Flüchtlinge einer GbR beitreten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist erlaubt. Ausländer, die als Asylberechtigte bzw. als Flüchtlinge oder subsidiär Schutzberechtigte anerkannt wurden, erhalten eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 1 bzw. Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes (https://dejure.org/gesetze/AufenthG/25.html). Alle drei Schutzstatus haben gemeinsam, dass die Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt. Damit ist nach § 2 Abs. 2 AufenthG sowohl die unselbstständige (= abhängige Beschäftigung) als auch eine selbstständige Tätigkeit z.B. als Gesellschafter einer GbR gemeint.

Falls einem Asylbewerber eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 3 AufenthG erteilt worden ist, liegt es im Ermessen der Ausländerbehörde, ob und in welchem Umfang sie die Erwerbstätigkeit gestattet.

In jedem Fall würde ich mir den Aufenthaltstitel zeigen lassen, auf dem immer angegeben sein muss, ob dessen Inhaber arbeiten darf oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich dürfen Flüchtlinge jeder Unternehmensform "beitreten/gründen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
16.05.2016, 20:40

Was heißt "eigentlich"?

0

Was möchtest Du wissen?