Flüchtlinge in Deutschland?Abitur?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Abauf des Asylverfahrens kling ja schon mal gut. Vielleicht kannst du  noch ein bisschen auf die Rechte und Pflichten eingehen, was dürfen Flüchtlinge, was dürfen sie nicht, was müssen sie (Stichwort juristische Auflagen). Vergiss dabei auch nicht zu definieren, was ein "Flüchtling" überhaupt ist.

Außerdem wäre es gut, wenn du noch ein bisschen das parteipolitische Spektrum drauf hast. (Welche Partei hat welche Position?) Da das eine Prüfung ist, sei selbst bei der Darstellung aber neutral.

Auch die Entwicklung der aktuellen Lage über die letzten Jahre könntest du nochmal kurz nachzeichnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr sinnvoll, auf die Veränderungen des Artikels 16a seit 1949 einzugehen und hier auch einen Bezug zu Artikel 1 bestenfalls zu finden. 

Davor gehört dann tatsächlich der Sinn dieses Artikels und seine geschichtlich begründbare Wurzel. 

Zu beiden Themen wirst Du online reichlich fündig. 

Weiter findest Du online reichlich Nachweise, dass der Umgang mit der Thematik nicht immer nachvollziehbar ist. 

Hier ist nach meiner Kenntnis zu unterscheiden zwischen Duldung, befristeter Aufenthaltserlaubnis und tatsächlich illegal sich hier aufhaltenden Personen. 

Seit Jahrzehnten berichtet der stern über Abschiebungen sehr gut integrierter Personen, und zwar obwohl das Umfeld massiv dagegen protestiert. 

Kirchenasyl gehört in diesen Bereich mit hinein. 

Auf der anderen Seite werden Straftäter mit Bewährungsstrafe belegt und können im Land bleiben. 

Dann macht es Sinn, sich mit den Vorkommnissen vor allen Dingen am Frankfurter Flughafen näher zu befassen. Vor rund zehn Jahren gab es reichlich Medienberichte dazu. 

Vertiefend möchte ich dradio empfehlen. Nutze das umfangreiche Archiv nicht nur, indem Du das Stichwort dort eingibst, sondern auch denkbare Varianten wie Zuwanderung, qualifizierte Arbeitskräfte.

Auf diese Weise kommst Du dann zum Thema Arbeitserlaubnis. Ein Thema welches auf skandalöse Weise von den zuständigen Landesarbeitsämtern umgesetzt wird. Seit Jahrzehnten. 

Womit wir dann bei der Umsetzungspraxis in den verschiedenen Bundesländern sind. Wozu Du dann ein relativ aktuelles Beispiel z.B. beim Fokus findest. Dieser hat zunächst von einem Ort berichtet, dessen Asylbewerber sich wohl frei aus ihrer Unterkunft bewegen konnten und also bei Eintritt des Hochwassers sofort zu Hilfe eilten. Darauf hat - nach meiner Erinnerung Schwäbisch Hall - in einem anderen Ort ein Bürgermeister beschlossen, Asylbewerber in einen Bus zu setzen und vor Ort so zu tun als würden sie helfen. Er hat dazu extra Medien geladen. Diese mussten warten, bis das gewünschte Szenario aufgebaut war. 

Es ergibt sich ein durchaus bemerkens- und beachtenswerter Unterschied: 

Im ersten Fall sind die Helfenden ruhig, sprechen sich mit der Bevölkerung im Bedarfsfall ab, stehen mit ihnen zusammen. 

Im zweiten Fall sind die Helfenden ängstlich, schauen sich nach Anweisungen um. 

Du findest dort die Videos. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spreche klar und deztlich die Ursachen der Flüchtlingsströme an: Die meisten Migranten kommen über das von der NATO zerstörte Libyen und über das NATO-Mitgliedsland Türkei. Mit den mehr als zwei Millionen Flüchtlingen, die bewusst in der Türkei gesammelt und umsorgt wurden, kann die NATO jederzeit entweder Syrien – in die von der NATO demnächst etablierten sicheren Zonen – oder Europa fluten oder mit der bloßen Androhung dieser Maßnahme eine öffentliche Unterstützung für weitere militärische Aggressionen erpressen. Schon jetzt fordert die Öffentlichkeit der europäischen Staaten unter dem Druck der Flüchtlingswellen von ihren Regierungen eine härtere Gangart gegenüber dem IS – und liefert den Regierungen damit den Vorwand für einen größeren militärischen Einsatz im Nahmittelosten.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn PGW in irgendeiner Form etwas mit Politik zutun hat, dann geh auf jedenfall auf die Gesetzeslage ein. Das ist extrem wichtig in Politik und Wirtschaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib einfach einen statistischen Überblick über die Flüchtlinge.

Woher kommen sie? Wie verteilen sie sich auf die Bundesländer? Wieviele sind anerkannt? Wieviele sind mit Asylanträgen gescheitert? Etc. Neben den anderen Aspekten reicht das für die 15 Minute völlig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die verschiedene Flüchtliche nennen, die nach Deutschland kommen.(Wirtschaftsflüchtlige etc.) und den Begriff Flüchtling erklären. Kannst ja die veränderung des Volks beschreiben. Ist Deutschland rasistischer geworden? Wenn ja woran erkennt man dies? Sind die Vorurteile gestiegen? Wenn ja woran erkennt man dies? usw.

oder wieso mehr menschen die Afd wählen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?