Flourid im Tee.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, wertester Mitmensch! ^^

Jede Sache hat positive und negative Wirkungen,
welche wir jedoch nicht immer auf den ersten Blick erkennen können.

Die Neutralisation der Zirbeldrüse ist durch einen
sehr starken Einfluss von Fluor theoretisch möglich.

Ich vergifte mich regelmäßig mit Fluorid und merke,
wie ich langsam immer beklopptererererer werde. :-D

http://de.wikipedia.org/wiki/Fluorid#Toxikologie

Wahrscheinlich ist Grüntee Segen und Fluch zugleich. XD

Grüntee hat aber auch sehr viele gute Wirkungen.

Das würde bedeuten, dass Grüntee gesund und ungesund zugleich ist. XD

Verwirrte Grüße

Gentle Monk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fluorid ist gur für die Zähne, heutzutage ist das Speisesalz nicht nur jodiert, sondern auch fluoridiert. Wieso sollte man dann grünen Tee meiden, der von Natur aus Fluorid enthält?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blubleb7375
05.12.2013, 14:35

Flourid ist nicht gut für die Zähne, googlen ;) Das ist eine medizinische Lüge.

2

Ja, die hohe Flouridbelastung im Tee ist gut untersucht und vielfach als mindestens gesundheitlich bedenklich publiziert, da dies in der Tat der Gesundheit nicht zuträglich ist. Allerdings sind bislang va Schwarzeteesorten (da diese mehr getrunken werden) untersucht worden. Aber weshalb sollte dann Grüntee nicht ebenso problematisch sein (durch die Fermentation entsteht kein Flourid)?

Die Warnung ist ja schon älter: "It is urgent that governmental and international agencies adopt safe standards of fluoride content in tea commodities." (Journal of Fluorine Chemistry 2008). Geändert hat sich wenig.

Es ist ja auch so, dass dies nur zum Problem wird, weil Tee und hier insbes in der letzten Zeit Grüntee als Gesundheitsprodukt angepriesen wird (ist zwar auch eigentlich unzulässig, aber wen juckts) und nicht als das was es ist, nämlich ein koffeinhaltiges Gensussmittel, das eben nicht in Massen, sondern in Maßen (eben mit Genuss) konsumiert werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN! Grüntee ist _äußerst_ gesund, vor allem japanischer Matcha. Grüntee enthält Epigallocatechingallat, ein krebshemmender Stoff. Ausserdem sind da massig Antioxidantien drin. Trink davon so viel wie du willst!

Wichtig: Epigallocatechingallat wirkt nicht in Kombination mit Milch (deshalb keine Milch reingeben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?