Flüchte ich aus der Realität?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht solltest du hier noch deine Vermutung über den Grund erwähnen? Könnte "gescheitere" antworten mit sich bringen...?

Zumindest tönst du nicht gerade "gesund"!

Ob Du jetzt Flüchtest, oder Verdrängst,(kann man auch mit drogen machen, nicht nur flüchten) spielt eigentlich keine Rolle, ist beides keine Lösung!

Shyrou 12.09.2017, 00:12

Ich wollte nicht viel erwähnen, weil es sonst zu viel zum Lesen wäre und es vielleicht dann niemanden interessiert hätte. Mir gehts nicht gut, ich weiss nicht, ob ich an Depressionen, Borderline oder gewisse Angstörungen leide(z.B. Sozialphobie), oder ob ich mich selbst so abgrundtief hasse. Eigentlich ist es doof von mir, so Aufmerksamkeit zu bekommen, aber ich brauche sie gerade ein bisschen.

1
BumBamBim 12.09.2017, 00:45
@Shyrou

Eine kleine Weisheit, an welche ich mich auch nicht immer halten kann-

Bei Dir tönt es nicht nur nach einem Problem. Dafür gibt es eine Lösung wenn du Antworten möchtest. Punkt für Punkt, jedoch nicht alle auf einmal.

also Fang doch einfach mal mit dem wichtigsten an?

1
Shyrou 13.09.2017, 00:03
@BumBamBim

Naja, wenn ich jetzt über alles schreibe, wird es hier zu lange deswegen schreibe ich es kurz.

- ich fühle mich nutzlos

- ich wurde missbraucht, sowohl physisch als auch psychisch

- ich fühle mich einsam

- ich bin wertlos

- als würde ich nichts hinbekommen, ich bin gegenüber anderen sehr introvertiert, wenn ich sie neu kennenlerne, oder nicht vertraue, ich wünschte, ich könne einfach offen sein, aber irgendwie hasse ich alles an mir, meine Stimme, mein Aussehen, meine Art, ..

- Meine Eltern, sie sind getrennt, mein Vater trinkt so viel und raucht wie sonst was. Ich bin oftmals nicht klargekommen, wenn meine Mutter immer neue Beziehungen hatte. Ich hatte Angst, wenn sie daran zerbricht. Sie musste sich um 4 Kinder kümmern, bekam nicht einmal Alimente und hatte glaube deswegen nie Zeit für uns

- Selbsthass

- Mir kommt es vor, als wäre ich als ein Mädchen nutzloser, als wenn ich ein Junge wäre. Deswegen wünsche ich mir oft, ein Junge zu sein, einfach um mehr geliebt zu werden. Darum hasse ich meine Anwesenheit so abgrundtief

- Mir kommt oft vor, als würden mich andere ausnutzen, wenn es um Sex etc. geht, oder sei es, wenn es um Geld handelt. In der Mittelschule fühlte ich mich so schlecht, wenn sie es mir zurückgaben. Auch bevor jemand alleine sitzen musste, wollte ich derjenige sein, damit es den anderen gut geht

- Ich fühle mich unrealistisch, unecht, wie Luft

- Ich bekomme Panik, wenn ich in die Stadt alleine gehe, ich fühle mich da verdammt hilflos. Mein Herz pocht verdammt schnell, ich werde immer rot (wenn ich was unangenehm finde) ,ich zittere, mir wird komisch, ..

- Ich habe Angst davor, wenn Menschen mich kritisieren

- Ich fühle mich wegen kleinen Dingen schlecht

- Ich fühle mich nicht hübsch, obwohl es eigentlich jeder sagt

- Ich glaube meine Gefühle sind so schlimm, ich werde wegen Kleinigkeiten wütend, trauig, obwohl ich es nicht will, dann denkt jeder ich sei total doof, aber eigentlich denke ich immer so: Okay, wenn andere nicht sehen, wie ich mich fühle, zeige ich keinerlei Emotionen, bleibe total kalt

- Ich fühle mich borniert, als wäre ich untergeordnet, unwichtig

- ich fühle mich nicht dazugehörig

- Verlustängste

- Ich bin schätzungsweise hochsensibel, ich wünschte ich wäre einfach emotionslos, damit ich Dinge besser vertrage

- Ich leide an Selbstverletzung, egal ob ich jeden Tag trinke, rauche, zugedröhnt bin, oder meine Haut verletze. Ich steche mir auch Piercings wegen den Schmerzen, klingt komisch oder?

