Flucht vertreibung Umsiedlung im Umfeld des 2. Weltkrieges?

6 Antworten

Kurz gesagt kann man sagen, dass die späteren Sieger die Deutschen so behandelt haben, wie sie selber zuvor von den Deutschen behandelt wurden. Und da die Deutschen genau wussten, was sie zuvor den Anderen angetan hatten, sind sie lieber geflohen.

Hei, Engelchen2424, da ist eine Menge Volk hin- und her verschoben worden. Die Sowjetunion deportierte die deutsche Bevölkerung während des Krieges, Deutsche kehrten "heim ins Reich", und während der letzten Kriegswochen im Osten flohen sie vor der anrückenden Roten Armee ... und dann wurden sie von den neuen Herren vertrieben, die Deutschen aus den Ostgebieten, die Sudetendeutschen aus der Tschechoslowakei und viele, viele andere.

Die Sowjetunion war auf Gebietserweiterung im Westen bedacht und vereinnahmte Ost-Polen; zum Ausgleich wurde ihm Ost-Deutschland ( = Ostpreußen, Pommern, Schlesien) zugewiesen. Und die deutschen Menschen dort mussten verschwinden, weil nun Polen aus den sowjetisch besetzten Gebieten dort angesiedelt wurde. Und so. Grüße!

Viele wurden aber auch aus Rumänien(Siebenbürgner Sachsen) und den verbleibenden Deutschsprachigen des ehemaligen KuK Gebietes vertrieben die ja in der Zwischenkriegszeit dort blieben. Aber auch in Russland lebten viele Deutsche zb Wolgadeutsche (bestes Beispiel: Helene Fischer) aber es gibt dort noch immer noch deutschsprachige. In Hermannstadt/Sibiu gab es sogar von 2000-2014 wieder einen deutschen Bürgermeister.

Geschichte: Vertreibung von Polen aus dem ehemaligen Jugoslawien

Also ich habe schon gegoogelt, aber nichts informatives zu meiner Frage gefunden, darum frage ich einfach mal hier. Ich habe durch viele Bekannte/Verwandte gehört, dass es im ehemaligen Jugoslawien (Bosnien) früher viele Polen gegeben haben soll. Diese wurden, ich glaube Ende des zweiten Weltkrieges, aus dem eJ bzw. Bosnien - vielleicht auch aus mehreren Ecken Jugoslawiens - vertrieben. Meine Frage ist, warum? Wurden die von den Jugoslawen selbst vertrieben, war es die Heimat, die die Polen zurückgerufen hat, oder war es der Druck seitens der Sowjetunion? Ich weiß, seltsame Frage. Aber mich hat das jetzt etwas neugierig gemacht, aber genauere Antworten konnte mir keiner geben. Die Polen, die damals bei uns gelebt haben, sollen auch nicht arm gewesen sein. Sie mussten aber ihr Hab und Gut zurücklassen, was natürlich von Einheimischen geplündert wurde.

Achso. Bei uns in der Stadt gibt es auch Denkmäler, jugoslawische und polnische Opter. Auf beiden Sprachen natürlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?