,,Flüchtling" wider Willen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wie? ganz einfach: die bei uns politisch tonangebende Clique ist der Deutschen überdrüssig und ist dabei, dem Ratschlag Brechts folgend, sich ein völlig neues Volk zusammenzubasteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext08
10.08.2016, 20:29

hi xzqurk - danke sehr fürs Sternchen :)

0

VIELE Menschen, die hier quasi nebeneinander am selben komplizierten Fall herumarbeiten, ohne sich direkt am selben Tisch unterhalten zu können, sind in der Lage gewaltig viele kleine Fehler machen zu können, was dann so eine Geschichte ergeben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der arme Wicht ist doch der Chinese gewesen. Wenn er schon kein Wort Deutsch oder Englisch spricht, dann hätte er seinen Reiseführer bitten sollen ihm bei der Polizei zu helfen um die Diebstahlanzeige aufzugeben.

Ein Deutscher in China hätte sich zumindest so verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man versucht offenbar so viele neue Deutsche wie nur möglich zu generieren ,in Anbetracht dessen dass das eigene Volk"immer weniger" wird ...

Irgendwer muss ja zu den nächsten Wahlen noch gehen..

Der arme Chinese !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den Link gelesen.

So etwas hätte nicht passieren dürfen. Man könnte meinen, das ist ein verspäteter Aprilscherz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xzqurk
08.08.2016, 19:23

Ich habs zuerst auf gmx gelesen und hielt es für erfunden, doch die Süddeutsche berichtet ja auch darüber.

Kann natürlich auch sein, dass die Süddeutsche von gmx abschreibt...:-)

1

Kann passieren wenn beide Seiten sich nicht verständigen können.

In diesem Fall wirklich Dumm gelaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xzqurk
08.08.2016, 19:19

Nein, ich finde das darf nicht passieren. Nicht in diesem Fall.

1

Was möchtest Du wissen?