- Ich sehe immer diese wunderschönen Menschen auf Social Media, oder in echt und denke mir, warum kann ich nicht so sein?

- Ich will nicht die anderen die Zeit verschwenden, wenn sie was mit mir machen

- Ich fühle mich immer, als wäre ich die letzte Person. Seit meine Freunde Beziehungen haben, vernachlässigen sie mich irgendwie. Sie sagen immer, sie hätten keine Zeit, aber für deren Freund schon, aber wieso dann für mich nicht? Bin ich schlecht? Kann ich ihnen nicht geben, was sie wollen?

- Ich habe Esstörungen, ab und zu fresse ich alles was ich sehe und dann kommen Zeiten, wo ich mich schlecht fühle und alles versuche, auszukotzen

- Ich muss immer schlucken, wenn ich daran denke und das wird mir zum Verhängnis, klingt eigentlich nicht schlimm, aber ist es für mich, wenn ich so oft schlucken muss

- Ich traue mich nicht vor andere zu essen, ausser die ich kenne, wegen den Geräuschen, sei es kauen oder schlucken etc.

- Ich bin gerade betrunken, was auch immer, weiss niemand juckt es, ist einfach die scheiss Jugend, die es tut, oder?

- ''Sehr gesprächig ist sie nicht.''

- Okay, alles klar. ich bin eine scheiss Person, die sich umbringen sollte. Wieso habe ich das nie gemacht?

Naja, meine Gefühle sind so unbeschreiblich. Ich wollte das schreiben, tut mir Leid. Ich scheiss mitleidsüchtiges Kind.  Ich weine, ok. Ich zerbreche, ist ok, ich bin es gewöhnt. Für mehr bin ich nicht fähig.

0
BumBamBim 13.09.2017, 18:39
@Shyrou

Ok, das ist eine Geschichte, worauf es (mir als Aspi) schwehr fällt schriftlich zu Antworten. Muss das mit zwei Fenster machen, damit ich den Faden nicht verliere-

Womit wir schon bei einem Punkt wären. Keine Zeit-

Weisst du, kann nur von "meinem Falle" reden. Ich z.B. möchte mich melden, jedoch sind manchmal Dinge im Leben einfach zuviel. Z.B. kämpfe ich mit meinen Ärzten, ernst genommen zu werden. Hab da eine seltene Erbkrankheit (1:3000-1:700) Somit weiss meistens der Patient besser bescheid als der "komune Hausarzt" Dieser Kampf kann manchmal dermasen Energie rauben, dass die Kraft für etwas anderes Fehlt.

Dann kommt das schlechte Gewissen und ich versuch mich zu Melden. So wie ich jetzt z.B. auch dir noch Antworte(n) (muss)!

(müssen = nachvollziehen können, was da abgehen könnte, innerlich)

Dann gibt es noch etwas anderes dazu zu melden-

Es gibt Menschen die verkraften "veränderungen" und andere haben die grösste mühe sich mit einer neuen Situation zurecht zu finden. Z.B. die beste Freundin, der beste Freund findet einen Partner. Ganz klar, (aus logischer sicht) ist dann weniger Zeit vorhanden. Dabei kann es passieren, dass man übersieht was sich sonst noch alles um einen befindet. Beschäftigungsmöglichkeiten, (mögliche neue) Freundschaften-

Stattdessen wird krampfhaft an das alte geklammert, was meistens zu selbstverletzendem verhalten fühlt, da solche persönlichkeiten oft sich sogar an jene Personen klammern, welche sie für ihr selbstverletzendes verhalten "missbraucht" haben.

Der Wunsch Dinge zu erleben, welche man (noch) nicht erleben konnte. (meistens wegen komplexen)

(möglich- mich muss man z.B.manchmal darauf Aufmerksam machen, dass da jemand einen Schritt auf mich zukommt, da ich oft unfähig bin, so etwas wahrzunehmen, kommt beim Asperger heufig vor. Deshalb bin ich um eine Kollegin besonders froh, welche dies immer tut.)

Das bedeutet also nicht das du schlecht bist, nur weill jemand eine Partnerschaft eingeht und sich Dinge zu ändern beginnen. Menschen kommen, Menschen gehen. Auch wenns schmerzt. Manchmal ist es gut, manchmal fühlt man sich schlecht.

