Flüchtlingskriese / Politik?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

1. Finanzielle Hilfe für die Herkunftsländern
2. Bessere Sicherung der EU-Außengrenzen
3. Einführung von Grenzkontrollen in der EU
4. Mehr Personal für die Sicherheitsbehörden
5. Forcierung von Abschiebungen
6. Aufklärungskampagnen, dass Armut keinen Asylgrund darstellt
7. Faire Verteilung
8. Zusammenarbeit mit anderen EU-Ländern
9. Verträge mit den Herkunftsländern zur besseren Rückführung
10. Aussetzen von Sozialleistungen bei Ausreisepflicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hilfe bei imigration ist zu algemein und auch schwammig

ich gebe dir mal 5:

  1. komunikation mit flüchtlingen (wir lernen von ihnen und sie lernen uns dadurch besser kenn)
  2. miteinander dinge unternehmen (sie lernen dadurch unsere lebensweise besser kenn)
  3. hilfestellung für Berufe, aktiv auf firmen und potenzielle arbeitgeber zugehen und vermitteln
  4. Sprachkurse organisieren
  5. auf deren bedürfnisse eingehen. viele von ihnen wissen gar nicht wie es ihrer familie geht oder haben traumatisches erlebt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
08.09.2016, 16:46

Ist das als Scherz gemeint?

0

Bitte nicht falsch verstehen... aber es muss was härter durchgegriffen werden, um die ,,falschen Flüchtlinge" abzuschrecken und für die wirklichen ,,Kriegsflüchtlinge" unsere Energie zu stecken.

1. Kein Bargeld mehr, nur noch Gutscheine für Lebensmittel und nötigen Bedarf (also keinen Alkohol)

2. Bargeldzahlungen nur noch gegen Arbeit (z.B. 1 €-Jobs -> auch zur Arbeitsmarkt-Integration... müssen deutsche auch machen, nur das diese bei Ablehnung Sanktionen bekommen)

3. Anwesenheitspflicht bei Deutschkursen, bei häufigen Versäumnis -> Kürzungen der Leistungen.

4. Registrierung durch Fingerabdruck um Asylmissbrauch vorzubeugen (da bereits sehr häufig bei vielen Flüchtlingen mehrere Identitäten festzustellen waren, die mehrfach Sozialgelder abschöpften)

5. Diese Punkte in entsprechende Länder aushängen und Flyer verteilen (um jene daran zu hindern aus Wirtschaftsflucht zu uns zu kommen).

6. Konsequente Rückführung folgender Personen

  • tatsächliche Wirtschaftsflüchtlinge
  • ausländische Hassprediger
  • Asylbetrüger
  • strafauffällige Ausländer

Dadurch kristallisieren sich die Kriegsflüchtlinge eher hervor, folglich ebben die Flüchtlingsströme ab.

weitere Punkte sind bereits schon genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peace1287
12.09.2016, 21:11

Wieder die auswendig gelernten Parolen... 

"Härter durchgreifen gegen Flüchtlinge" Wenn ich solche Hasstiraden schon höre.... 

Von Menschenrechten hast du noch nichts gehört oder!? Das was du hier nachredest, würde bedeuten das Menschen mit einem Deutschen Pass über Menschen stehen, die keinen haben. 

Kurz gesagt. Es würde die Menschen unterteilen, in Menscher erster Klasse und minderwertigeren Menschen zweiter Klasse.

Härter durchgreifen ist Momentan nur gegen die Neue Rechte angebracht! Den diese wollen unser Heimatland zurück in die Mitte des letzten Jahrhunderts katapultieren! 

Ps. Selbst die von dir so gehassten und sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge haben Asyl verdient! Nur weil manche Herkunftsländer als sicher gelten, heist das noch lange nicht, dass man dort sicher leben kann! Armut ist wohl die häufigste Todesursache auf unserem Planeten! Menschen derart zu verachten nur weil sie ein besseres Leben suchen, ist zutiefst Menschenverachtend! 

Denk bitte mal darüber nach. Und überdenke bitte deine bisherigen Sichtweisen... 

0

Erwerb der deutschen Sprache fördern

Eingliedern in den Arbeitsmarkt

Bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung stellen

Kinder rasch in die Schulen integrieren

Weiterbildungen anbieten

Junge Flüchtlinge in Ausbildungsverhältnisse bringen

Berufsqualifikationen rasch anerkennen

Gezielt unter den Flüchtlingen für Sport- und sonstige vereine und ihre Angebote werben

Ehrenamtliche "Integrationslotsen" rekrutieren, die beim Umgang mit Behörden und kleineren Konflikten, Reibungen helfen.

Einen musst du noch alleine finden...:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Bisher habe ich lediglich den Punkt - Hilfe bei der Emigration"

Da hast du bereits den wichtigsten Punkt genannt: Emigration wäre die Lösung der Flüchtlingskrise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abenteuer12
08.09.2016, 15:19

Ich wollte eigentlich sagen, dass wir Deutschen den Flüchtlingen bei der
Einbürgerung helfen sollten! Ob nun Emi, Immi oder sonst ne Migration.

0

Bisher habe ich lediglich den Punkt - Hilfe bei der Emigration

War mein Fehler. Meinte Immigration.

Kenne mich mit solchen Begriffen nicht aus.

Tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. UNHCR Flüchtlingslager in der Nähe der Fluchtländer finanzieren.

2. Nur Sachleistungen und kein Geld für Asylbewerber und Asylanten.

3. Keine Integration und kein dauerhafter Aufenthalt für Asylanten.

4. Gemeinsam finanzierte EU-Grenzsicherung, Einhaltung des Dublin-Abkommens.

5. Schnelle Abschiebung bei Asylmissbrauch oder Straftaten von Asylanten. Bei unklarem Herkunftsland Verträge mit (unattraktiven) Drittstaaten, die die illegalen Migranten gegen Geldzahlung aufnehmen.

6. Beenden des Shuttle-Service im Mittelmeer - aufgegriffene Migranten zum Ausgangsort zurückbringen.

7. Gegen Schleuser vorgehen.

8. Beenden des Krieges gegen Syrien / Assad. Keine Waffenlieferungen an "gemäßigte Rebellen".

9. Merkel muss weg.

10. Sinnlosigkeit einer Migration in die EU durch Werbemaßnahmen propagieren, so wie es gegenteilig zu Beginn der Krise geschehen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?