen bin ich dort auch nicht!! Ist wirklich kein "Kaufvertrag"zustande gekommen? Ich bin mir noch immer so unsicher und habe Angst,plötzlich eine Rechnung zu erhalten :/

Liebe Grüße

Mir ist gerade das gleiche passiert. Da ich allerdings das Fenster geschlossen und keine Email erhalten habe, kann ich die Buchung nun auch nicht mehr abschließen... ich hoffe, dass ich nicht am Ende doch eine Rechnung bekomme, denn ich habe meine echten Daten angegeben. Ich werde hier antworten, falls das passieren sollte.

Es kann doch nicht sein, dass sich im letzten Buchungsschritt der Preis nochmal um einiges erhöht, und keine andere Zahlungsmethode außer Kreditkarte angeboten wird! Ist es nicht sogar vorgeschrieben, dass der Preis im Angebot mit dem Endpreis übereinstimmen sollte, wenn man nichts dazubucht?

Shevtali, nun ist es bei dir mehr als einen Monat her. Ist irgendetwas passiert?

0

Hallo,

ich wollte nur mal fragen wie es denn bei euch nun ausging? Mir ist gerade das gleiche passiert. Irgendwas von fluege.de gehört oder ist es wirklich nicht bindend?

Hey!

Mir ging es genauso wie euch:

Der Flugpreis war viel billiger als bei anderen Anbietern, so wollte ich sehen ob es zusatzlichen Kosten gab. ich habe ich meine persönlichen Angaben gegeben und AGB (leider) akzeptiert, aber keine Zahlungart gewählt. Wollte auch eine falsche Addresse geben aber dachte ich mir die Webseite wurde noch mal fragen "wie willst du zahlen?"

Sehr schnell (nur 1 mal WEITER geklickt) verbindlich gebucht!

 Ich habe denn direkt die Fluggesellschaft kontaktiert und diese Antwort bekommen:

" Hallo,

wir verstehen Sie nicht??

Wenn Sie nicht buchen wollten, warum haben Sie gebucht, mit allen persönlichen Angaben und Flugdaten? Sie haben auch die AGBs akzeptiert.

Fall Sie nicht fliegen möchten, bitten wir um Ihren Storno-Auftrag, vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen"

Nett oder?Ich bin natürlich daran schuld und befürchte dass ich jetzt 100 € (Stornogebühren) dafür zahlen muss.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Was möchtest Du wissen?