Mal  von vorne: Weshalb Nutzlos? Könnte es sein, dass du Dinge versuchst nur um anderen gerecht zu werden, jedoch handelt es sich um Dinge, welche dir gar nicht liegen? Kann es sein das du dich selbst noch nicht gefunden hast und sowas nicht spührst? (Oder vor dir selber flüchtest?)

punkt 2  Einen wirklichen Rat kann ich Dir dazu nicht geben. Höchstens herausfinden was da passiert ist. Ich meine nicht die Tat, sondern was Dir da eingetrichtert wurde. Mit grösster warscheinlichkeit konntest Du nichts recht machen, egal was Du getan hast. Vielleicht auch eifersucht-

ist jetzt kein Trost, und bitte nicht böse auffassen, jedoch wenn man da die statistiken über Sexuellen Missbrauch studiert, sind es 15-30% (bei Mädchen) Da ist der "blosse" (soll keine Verharmlosung sein) Psychische missbrauch noch nicht mitgerechnet. Beim Sexuellen Missbrauch ist die Psychische komponente mitdabei. Vielleicht kannst Du dich mit jemandem austauschen.

Einsam- an den Verlustängsten arbeiten und das jetzt geniessen

(hab leider kein Rezept)

-Wertlos   warum denn? Freundschaften entstehen nicht weill man Wert hat, sondern weill sich da etwas ergänzen kann. Hat nicht mal direkt etwas mit geben und nehmen zu tun, zumindest nicht im Materiellen Sinn.

Deine Art- Was denn? kannst du nicht so sein wie Du willst? Dich so geben wie Du willst?

Introvertiert ist anfürsich nichts schlechtes. Du hast auf diese weise Möglicheiten näher an Menschen zu kommen und erfahren wer sie wirklich sind als der Extrovertierte. Hier stellt sich die Frage, was willst du eigentlich? Fällt dir der "oberflächliche Smalltalk" schwehr, den die anderen besser können?

Deine Stimme- Kannst du etwa nicht so sprechen wie es die anderen können? Seltsame Stimmlage, zu tief oder hoch? Kann sein das es die anderen nicht auf diese weise wahrnehmen. Denke damit mussd Du leben lernen.

Warum solltest Du als Mädchen nutzloser sein? Wurde Dir das auf irgend eine weise bei deinem Missbrauch eingeredet? Es braucht auf diesem Planeten beides. Männliche und Weibliche Fähichkeiten. Und damit meine ich jetzt nicht das eingesessene geschlechtsmuster.

Ausgenutzt werden- Die meisten Menschen sind leider Egoisten. Bei genauerer Beobachtung eigentlich (fast) jeder. Auch Freundschaften. Ist jetzt nicht negativ gemeint, jedoch bist du möglicherweise lieber mit jemandem zusammen, mit dem du an ein (welche Musik ist gerade Hype?) Konzert gehen kannst, als die in der Staatsoper Mozart anzuhören?

ABER, soweit ich bis jetzt gekommen bin, könnte ich mir vorstellen, dass du (unbewwusst?) sogar solche Jungs suchst, welche Dich ausnutzen werden. Könnte in die Thematik SVV (selbstverletzendes verhalten) passen.

Und- Du kriegst bestätigung für deinen Selbsthass.

So, hier gibt es, soweit mir bekannt, keine PN möglichkeit, sonst wäre dies geschehen, und irgendwie sind die 5000 zeichen bei deiner Frage echt zu wenig, deshalb  ein zweiter Komentar.

1
BumBamBim 13.09.2017, 19:14
@BumBamBim

Möglicherweise solltest Du versuchen es nicht allen recht zu machen und- NEIN sagen zu lernen.

Was Du ausgeliehen hast, das darfst Du auch wieder annehmen. Könnte mit dem Gefühl der Wertlosichkeit zusammenhängen. Du musst nicht alles was Du hast verschenken, so dass dir selbst nichts mehr übrig bleibt. Und- wenn Du Geld zurück bekommst, welches Du ausgeliehen hast, könnte Dies nicht bedeuten, dass Dich doch jemand Mag und nicht ausnützt?

Hochsensibel- ist noch nicht annerkannt und soweit mir gekannt noch nicht ICD gelistet, geht jedoch mit dem Asperger- und Borderlinesyndrom praktisch Hand in Hand. (ähnliche Verhaltensweise)

Piercings Stechen wegen Schmerzen? Klingt für mich absolut nicht komisch. Ok, jede zweite Lady welche mein Leben kreuzt ist ein "Bordi"-  vielleicht deshalb? Andere lösen jenes Problem mit Tatoos... (keine Empfehlung, nur ne info)

Könnte mir vorstellen, dass du auch manchmal aus deinem körper trittst. Dich neben Dir spührst oder so.

Dissoziation 

wäre der Fachausdruck.

Selbst zugefügter Schmerz soll zurück in den Körper holen. Meist entsteht dadurch wieder Hass?

Was bedeuter schön? Heute gibt es Photoshop. Nicht alles ist echt was du im Netz begegnest.

Und warum solltest Du dich umbringen? Ich meinte bei dem ganzen herauszulesen, das du den Wunsch nach Leben hast.

Und zur Frage: Wen Juckts? Hmmm, mich zum glück nicht, denn wenn ich anfange zu kratzen, kann ich nicht mehr aufhöhren. Leider... Trotzdem, wie du siehst, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

Und was Therapeuten anbelangt, es gibt "Medikamenten Gegner", welche Dich nicht unnötig, einfach so als versuch mit Medikamenten Vollpumpen, so wie es gewisse gerne tun. Also sollte das noch deine Paranoia sein, dann einfach ein wenig rumhöhren. An meinem Wohnort gibt es so einen, der wird von der Suchtberatung empfohlen. Jener hat schon für "Suchtkranke" Dinge bei Ämtern gerade gebogen, welche für unmöglich gehalten wurde.

Also, einfach ein wenig rumhören

ps

Hochsensible, Aspis und Bordis haben manchmel etwas gemeinsam. Es kommt vor, so dass sie Dinge sehen oder wahrnehmen, was dem grössten Teil auf diese weise verborgen bleibt. Ich nenns jetzt einfach mal Übersinnlich, womit ich jedoch nicht das übliche Esotherische meine. Solltes Du solche erlebnisse gehabt haben, geniess es! Ich meine Dinge wie, Du merkst, spührst einen plötzlichen Gefühlswechsel bei einer Person mit welcher Du unterwegs bist, und weisst plötzlich den Grund für das ganze, der Rest der Gruppe bekommt nix mit.

näher möchte ich hier nicht auf das ganze eingehen.

1
Shyrou 03.10.2017, 16:12
@BumBamBim

Wow, du hast dir echt ganz schön viel Mühe gegeben und ich bin wirklich erstaunt über manch Dinge. Irgendwie kommt es mir vor, als würdest du recht haben. Ich werde mir deine Setze immer wieder durchlesen, damit ich eine Art ''Aufmunterung'' habe. Ist echt krass, was für tolle Menschen es da draussen gibt und man nicht einmal kennt. Ich bin dir total dankbar, mach weiter weil du einfach so vielen Menschen hilfst, unter anderem MIR. Ich wünsche dir das Beste und dass du deine Probleme auch verkleinern kannst, Vici♥

0

Die Antworten hier sind ja zum schreien.

Ein "schlechter" Mensch wärst Du, wenn du dich wie beschrieben verhälst, es aber nicht als problematisch auffassen würdest. Offensichtlich bist Du aber selbst drauf gekommen, dass das alles so nicht besonders gut ist.

Allein das macht dich nicht zu einem "hoffnungslosen Fall der Gesellschaft". Dazu kann man auch deinem Ausdruck entnehmen, dass Du nicht ganz blöd bist.

Du sagst, dass du nicht ohne Grund "betäubt" sein willst. Ohne dass ich die Gründe jetzt wissen will, kannst du ja diese trotzdem versuchen aus der Welt zu schaffen. 

Allein Schule kann schon ein guter Grund für so ein Verhalten sein. Unser Schulsystem ist mit Abstand das menschenschädlichste der Welt, dann noch mit schlechten/unfähigen Lehrern, und es kann schnell vorbei sein. Da muss sich auch keiner über Amokläufe an Schulen wundern und es dann auf die bösen Computerspiele schieben.

Vielleicht ist Dein Grund auch anderer Natur... Aber gegen das Meiste kann man zumindest in begrenztem Maße etwas tun.

Ich kann es nur zu gut verstehen, aus der Realität flüchten zu wollen. Es braucht nur ein paar wenige Probleme/Sachen/Ereignisse die einen psychisch belasten und schon passiert es. Man kann ja auch anders aus der Realität flüchten, als mit Drogen. Aber das ist jetzt nicht relevant.

Es ist auch durchaus möglich, dass du eine ernsthafte psychische Erkrankung hast. Nicht weil du rauchst/trinkst, was auch immer, sondern weil du offensichtlich in irgendeiner Form überlastet bist. 

Mir ging es in deinem Alter auch so, dass mich teilweise "normale" Probleme zu Tode belasteten. Ich kam einfach nicht drauf klar. Nur war das nicht immer so, es gab auch Zeiten, da hatte ich sogar mit wirklich schlimmen Sachen kein Problem. 

Das Ganze war bedingt durch meine Zyklothymia (kannst du ja mal googeln)... damals noch nicht diagnostiziert bzw. von mir gekonnt ignoriert. Nicht dass es einem jetzt konkret weiter hilft wenn man weiß, dass man psychisch im A*sch ist, aber man kann lernen damit umzugehen. 

Egal bei welchen psychischen Problemen/Krankheiten, man kann nur durch die eigene Denkweise durchaus viel erreichen.

Auf jeden Fall muss dir klar sein, dass du so schnell wie möglich mit rauchen/kiffen/trinken aufhören musst. Aber indem du die Ursachen bekämpfst, nicht die Symptome.

RIPinpieces 12.09.2017, 00:24

Zitieren liegt Ihnen wohl nicht.

0
Wolverine80 12.09.2017, 00:30
@RIPinpieces

Immer noch mehr, als Ihnen der Umgang mit psychisch angeschlagenen Menschen liegt.

0
Shyrou 12.09.2017, 00:38

Daaaanke, irgendwie verschaffte mir das einen kleinen Einblick. Dir ist es wohl nicht viel besser ergangen, diese ''Drogen'' nehme ich eigentlich um ehrlich zu sein, dass ich die Realität, das Echte anderes sehe oder betäubt bin. Im normalen Zustand bin meistens nicht glücklich, nagut ich kann schon einmal fröhlich sein, auch öfter, aber das hält auch nicht besonders lange an. Und ehrlich gesagt, diese Freude ist mir so wichtig, aber ich bekomme sie auf einer Art und Weise nicht. Ich will auch nicht sagen, dass ich ein Problemkind bin, ich mache ja meine Sachen, die ich machen muss und viele sagen, ich hätte einen enorme, emotionale Intelligenz. Naja ich weiss nicht, ich kann meine Situation derzeit nicht in Worte fassen. Aber ich danke dir für deine Nachricht und das du dir Zeit genommen hast. War wirklich viel Text und Aufwand. Danke nochmals.

0
Shyrou 12.09.2017, 00:49
@Shyrou

Tut mir Leid wegen ein paar Schreibfehler, ich hab jetzt nicht wirklich darauf geachtet.

0

Hör auf damit, besser jetzt als langsam oder nie.. deine Gseundheit ist nicht käuflich für kein Geld dieser Welt ;)

Du hast vermutlich schlimme Dinge erlebt und deshalb ernsthafte psychische Probleme. Ein Psychotherapeut kann da helfen. 

Shyrou 12.09.2017, 00:01

Aber ich traue mich nicht mit einem Psychotherapeuten zu reden

0
Grundula 12.09.2017, 10:43
@Shyrou

Warum nicht? Wovor hast du Angst? Psychotherapeuten sind daran gewöhnt schlimme Geschichten von Menschen zu hören, die können damit umgehen.

1
Shyrou 12.09.2017, 22:46
@Grundula

Aber immer wenn ich über meine Dinge rede, fange ich zum Weinen an. Ich bin auch nicht wirklich gesprächig, wenn es um fremde Personen geht. Irgendwie kann ich damit nicht umgehen und will damit niemanden nerven. Ein Therapeut hört Geschichten, ich bin quasi nur eine weitere Person, die ihm das erzählt.

0
Grundula 12.09.2017, 22:50
@Shyrou

Psychotherapeuten haben oft Patienten, die weinen. Du kannst auch längere Zeit schweigen, wenn das für dich notwendig ist. Auch wenn das Verhältnis zwischen Patient und Therapeut eine professionelle und zum Teil auch geschäftsmäßige Grundlage hat, ist der Therapeut doch immer auch an dir als Mensch interessiert und möchte helfen.

Ich habe ja auch Interesse an dir (obwohl ich dafür nicht bezahlt werde). 

0

Das ist wirklich traurig, in so einem Alter schon so viel zu konsumieren...

Shyrou 12.09.2017, 00:00

Ich weiss aber nicht, wie ich das steuern soll. Bin ich jetzt irgendwie schlechter, als andere?

0

Was möchtest Du wissen?